Syriza regiert Griechenland

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Wallenstein am Mo Jun 29, 2015 10:42 am

Gar nichts. Die Forderungen bestehen gegenüber Deutschland und Deutschland ist nicht bankrott. Allerdings erkennt Berlin ohnehin diese Forderungen nicht an.

Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Mo Jun 29, 2015 12:57 pm

Judas Phatre schrieb:Noch eine Frage:
Es stehen wenigstens theoretisch noch Forderungen Griechenlands gegenüber Deutschland aus (Reparationen, Zwangskredit aus dem 2. Weltkrieg). Was passiert im Falle eines Staatsbankrotts mit diesen Forderungen?

Nichts, weil ein Staatsbankrott keine Aktion wie ein Insolvenzverfahren ist, wo ein Insolvenzverwalter prüft, was an verwertbarem Vermögen da ist und dies dann unter den Gläubigern verteilt.

Es wird also nichts passieren, sondern diese Diskussion wird bestimmt noch ein paar mal von der griechischen Regierung aufgewärmt werden.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Mo Jun 29, 2015 2:12 pm

Atzec schrieb:Ein Grexit hätte aber auch für uns sehr unangenehme Folgen in Gestalt einer möglichen drastischen Aufwertung des Euro und dadurch provozierten Exporteinbrüchen...

Tsipras ist leider auch nur ein Machtopportunist und kein gestaltender Macher. Statt vernünftige und begründbare Entscheidungen zu treffen, spielt er nun mit der Volksabstimmungen den Schwarzen peter in die Hände der Bevölkerung, um seine dann anschließend in Unschuld zu waschen...


Das mit einem schnellen Euroanstieg sehe ich noch nicht. Die Unwägbarkeiten die der Grexit bringt, können im Moment kaum überblickt werden.

Bei allem Ärger, hatte sich das System stabilisiert. Daher auch mein Vorschlag die Griechenlandkredite erstmal auf lange Zeit zu verlängern und zu versuchen die griechische Wirtschaft in Schwung zu bringen.

Nun erden wir verschiedene Probleme haben.

IWF und ESF werden ihr Forderungen abschreiben müssen und die Bürgschaften der Länder der Eurogrupe einfordern müssen. Natürlich wird nciht gleich gezahlt werden, aber es müssen Zahlungsvereinbarungen getroffen werden. Es wird Geld abfließen.

Möglicherweise wird man Hilfsprogramme auflegen, weil man feststellt, dass man wirklich arme Griechen nicht verhungern lassen kann.

All dies kann den Euro ebenso leicht destabilisieren udn den Kurs drücken, wie auch die Reaktion nach oben möglich wäre, weil der Markt das Ende der Ungewissheit honoriert.

Wie es zur Zeit aussieht, will ja die griechische Regierung einfach die Schulden nicht zahlen (weil sie nicht können) aber den Euro gern behalten.

Da sie ja im Vorjahr schon einem ausgeglichenen Haushalt nahe waren, kann es sogar sein, dass der Haushalt ohne die Bedienung der Schulden ausgeglichen, oder gar positiv ist.

Das ist einer der Gründe warum ich dafür gewesen wäre zu verlängern und keine weiteren Sparmaßnahmen zu verlangen sondern zuzusehen, wie die GRiechen die vorgeschlagenen Einnahmeerhöhungen umsetzen. Das jetzige Szenario hätte man auch in einem Jahr noch haben können.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Judas Phatre am Mo Jun 29, 2015 4:34 pm

wfwbinder schrieb:
Das ist einer der Gründe warum ich dafür gewesen wäre zu verlängern und keine weiteren Sparmaßnahmen zu verlangen sondern zuzusehen, wie die GRiechen die vorgeschlagenen Einnahmeerhöhungen umsetzen.  Das jetzige Szenario hätte man auch in einem Jahr noch haben können.
Wenn man der griechischen Regierung ihre Revision der Sparmaßnahmen ohne Erhöhung der Einkünfte hätte durchgehen lassen, hätten sie sicher noch eins draufgelegt und damit die uneingeschränkte Zustimmung der Bevölkerung geerntet. Wie hätte man dann in einem Jahr mit einer solchen Führung verhandeln sollen?
Die Parlamente in GB, Finnland, NL und Deutschland könnten nach ihrer Zustimmung gleich Neuwahlen ansetzen.
Was würden Portugal, Slowenien und Irland dazu sagen? Wie würde wohl die Wahl in Spanien ausfallen? Vermutlich würden sich die Sozialisten dort in "Syriza" umbenennen. Was würde Italien tun?
Das ist ein Fass ohne Boden. Die Griechenlandkrise mag die EU beschädigen, Dein Vorschlag würde sie beenden, fürchte ich.
So hässlich, wie das alles läuft, kann die EU auf die griechische Erpressung nur mit Erpressung antworten. Ich bin der festen Überzeugung, dass Tsipras u. Co. als erste blinzeln werden. Es ist auch wichtig, dass sie ihr Gesicht verlieren, zugunsten der Menschen in ihrem Land.
avatar
Judas Phatre

Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://www.diegutebotschaft.de

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Mo Jun 29, 2015 5:20 pm

Ich glaube, Du bist über die letzten Vorschläge nicht ausreichend informiert gewesen.

Die Eurogruppe und der IWF wollten alles über Sparmaßnehmen abzuwickeln. Die Vorschläge zur Einnahmenerhöhung wurden als nicht glaubhaft rundweg abgelehnt.

Ein Land wie Griechenland braucht eine funktionierende Wirtschaft. Das kann man nicht mir einer reinen Sparpolitik erreichen. Im Gegensatz zu Spanien mal als Beispiel, gibt es aber in Griechenland weit mehr Potenzial für Erhöhungen der Einnahmen.

So könnte man z. B. eine allgemeine Vermögensabgabe einführen, die auf die Staatsangehörigkeit abstellt udn Vermögen über 500.000,- oder über 1.000.000,- euro erfasst.

Von dieser Vermögensabgabe könnten Leute befreit werden, die z. B. den 20fachen Betrag der zu erhebenden Vermögensabgabe in einen nationalen Investitions- und Konjunkturfonds einzahlen.

Es wären so viele Maßnahmen möglich, wenn man mit etwas mehr Phantasie daran gehen würde.

Auch eine Grundlegende Reform der Finanzverwaltung.

Alles kombiniert mit der Frage der Stundung. Keine Steuererhöhungen bis Ende Juli als Gesetz, keine Verlängerung. Keine Vermögensabgabe bis Jahresende, keine Verlängerung. Keine Reform des Finanzwesens als Gesetz bis Ende August ..............

Wie heisst es so schön bei Hartz IV, Fördern udn fordern.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Judas Phatre am Mo Jun 29, 2015 6:26 pm

wfwbinder schrieb:Ich glaube, Du bist über die letzten Vorschläge nicht ausreichend informiert gewesen.
Die Eurogruppe und der IWF wollten alles über Sparmaßnehmen abzuwickeln.
Genau kenne ich die Auflagen nicht, lasse mich aber gern unterrichten. In der Vergangenheit ging es durchaus nicht nur um Ausgabensenkung, sondern auch um Einnahmenerhöhung. dazu gehörte das Privatisierungsprogramm, die Liberalisierung der Wirtschaft, die Bekämpfung der Korruption und von Steuerschlupflöchern. Natürlich sind das alles keine Sofortmaßnahmen, aber doch Teil der Auflagen. Viele davon würden der Wirtschaft helfen. Ich bin mir auch sicher, dass weder IWF noch EU die griechischen Vorschläge der Einnahmenerhöhung ablehnen.
In puncto Phantasie ist allerdings vor allem die griechische Regierung gefragt.
Ich kann bei Deinen Vorschlägen keinen grundsätzlichen Unterschied zum Angebot der Geldgeber erkennen.
avatar
Judas Phatre

Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://www.diegutebotschaft.de

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Mo Jun 29, 2015 6:52 pm

Judas Phatre schrieb:
wfwbinder schrieb:Ich glaube, Du bist über die letzten Vorschläge nicht ausreichend informiert gewesen.
Die Eurogruppe und der IWF wollten alles über Sparmaßnahmen abzuwickeln.
Genau kenne ich die Auflagen nicht, lasse mich aber gern unterrichten. In der Vergangenheit ging es durchaus nicht nur um Ausgabensenkung, sondern auch um Einnahmenerhöhung. dazu gehörte das Privatisierungsprogramm, die Liberalisierung der Wirtschaft, die Bekämpfung der Korruption und von Steuerschlupflöchern. Natürlich sind das alles keine Sofortmaßnahmen, aber doch Teil der Auflagen. Viele davon würden der Wirtschaft helfen. Ich bin mir auch sicher, dass weder IWF noch EU die griechischen Vorschläge der Einnahmenerhöhung ablehnen.
In puncto Phantasie ist allerdings vor allem die griechische Regierung gefragt.
Ich kann bei Deinen Vorschlägen keinen grundsätzlichen Unterschied zum Angebot der Geldgeber erkennen.


Die Eurogruppe hat die Maßnahmen zur Einnahmeerhöhung nicht abgelehnt, aber abgelehnt sie als Equivalent zu Ausgabenkürzungen anzuerkennen.

Bei den Privatisierungsmaßnahmen hat Griechenland lediglich abgelehnt z. B. den Hafen von Piräus zu 100 % bzugeben, sondern wollte sich eine Sperrminorität erhalten
weil ein so wichtiger Hafen ja eine auch taktische Komponente hat.

Die Geberländer bestehen auf einem Strauß von reinen Kürzungen udn lediglich einem geringen Teil von akzeptierten Einnahmeerhöhungen (Umsatzsteuer) die die Verbraucher und den Tourismus belasten.

Ich bin ja nicht gegen Einsparungen, aber mit einsparungen vermindert man auch immer die Kaufkraft udn die Binnennachfrage.

So würde ich eben die Rentenkassen mit einer Erhöhung des Renteneintrittsalters entlasten.

Meine Idee der Vermögensabgabe und einer alternativen Investition in ein Konjunktur und Investitionsprogramm ist völlig neu.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Waldi am Mo Jun 29, 2015 7:22 pm

In erster Linie muß diese Regierung mit samt Gefolge weg und durch "Personal" ersetzt, die etwas von dieser Materrie verstehen.
Dies " Personal" wird von der EU/Geberländern gestellt, bzw. bestimmt.

Hat sich Griechenland von all dem Sumpf erholt und kann/könnte auf eigenen Beinen stehen, kann man über Neuwahlen nachdenken.

Waldi

Waldi

Anzahl der Beiträge : 417
Anmeldedatum : 23.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Judas Phatre am Mo Jun 29, 2015 9:26 pm

Waldi schrieb:In erster Linie muß diese Regierung mit samt Gefolge weg und durch "Personal" ersetzt, die etwas von dieser Materrie verstehen.
Dies " Personal" wird von der EU/Geberländern gestellt, bzw. bestimmt.
Zurzeit bleiben die Staaten der EU abgesehen von Verhandlungszwängen souverän. Ich fände es aber auch sehr wünschenswert, wenn man sich für die Zukunft auf eine Einschränkung der Souveränität zahlungsunfähiger Teilstaaten einigen würde. Auch der Ausschluss eines Staates aus Währungsunion und der gesamten EU sollte im Extremfall möglich sein. Das Ganze könnte man koppeln, um den Verlust der Souveränität freiwillig zu halten: Abgabe von Kompetenzen an die EU oder Austritt.
avatar
Judas Phatre

Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://www.diegutebotschaft.de

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von SarahF am Di Jun 30, 2015 12:53 pm

Man kann in Griechenland 60 euro täglich abheben - das ist für Normalbürger mehr als
ausreichend. Allerdings muss man diese Summe erst mal zur Verfügung haben ( monatlich wären das 1800 euro, davon kann ich als Studentin mit Job im Niedriglohnbereich nur träumen Rolling Eyes ), woran es bei einem Gutteil der griechischen Bevölkerung mangeln dürfte.

Ich bin etwas misstrauisch wegen der Berichterstattung. Gut, Syriza wurde nie allzu freundlich begleitet, aber jetzt schwenkt die gesamte deutsche Presse wie auf Kommando auf geradezu vernichtende Kritik um. Es wird sich nicht mehr gescheut, die griechische Regierung als Lügner
und Amateure zu bezeichnen und die griechische Staatsverwaltung als vollkommen korrupt.
Griechische Stimmen bestreiten das nicht vollends, sind aber deutlich beleidigt angesichts der Heftigkeit der Kritik und behaupten, dass das Ausland überteibe.

Wenn die griechische Regierung wirklich so ist, wie man in den letzten Tagen der deutschen Öffentlichkeit entnehmen konnte, dürfte sie keinen Tag länger im Amt bleiben. Allerdings braucht an dann auch nicht zu denken, dass sie den Anstand hätte, zurückzutreten.
Also kein Geld mehr nach Athen schicken ist das Einzige, was man machen kann, für den Rest
muss das griechische Volk selbst sorgen.
avatar
SarahF

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 26.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Marek1964 am Di Jun 30, 2015 1:16 pm

Erst mal muss man ja sagen, dass Syriza die Probleme geerbt hat, von Jahrzehnte langer Misswirtschaft.

Aber das nicht bezahlen der IWF Rate, die heute fällig ist, ist der falsche Weg. Die Griechen schulden einen Haufen Geld, und können es nicht zurückzahlen, wollen aber die Bedingungen, die ihnen die Gläubiger (vernünftiger Weise) stellen, nicht erfüllen.

So wird es den Weg gehen, den oben Wallenstein skizzierte, der aber der viele schlechtere sein wird, und zwar für alle, für Griechenland wie für ihre Gläubiger.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Gontscharow am Di Jun 30, 2015 2:48 pm

In der Tat - die Griechen werden ihr blaues Wunder erleben und sich nach den Möglichkeiten,
die ihnen in den letzten Tagen offeriert wurden, noch zurücksehnen.
Gestern wurde in der ARD-talkshow "Hart aber fair" der Verdacht geäußert, daß Syriza
von Anfang an kein Verhandlungsergebnis wollte und die Verhandlungen durch Abbruch absichtlich hat scheitern lassen. Keine Ahnung, ob da was dran ist und was sie sich, falls es wahr sein sollte, davon versprechen.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Di Jun 30, 2015 3:05 pm

Gontscharow schrieb:In der Tat - die Griechen werden ihr blaues Wunder erleben und sich nach den Möglichkeiten,
die ihnen in den letzten Tagen offeriert wurden, noch zurücksehnen.
Gestern wurde in der ARD-talkshow "Hart aber fair" der Verdacht geäußert, daß Syriza
von Anfang an kein Verhandlungsergebnis wollte und die Verhandlungen durch Abbruch absichtlich hat scheitern lassen. Keine Ahnung, ob da was dran ist und was sie sich, falls es wahr sein sollte, davon versprechen.

Es wurde auch der Ausschnitt einer Rede von Varoufakis aus 2013 gezeigt, der schon damals gesagt hat, dass Griechenland in einer Verweigerungshaltung gehen müsse, um damit die EU an den Rand des scheiterns zu bringen, damit so ein Schuldenerlass erzwungen werden könnte.

Wenn es so ist auf der einen Seite und auf der anderen Seite, wie die letzten Äußerungen von Frau Merkel vermuten lassen, noch Gesprächsangebote der Eurogruppe möglich sind, dann kann ich nur sagen, "schwache Verhandlungstaktik."

Bei allen Verhandlungen kann ich jedem nur meine Taktik als eine Möglichkeit empfehlen. Man versetzt sich in die Position des anderen und überlegt, was man in dessen Lage akzeptieren könnte. Das wäre hier z. B. dass man keinem Griechen eine Rente zumuten kann, die in der Kaufkraft noch deutlich unter unserem ALG II Niveau liegt. Dafür könnte man aber klar verlangen, dass das Renteneintrittsalter auf das bei uns geltende angehoben wird.

Natürlich müssten in Griechenland die Steuerverwaltung reformiert udn die Steuern angehoben werden. Mein Hauptkritikpunkt, klare Gesetzesvorlagen könnten schon lange fertig sein udn natürlich auch schon im Parlament diskutiert worden sein. Da würde man doch dann die Ernsthaftigkeit sehen.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Wallenstein am Di Jun 30, 2015 3:29 pm

Seit Beginn der Wirtschaftskrise 2010 wanderten zahlreiche Griechen aus dem Land ab. Jedoch sind auch hier wieder keine Zahlen greifbar, es gibt keine Statistiken darüber. Man kann sie nur raten. So ist die Zahl der Arbeitslosen vom 3.Quartal 2013 bis zum 3.Quartal 2014 um über 37.000 Personen gesunken. Es wird vermutet, dass sie abgewandert sind. (Die Abwanderung erklärte wohl auch den vermeintlichen Rückgang von Arbeitslosen vor einiger Zeit). Die tatsächliche Auswanderung dürfte aber höher ausfallen.

Traditionelle Auswanderungsziele haben einen moderaten Zuwachs an griechischen Staatsangehörigen registriert. Laut Angaben der griechischen Migrationsexpertin Anna Triandafyllidou wuchs die griechische Bevölkerung in den Niederlanden von 2011 (8.584) auf 2012 um 20% auf 10.100 Personen. In Großbritannien stieg die Anzahl der dort lebenden griechischen Staatsangehörigen in diesem Zeitraum ebenfalls um 20% (Triandafyllidou 2012a, S. 23f.). Zogen im ersten Halbjahr 2011 8.890 Griechen nach Deutschland, so waren es im ersten Halbjahr 2012 fast doppelt so viele (16.571) (Triandafyllidou 2012b). [2] Zeitungsberichte deuten auf Abwanderungsbewegungen nach Australien (2.500 in 2011), Kanada und in die USA hin (The Guardian 2011). Die griechischen Abwanderer sind überwiegend jung, hoch qualifiziert und fremdsprachenversiert.

http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/155498/griechenland?p=all

Diese Zahlen sind schon einige Jahre alt. Man müsste sie wohl nach oben korrigieren.

Die griechischen Ärzte, Ingenieure, Computer-Experten, Chemiker und andere Wissenschaftler wanderten ab, weil es kaum noch Unternehmen gibt, die Produkte herstellen oder Dienstleistungen anbieten, für die es spezialisiertes, akademisches Personal benötigt.

Mit anderen Worten: Die ganze Elite verschwindet, vor allem auch die vielen jungen Leute. Während in früheren Jahrzehnten arme, schlecht ausgebildete Griechen aus ländlichen Regionen abwanderten, sind die jetzigen Auswanderer noch nie so hoch qualifiziert gewesen wie heute. Nicht nur in Griechenland, auch in anderen südeuropäischen Ländern ist die Jugend sehr gut ausgebildet, findet aber trotzdem keine Arbeit. Es kommt zu einem ein „brain drain“, eine ähnliche Entwicklung diskutieren wir bereits am Beispiel der ostdeutschen Bundesländer.

Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Atzec am Mi Jul 01, 2015 1:03 pm

wfwbinder schrieb:Meine Idee der Vermögensabgabe und einer alternativen Investition in ein Konjunktur und Investitionsprogramm ist völlig neu.

Ja, aber sehr pfiffig. Gefällt mir gut! :-)

Atzec

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 12.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Mi Jul 01, 2015 5:41 pm

Atzec schrieb:
wfwbinder schrieb:Meine Idee der Vermögensabgabe und einer alternativen Investition in ein Konjunktur und Investitionsprogramm ist völlig neu.

Ja, aber sehr pfiffig. Gefällt mir gut! :-)


Ist nur meine Variante des Lastenausgleichsgesetzes, was den deutschen Wiederaufbau möglich machte.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Judas Phatre am Mi Jul 01, 2015 9:09 pm

Wallenstein schrieb:
Die griechischen Ärzte, Ingenieure, Computer-Experten, Chemiker und andere Wissenschaftler wanderten ab, weil es kaum noch Unternehmen gibt, die Produkte herstellen oder Dienstleistungen anbieten, für die es spezialisiertes, akademisches Personal benötigt.
Mit anderen Worten: Die ganze Elite verschwindet, vor allem auch die vielen jungen Leute. Während in früheren Jahrzehnten arme, schlecht ausgebildete Griechen aus ländlichen Regionen abwanderten, sind die jetzigen Auswanderer noch nie so hoch qualifiziert gewesen wie heute. Nicht nur in Griechenland, auch in anderen südeuropäischen Ländern ist die Jugend sehr gut ausgebildet, findet aber trotzdem keine Arbeit. Es kommt zu einem ein „brain drain“, eine ähnliche Entwicklung diskutieren wir bereits am Beispiel der ostdeutschen Bundesländer.
Ich finde, das muss man nicht so schwarz sehen. Europa ist ein gemeinsamer Raum. Griechische Fachkräfte gehen in die prosperierenden Staaten und stärken dort die Wirtschaft, aber auch sich selbst. Sie lernen beruflich aber auch, dass sie Europäer sind. Einige werden mit dem verdienten Geld und Wissen zurückkehren und in einem Griechenland, dass gesundet ist, unter besseren Bedingungen wieder eine funktionierende Wirtschaft aufbauen.
avatar
Judas Phatre

Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://www.diegutebotschaft.de

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Gontscharow am Do Jul 02, 2015 6:54 am

Ja, die Sichtweise von JP hat etwas für sich, ähnliche Gedanken hatte ich mir auch schon
gemacht.In etwa wie die Zimmerleute auf Wanderschaft - eine sehr sinnvolle Einrichtung.

Jetzt darf man statt 60 euro täglich nur noch 120 euro wöchentlich an griechischen Geldautomaten abheben. Es kommt zu ersten Demonstrationen gegen Syriza, die weiterhin
die Alleinschuld an dieser Entwicklung den Vorgängerregierungen und "dem Ausland" gibt.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Do Jul 02, 2015 3:16 pm

Gontscharow schrieb: Es kommt zu ersten Demonstrationen gegen Syriza, die weiterhin
die Alleinschuld an dieser Entwicklung den Vorgängerregierungen und "dem Ausland" gibt.

Ich weiß nicht was Du hast Gotscharow, stimmt doch:

1. Tsipras und Varoufakis haben immer Recht.
2. Merkel und Schäuble sind an allem Schuld.
3. Die Erde ist eine Scheibe.

Spaß beiseite. Die Troika hat auch einiges Falsch und viel kaputt gemacht.

Man hätte schon neben den Sparmaßnahmen auch direkte Hilfe bei vielen Massnahmen gewähren und auch erzwingen sollen.

Kataster, Finanzverwaltung, Steuern hätte man auch schon vor über einem Jahr erhöhen können. Ebenso auch ein Investitionsprogramm
auflegen, finanziert durch eine Vermögensabgabe.

Jemanden so sagen: "Du hast alles falsch gemacht," hilft dem nicht, sondern "sieh mal, es gibt diese Lösung, oder diese und mit diesem
(LAG) haben wir nach dem 2. Weltkrieg Deutschland wieder aufgebaut."
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Atzec am Do Jul 02, 2015 4:31 pm

Hmmm, wie schaffen wir es, wfwbinder in die Position des Verhandlungsführers für Gespräche der EU mit den Griechen zu hieven...? :-)

Atzec

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 12.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Do Jul 02, 2015 5:29 pm

Atzec schrieb:Hmmm, wie schaffen wir es, wfwbinder in die Position des Verhandlungsführers für Gespräche der EU mit den Griechen zu hieven...? :-)

Vielen Dank für das Vertrauen, aber ich glaube hier sind nicht genügend Leute aus der Nähe der Eurogruppen Regierungschefs.

Und ich würde auch etwas verloren aussehen, auf der einen Seite die Delegation aus Griechenland mit Tsipras, Varoufakis und denren Beratern, auf der anderen Seite ich allein, nur begleitet von meinen Freunden Smith & Wesson. ;-) :-) Aber glaubt mir, die haben Überzeugungskraft.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Greyff am Sa Jul 04, 2015 9:53 pm

Am heutigen Samstag ist es zu Abschlußkundgebungen in Athen gekommen, MP
Tsipras sagte in seiner Rede, daß ein Austritt seines Landes aus dem euro die EU
eine Billion euro ( !!! ) kosten würde, was Europa sich wohl kaum leisten könne ....
Schüttelt der solche Zahlen mal einfach so aus dem Ärmel, weil er sein Wunschdenken
mit "harten Zahlen" untermauern will ? Mir kommt solch eine Aussage zutiefst unseriös vor.
avatar
Greyff

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 20.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von wfwbinder am Sa Jul 04, 2015 10:22 pm

DAs ist das Problem, wir haben so etwas noch nicht gehabt. Daher kann man schlecht sagen, was es kostet.

Bei einer Unternehmenspleite ist das (relativ) einfach. Wenn morgen 3.000 bei der Arbeitsagentur antreten, wissen wir, zumindest in etwa nach 3 Monaten haben X einen neuen neuen Job, nach 6 Monaten Y, nach einen Jahr Z und W bekommen keinen mehr, weil sie über 60 sind (oder aus anderen GRünden und man schickt sie in Programme und dann in Rente.

Bei einem Euro Land fehlen usn die Werte udn die Erfahrungen.

Wir wissen von 320 Mrd. Euro Schulden. Wir wissen, ca. 25 % sind durch D verbürgt. Der Finanzminister beruhigt uns, in den nächsten Jahren ist davon nichts fällig (wie schön, dafür kommen die Belastungen nach der Wahl, gut eingerichtet).

Als ich diese Woche im Morgenmagazin Carsten Lindemann vom CDU Mittelstand hörte, habe ich gedacht, der Mann ist kein Mensch der Wirtschaft. Der hat doch allen ernstes erzählt, man sollte die Griechen in den Grexit treiben, aber sofort ein humanitäres Programm auflegen, damit der Bevölkerung geholfen werden kann.

Das ist für mich als würde ich einem ALG II Empfänger seinenMinijob wegnehmen, aber dafür Gutscheine für die Tafel in die Handdrücken, die ich aus Steuermitteln bezahle.

DEn Griechen einfach die Kredite, die nun fällig sind zu verlängern, kostet kein Geld. Man könnte sie damit zwingen ein Steuer- und Investitionsprogramm aufzulegen, damit damit ein Investitionsprogramm finanziert werden kann.

Auf der anderen Seite machen wir Gewinne. Allein die nicht auszahlung des restlichen Paketes, bringt uns mehr Geld, als die Tilgungen, die Griechenland am 30. 06. hätte zahlen müssen (1,85 Mrd. gegen 1,6 Mrd.).

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-28-2015-eine-milliarde-mehr-fuer-deutschland-schaeuble-bekommt-geld-aus-griechenland-paket-zurueck_id_4792703.html

Man sollte es sich auf der Zunge zergehen lassen, wir sparen durch die Krise Milliardenbeträge an Zinsen. Aus den direkten Krediten an die Griechen sind der deutschen Anteil einige hundert Millionen Euro. Das müsste natürlich von den Verlusten aus den Bürgschaften abgezogen werden, aber wozu eigentlich?

Gebe einem Hungernden keinen Fisch, sondern eine Angel.

Natürlich gehört den Spinnern von Syriza noch druck gemacht, aber das kann man in die Verträge einarbeiten. Aber es hilft nicht, den Griechen (finanziell) den Hals umzudrehen.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Judas Phatre am So Jul 05, 2015 10:42 am

wfwbinder schrieb:
Man sollte es sich auf der Zunge zergehen lassen, wir sparen durch die Krise Milliardenbeträge an Zinsen. Aus den direkten Krediten an die Griechen sind der deutschen Anteil einige hundert Millionen Euro..
Die Griechen sind ein Teil von uns. Eine wirtschaftliche Katastrophe in diesem Land ist unsere Katastrophe. Die Ziele der griechischen Regierung und unsere sind dieselben. Die Verteufelungen von Schäuble und Varoufakis gehören zu diesem nicht endenden und lächerlichen Spiel von Gut und Böse. Es gibt aber nur Richtig und Falsch. In der jetzigen Situation stellt sich der Konsolidierungskurs in Portugal und Irland als richtig dar. Die Vorschläge der griechischen Regierung sehen nach Egoismus aus und scheinen die Lage langfristig nicht zu verbessern. Das Hauptproblem sind die riesigen Schulden, an deren Rückzahlung kaum noch jemand glaubt.
Also:
Massiver Schuldenschnitt gegen wirksame Reformen. Warum sagen die Geldgeberländer ihren Wählern nicht, dass das Geld futsch ist? Das ist doch kaum weniger verlogen als das Verhalten von Tsipras und Co. Man kann ja die Drohkredite für 2 Jahre "außer Konkurrenz" weiterlaufen lassen, bis die Reformen umgesetzt sind und dann streichen. Ist darüber schon verhandelt worden?
avatar
Judas Phatre

Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 03.03.15

Benutzerprofil anzeigen http://www.diegutebotschaft.de

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Gontscharow am So Jul 05, 2015 11:28 am

Nein, keine neuen Kredite an Griechenland !
Das funktioniert seit 5 Jahren nicht und wird auch jetzt nicht funktionieren.
Wie gesagt, die griechischen Regierungen nehmen jeden euro, den sie kriegen
können ..... sinnvoll ausgegeben wird er nicht und an die Rückzahlung denkt niemand.
Diese Verantwortungslosigkeit hat System, dieses System sollten wir nicht länger
unterstützen.
Wir messen ausländische Regierungen an unseren Maßstäben - dazu gehört für uns dazu,
daß wir uns nicht vorstellen können, daß die Regierung eines europäischen Landes absolut
unseriös und korrupt ist. Das ist in Griechenland aber so und z.B. im Kosovo nicht anders -
die dortige Regierung kooperiert sogar mit den verschiedenen mafiösen Verbrechern, um ihre
Einnahmen zu erhöhen, die dann in die Tasche der eigenen Klientel gewirtschaftet werden.
Alles schön von der EU toleriert und unterstützt, derweil massenweise Kosovaren Asyl in Deutschland suchen. Die griechen werden auch noch kommen, Wallenstein hatte das bereits geschrieben.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Syriza regiert Griechenland

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten