Die Rolle Herbert Hoovers in der Weltwirtschaftskrise - Geizhals, Versager?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Rolle Herbert Hoovers in der Weltwirtschaftskrise - Geizhals, Versager?

Beitrag von Moschusochse am Mo März 27, 2017 11:36 am

Herbert Hoover war bei seinem Abtritt 1933 der bis dahin wohl unbeliebteste Präsident der USA. Noch bei seinem Amtsantritt sprach er von einer Prosperität für alle Zeiten.

Ist jemand hier in der Lage sein Wirken objektiv zu rezipieren? Welche Fehler machte er, welche Mittel hätte er ergreifen sollen, um die Great Depression zu bezwingen?
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Rolle Herbert Hoovers in der Weltwirtschaftskrise - Geizhals, Versager?

Beitrag von Marek1964 am Mo März 27, 2017 11:40 pm

Der Hautpfehler, der in der Wirtschaftskrise gemacht wurde, und das nicht nur in den USA, war, das man der Wirtschaft Geld entzogen hatte. Er versuchte stattdessen eine Reihe anderer Massnahmen zur Wahrung der Wirtschaftskraft, setzte aber zu sehr auf Freiwiliigkeit.

Aber seine zaghaften Massnahmen konnten nicht die Massenpleiten von Unternehmen und Banken aufhalten- und genau das wäre nötig gewesen. Man hatte Angst vor der Inflation, und dabei hat man das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. In späteren Börsencrashs (etwa 1987) wurde Liquidität in den Markt gepumpt und damit konnte man die Krise im Zaume halten.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten