Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Moschusochse am Sa Jan 21, 2017 4:54 pm

Interessieren tun mich die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg. Wie ist diese zu würdigen? Der Spanische Bürgerkrieg galt ja als Generalprobe für den Zweiten Weltkrieg. Wie ist die Rolle danach zu sehen?
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Marek1964 am Sa Jan 21, 2017 11:18 pm

Ein deutsches, eher revisionistisch angehauchtes Buch zum Zweiten Weltkrieg beschrieb Francisco Franco, als jemanden, der sich "ungewöhnlich elegant" dem Werben Hitlers um Unterstützung in seinen Eroberungszügen entzog. Einzig eine "blaue Division" schickte er nach Russland - 15 000 Mann, entsprechend dem Kontingent, das Hitler in den spanischen Bürgerkrieg entsandte.

Viel bedeutender hätte seine Parteinahme im Afrikafeldzug und im Kampf um die maritime Vorherrschaft im Mittelmeer sein können - eine Einnahme Gibraltars hätte die Meerenge für die Engländer verschlossen - wie bedeutend die spanische Marine war, weiss ich nicht, aber insgesamt wäre für die Briten die Lage ungleich schwerer geworden.

Darauf liess sich Franco nicht ein - vermutlich war Franco Realist. Die Westmächte dankten es ihm mit wohlwollender Neutralität nach dem Zweiten Weltkrieg.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Marek1964 am Mo Jan 23, 2017 10:14 pm

Hier ein Artikel über die Rolle Spaniens (und Finnlands) im Zweiten Weltkrieg.

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article143991630/Wie-Spanier-und-Finnen-sich-Hitler-vom-Leib-hielten.html

Interessantes Detail: Die offizielle zurückgezogene blaue Legion konnte in Form von Freiwilligen bei der SS weiterkämpfen, allerdings wirklich nur die, die es wollten.

Hier ein weiterer Artikel:
http://www.wissen.de/welche-position-hatte-spanien-im-zweiten-weltkrieg

Dort ist davon die Rede, dass Hitler Franco Kolonien in Nordafrika anbot - auch das lehnte Franco ab.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Wittgenstein am Di Jan 31, 2017 5:22 pm

Marek1964 schrieb:Ein deutsches, eher revisionistisch angehauchtes Buch zum Zweiten Weltkrieg beschrieb Francisco Franco, als jemanden, der sich "ungewöhnlich elegant" dem Werben Hitlers um Unterstützung in seinen Eroberungszügen entzog. Einzig eine "blaue Division" schickte er nach Russland - 15 000 Mann, entsprechend dem Kontingent, das Hitler in den spanischen Bürgerkrieg entsandte.

Viel bedeutender hätte seine Parteinahme im Afrikafeldzug und im Kampf um die maritime Vorherrschaft im Mittelmeer sein können - eine Einnahme Gibraltars hätte die Meerenge für die Engländer verschlossen - wie bedeutend die spanische Marine war, weiss ich nicht, aber insgesamt wäre für die Briten die Lage ungleich schwerer geworden.

Darauf liess sich Franco nicht ein - vermutlich war Franco Realist. Die Westmächte dankten es ihm mit wohlwollender Neutralität nach dem Zweiten Weltkrieg.

Nicht nur Realist, Marek 1964, sondern auch Menschenfreund. Denn er ließ durch persönliche Vermittlung bei Hitler mehr als 60000 Juden aus Lagern in verschiedenen Teilen Europas befreien (Maler, Juan, Gegen Gott und die Natur, S. 478.)
avatar
Wittgenstein

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 14.01.17
Ort : Castel del Monte

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Skeptik am Di Jan 31, 2017 9:05 pm

Wittgenstein schrieb:
Nicht nur Realist, Marek 1964, sondern auch Menschenfreund. Denn er ließ durch persönliche Vermittlung bei Hitler mehr als 60000 Juden aus Lagern in verschiedenen Teilen Europas befreien (Maler, Juan, Gegen Gott und die Natur, S. 478.)

Menschenfreund ist doch stark übertrieben. Er ließ doch Hunderttausende Spanier, die nicht seiner Meinung waren, ermorden.

Was die Juden betrifft, handelte es sich zum größten Teil um sephardische Juden die oft auch die spanische Staatsbürgerschaft besaßen. Das war in Spanien ein jahrelanges Hin und Her um Aufnahme, Durchreise oder Ablehnung. Und immer war ein starker Antrieb zum "menschenfreundlichen" Handeln die Aussicht auf den Besitz und das Kapital dieser spanischen Juden. Darüber konnte man um so besser verfügen, je mehr man den Juden die Möglichkeit zur Aus- oder Weiterreise in andere Länder verschaffte.
Ist die Zahl von 60.000 Juden verifizierbar? Soweit ich gelesen habe, tauchen in der ausführlichen Arbeit von Bernd Rother solch hohe Zahlen nicht auf:

http://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1998_2_2_rother.pdf

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Spaniens im Zweiten Weltkrieg

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten