Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 6:24 pm

Hallo liebes Forum,

Gern möchte ich mit euch über die schrecklichsten Tyrannen im Römischen Reich schreiben. Ich würde gern von euch wissen, welcher Tyrann im Römischen Reich für euch der Schlimmste gewesen war.
Ich habe mir gedacht, das dieses Thema interessant sein könnte.
Ich fange einfach mal an:

Kaiser Caligula (Soldatenstiefelchen)

Caligula wurde im August im Jahr 12 nach Christus als Gaius Iulius Caesar in der Stadt Antrium in der Nähe von Rom geboren. Er war der Sohn von Germanicus und Agrippina die Ältere. Durch seine Mutter war Caligula ein Urenkel vom Kaiser Augustus.
Sein Vater starb, als Caligula sieben Jahre alt war.
In seiner Jugend litt Caligula angeblich schon an einem übertriebenen Bedrohungspotentional. Es zeigte sich schon früh den Hang zu Grausamkeiten.

Als er den Thron bestieg, galt er als ein hoffnungvoller Herrscher und war bemüht Beliebtheit zu erlangen, indem er Steuersenkungen veranlasste, auch die durch Tiberius ausufernden Hochverratsprozesse ließ er aussetzen. Verbannte gewährte er Rückkehr.

Doch immer mehr artete seine Lebensweise aus. Kostspielige Wagenrennen und Gladiatorenkämpfe ließ Caligula veranstalten. Auch seine verschwenderische Lebensart brachte ihn mittlerweile zum Rand des Ruins.
In den vier Jahren seiner Herrschaft heiratete er mehrere Male, doch hielten seine Verbindungen nie lange an.
Gegen Ende seiner Regierungszeit verfiel er immer mehr dem Wahnsinn. Antike Geschichtsschreiber beschrieben ihn als Scheusal und Gewaltherrscher, der am Hofe in großem Überfluss lebte und nicht vor Gewalt und Mord zurück schreckte.
Er begann die Senatoren zu tyrannisieren, um deren Entmachtung zu erreichen, mit Folter, Mord und Verbannung.

Immer mehr zeigte sich seine ausufernde Gewalt bei den Senatoren. Hochverratsprozesse wurden wieder aufgenommen mit Hinrichtungen bei Angehörigen der Oberschicht, teilweise auch Soldaten ließ er verbannen. Er ließ nicht nur den Vater seiner früh verstorbenen Ehefrau Iunia umbringen, sondern auch seinen Adoptivsohn Gemellus und den Anführer der Prätorianergarde Macro.

Sueton erwähnte Ermordungen von Verbannten, jedoch ohne konkrete Fälle zu nennen.
Hinrichtungen und grausame Tötungen waren seine puren Willkürakte. Schon bei geringsten Vergehen zeigte sich seine sadistische Mordlust. Die Prostitution wurde eingeführt, Vergewaltigungen, denen Angehörige zum Opfer fielen, waren nicht ausgeschlossen.
Hinzu kamen drastische Steuererhöhungen, die sein Volk ausbeuteten, um seinen ausschweifenden Lebensstil zu finanzieren. Willkürakte und Gewalttaten gegenüber ihnen waren an der Tagesordnung.
Caligula schreckte auch nicht davor zurück in Bezug Kunst- und Tempelplünderungen im griechischen Osten auszuführen.
Um seine Macht zu demonstrieren, erhob er sein Lieblingspferd Incitatus zum Konsul, welches er mit edlen Decken, mit Edelsteine besetzen Bändern verzierte. Sein Pferd besaß einen Stall aus Elfenbein.
Im Namen des Pferdes lud er seine Gäste ein, die dann mit Caligula und dem Tier große Festmahle veranstalteten.

Die Prätorianergarde hatten schließlich die Nase voll von den Gräueltaten des wahnsinnigen Kaisers. Ein Mordkomplott wurde im Jahr 41 unter der Führung des Offiziers Cassius Chaerea geschmiedet. Cassius hatte es Caligula nie verziehen, das er ihn bei einer Gerichtsverhandlung bloßgestellt hatte.
Auch die Mitglieder des Senats als auch Prätorianer und einflussreiche Persönlichkeiten des Kaiserhofes unterstützen diese Verschwörung.
Leider existieren keine bzw. ungenaue historischen Quellen wie sich der Tathergang vollzog.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 6:29 pm

Ich würde auch diesen hier nennen, denn der war auch nicht so ohne...:

Lucius Cornelius Sulla Felix

Konflikte in Hinsicht der Landesverteilung und Bürgerrecht führten die römische Republik in einem Chaos von Gewalt und Korrution. Zu dieser Zeit war Sulla ein bedeutender Kommandeur, dann Quästor des Feldherrn Gaius Marius und beendete den Jugurthinischen Krieg. Nach seinem Erfolg wurde Sulla 88. v. Chr. als Konsul gewählt. In den folgenden Jahren drängte er Mithridates VI. von Pontus zurück. Als führender Vertreter der konservativen Adelspartei (Optimaten) marschierte er in den Jahren 88 und 83 v. Chr. auf Rom, um seine popularen Gegenspieler zu beseitigen.
Im Jahr 82 v. Chr. lies er sich als Diktator ernennen. Nach seinem Gedankengut war er fest entschlossen, den Staat zu ordnen, was aber mehr Chaos nach sich zog als Erfolg. Das führte soweit, das er nach seiner Proskription Hunderte von Adligen umbringen lies. Als Diktator war er nicht zimperlich seine Gegner töten zu lassen. Um seine Untaten zu legalisieren nutzte Sulla die Ächtung, sowie um weitere Feinde zu vernichten und deren Vermögen einzuziehen. Während seiner Diktatur wurde die Zahl der Hingerichteten auf etwa 2300 Personen, davon sind 300 dem Senatoren- und 2000 dem Ritterstand zuzuordnen. Darunter fand sich sogar Marcus Tullius Cicero und dessen Bruder Quintus.
Er war auch anscheinend eitel genug, um sich den Beinamen Felix als Diktator per Edikt zuzulegen, was nichts anderes bedeutet als "Göttlicher Wille".
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Gontscharow am Mo Jun 05, 2017 6:40 pm

Landläufig wird doch auch immer Nero genannt. Im Laufe der Jahr habe ich dann viele Aufsätze gelesen, daß die monsterhafte Darstellung Neros vor allem dem Rufmord seiner Gegner zu verdanken sei. Was stimmt denn nun ?
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 1:58 pm

Hallo,
Mit 14 Jahren wurde er für erwachsen erklärt und wurde Senator und Prokonsul. Mit 16 Jahren wurde er verheiratet. Lt. Sueten und Tacitus wurde der Bruder Neros durch Aggrepina getötet (vergiftet), damit Nero den Thron des Kaisers besteigen sollte.
Mögen die ersten 5 Jahre der Zeit des Nero friedlich verlaufen sein; auch durch die äußerlichen Einflüsse des Seneca, der zugleich auch sein Lehrer war und ihn förderte im Bereich seiner guten Regierungsjahre, die er in jungen Jahren auch mit Einfluss seiner Mutter Aggrepina antrat.
Die Beziehungen zum Senat war in der ersten Zeit sehr gut und die Herrschaft begann recht positiv, z. B. senkte er die Preise für Getreide, und präsentierte sich als fähiger und wohlüberlegter Richter und betonte die Eigenständigkeit der senatorischen Rechtsprechung.
Soviel mir bekannt ist, hatte Nero im Laufe der Zeit seine Mutter getötet, weil ihm Aggrepina ihn unbequem wurde.
Immer mehr offenbarte sich sein wahrer Charakter, indem er Verbrecher zur Zwangsarbeit zwang oder sie umbringen ließ, die für Nero unbequeme Adel zum Selbstmord trieb.
Historiker scheinen über den verheerenden Brand von Rom im Jahr 64 nicht einig zu sein. Gerüchte wurden laut, die nicht verstummten: Nero hätte Rom in Brand legen lassen, um sich seine Domus Aurea bauen zu können. So brauchte er Schuldige und so bot sich die Sekte der Christen, die er verfolgen und auf grausamer Weise hinrichten ließ. Viele Christen wurden verbrannt oder gekreuzigt.
Wiederum heißt es aber, dass er sich nicht zu der Zeit in Rom befand, sondern in seiner Sommerresidenz Antium.
Und Trotz der Widersprüche ging Nero in der Geschichte als Brandstifter ein.
Agreppina verlor die Kontrolle über ihn.  Sie drohte deshalb durch Intrigen, Verschwörungen und Bestechungen Nero zu stürzen. Das war dem Nero natürlich zuviel und ließ sie kurzerhand töten.
Nero wurde immer gewalttätiger. Er galt als Muttermörder/Gattenmörder.
Mehr kannst du hier bei Tante Wiki nachlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nero
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Skeptik am Di Jun 06, 2017 3:28 pm

Die Römer waren wohl echte Masoschisten.
Auf sie traf das Sprichwort zu: "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!"

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Tammuz am Di Jun 06, 2017 6:11 pm

Ceres schrieb:Trotz der Widersprüche ging Nero in der Geschichte als Brandstifter ein.
Agreppina verlor die Kontrolle über ihn.  Sie drohte deshalb durch Intrigen, Verschwörungen und Bestechungen Nero zu stürzen. Das war dem Nero natürlich zuviel und ließ sie kurzerhand töten.

Gute Beiträge von Ceres zum Thema. Was Nero betrifft, sollte man sich vom Mythos des brandstiftenden Kaisers verabschieden:

+ Beim Brand wurde ein Teil von Neros eigenem Palast incl. von ihm hochgeschätzte Kunstwerke griechischer und römischer Provenienz zerstört.

+ Nero war sofort um Brandbekämpfung und Hilfsmaßnahmen bemüht.

+ Frühe christliche Autoren (darunter Cluvius Rufus, Flavius Josephus, Martial) haben Nero mit keiner Silbe der Brandstiftung beschuldigt. Bei Clemens von Rom, Tertullian und Lactantius findet sich auf den Vorfall überhaupt kein Hinweis.

+ Das Feuer brach zwei Tage nach Vollmond aus. Ein Brandstifter hätte, erst recht wenn von Nero beauftragt, sicher eine dunklere Nacht für die Tat gewählt, um von Zeugen nicht gesehen zu werden.

+ Der Brandort stand in den 4 Jahrzehnten davor schon 3 mal in Flammen. In Rom brannte es ohnehin sehr oft.

Tammuz

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 09.06.15

Benutzerprofil anzeigen https://independent.academia.edu/HorstTran

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 6:58 pm

Tammuz schrieb:

Gute Beiträge von Ceres zum Thema. Was Nero betrifft, sollte man sich vom Mythos des brandstiftenden Kaisers verabschieden:

+ Beim Brand wurde ein Teil von Neros eigenem Palast incl. von ihm hochgeschätzte Kunstwerke griechischer und römischer Provenienz zerstört.

+ Nero war sofort um Brandbekämpfung und Hilfsmaßnahmen bemüht.


+ Frühe christliche Autoren (darunter Cluvius Rufus, Flavius Josephus, Martial) haben Nero mit keiner Silbe der Brandstiftung beschuldigt. Bei Clemens von Rom, Tertullian und Lactantius findet sich auf den Vorfall überhaupt kein Hinweis.

+ Das Feuer brach zwei Tage nach Vollmond aus. Ein Brandstifter hätte, erst recht wenn von Nero beauftragt, sicher eine dunklere Nacht für die Tat gewählt, um von Zeugen nicht gesehen zu werden.

+ Der Brandort stand in den 4 Jahrzehnten davor schon 3 mal in Flammen. In Rom brannte es ohnehin sehr oft.

Danke Tammutz, dazu möchte ich mich nochmal äußern:
Der Palast, in dem Nero wohnte, genügte ihm doch gar nicht. Ihm schwebte etwas Außerordentliches vor, etwas Gewaltiges, Kolossales:
Natürlich bedauerte er seine Kunstschätze, die ihm verloren gingen...

Nero war sofort zur Stelle, richtig. Er unterstützte sogar Cohorten, die zugleich für Brände zuständig waren und zeigte sich sogar erkenntlich, aber nur mit dem Hintergedaken, seine Domus Aurea bauen zu können. Als der neue Palast fertig gebaut war, soll er gesagt haben, dass er jetzt wie ein Mensch wohnen kann (oder so ähnlich)
Dieser Brand soll aber nicht am Tage gewesen sein...

Cluvius Rufus, Flavius Josephus, etc. haben kein Wort über Nero (als Brandstifter) verloren, aber Gerüchte waren immer zugegen, die nie verstummten. Wenn er unschuldig gewesen war, warum suchte er Schuldige? Da mussten Christen herhalten, die Nero verbrennen oder/und kreuzigen lies, weil sie angeblich Rom in Brand gesteckt haben sollen...

Ja, stimmt. Rom brannte ja öfters, da viele Häuser aus Holz gebaut waren, Vierteln, in denen das arme Volk wohnten. Das brannte dann wie Zunder und griff auch oft über zu den Häusern der betuchten Römer.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Di Jun 06, 2017 8:26 pm

Nach meinen Recherchen wurde Nero in Antium geboren, regiert hat immer seine Mutter Agrippina die Jüngere als sein „Mündel“ formell als Gattin ihres Sohnes. Er war Neffe und Bruder Calligulas.

Nero wird schlechter dargestellt als er war, sein richtiger Name Lucius Domicius Ahenobarbus benannt nach seinem Vater Chnaeus Domicus Ahenobarbus der ihn als seinen Nachfolger in Jerusalem vor seinem tragischen Tod bestimmte. ... später in Rom erhielt er den Namen „Nero“ erst durch die Heirat seiner Mutter mit ihrem Onkel Claudius Tiberius Nero Germanicus. Regiert haben Senneca der Jüngere, Burrus Africanus vor allem seine Mutter im Senat Roms.

Mit sechzehn Jahren wird Nero aus strategischen Gründen 54 n. zur Ehe mit seiner Stiefschwester Octavia der Jüngeren, Tochter von Claudius gezwungen, unmittelbar nach dem Giftmord an seinem Onkel und Stiefvater Claudius begangen durch dessen vorheriger Gattin Messalina.

Nach fünfjährigem Schattendasein im Jahre 59 n. köpft Nero seine Mutter und stellt ihren Kopf im Zirkus Maximus aufgespießt auf einer Lanze aus. Burrus stirbt im Jahre 62 n. und Nero gewinnt dadurch nichts.


Agrippina d. Jüngere (15/16 n. – 59 n.), wahrscheinlich als Göttin Minerva, Fundort Jerusalem, Herodianum.

Die anfangs treue Praetorinaergarde lässt ihn fallen und besticht seinen Kammerdiener und Lebensgefährten. Nero wird von hinten erdolcht und stirbt am 9. August 68 n.

In seiner Amtszeit amnestiert Nero mehrere Sklaven, darunter den großartigen Dichter Epiktet. Neben Musikauftritten als Kitharöde und Rennfahrer gründet Nero die Neronica- Festspiele.

------------------------------------------------------------------------------------
Der Brand Roms war aller Wahrscheinlichkeit nach ein Versicherungsbetrug, man versicherte Armenviertel und zündete sie an, das Feuer breitete sich aber unvorhergesehen aus.
------------------------------------------------------------------------------------
Belegen kann ich nur jenes was auf Altägyptisch geschrieben steht ....  Cool  der Rest stammt aus: Lexikon Alte Kulturen (von Meyers)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 9:07 pm

Dass Nero seine Mutter geköpft und den aufgespießten Kopf in Circus Maximus aufgestellt hat, ist mir ganz neu.  Shocked
Von seiner Frau ist mir soviel bekannt, dass er sie in einem Wutanfall zu Tode getreten haben soll. Ob das nun stimmt, weiß ich aber mit Sicherheit nicht.
Auch hatte er - meines Wissens nach - Selbstmord begangen.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Di Jun 06, 2017 9:25 pm

Den Auftragsmord an Nero gibt es, soweit ich mich erinnere detailliert in Altägyptisch (im Thesaurus von Heinrich Brugsch). Die Summe der Bestechung des Verrates an Nero wird mit 30 Silberlingen(?) angegeben, wenn ich es finde dann poste ich es, H. Brugsch hat diese Inschrift eindeutig ihm zugeordnet, es steht auch sein Name im Text (mit Indexnummer). Seine Mutter Agrippina d. Jüngere liegt als Kopflose mit Kopf im Vatikanmuseum als Mumie, ob man sie besichtigen kann weiß ich nicht.

Vielleicht eine Motivation für Dich Altägyptisch zu lernen Laughing

Das Martyrium an seiner Gattin und Kindern habe ich auch gelesen.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 9:55 pm

Jetzt will ich es genau wissen...Um mir mehr Klarheit zu verschaffen habe ich mir mal das Buch geordert:



Holger Sonnabend studierte Geschichte und Germanistik an der Universität Hannover. 1981 legte er das Staatsexamen ab. 1982 bis 1985 folgte eine Tätigkeit bei der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des Deutschen Archäologischen Instituts in München. Die Promotion erfolgte 1985 bei Horst Callies mit der Arbeit „Fremdenbild und Politik. Vorstellungen der Römer von Ägypten und dem Partherreich in der späten Republik und frühen Kaiserzeit“. Seitdem wirkt Sonnabend am Historischen Institut der Universität Stuttgart, zunächst als Wissenschaftlicher Angestellter, danach als Hochschulassistent und Hochschuldozent. Die Habilitation folgte 1993 mit der Arbeit „Die Freundschaften der Gelehrten und die zwischenstaatliche Politik im klassischen und hellenistischen Griechenland“. Seit Dezember 1999 ist Sonnabend außerplanmäßiger Professor für Alte Geschichte in Stuttgart.

Sonnabend ist Spezialist für die historische Geographie der antiken Welt. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift Orbis Terrarum und zusammen mit Eckart Olshausen Initiator und Organisator des Stuttgarter Kolloquiums zur Historischen Geographie des Altertums.
(Quelle: Tante Wiki)

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 10:03 pm

...Seine Mutter Agrippina d. Jüngere liegt als Kopflose mit Kopf im Vatikanmuseum als Mumie, ob man sie besichtigen kann weiß ich nicht.

@Sebius: Im Vatikanischen Museum war ich auch, aber ich habe Agrippa dort nicht gesehen.
Offensichtlich ist diese Mumie (?) nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, oder ich müsste mich jetzt stark irren... Shocked
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Di Jun 06, 2017 10:14 pm

@Ceres,

zum Buchkauf, das macht nicht viel Sinn, Du gibst nur unnötig Geld aus, Nero fällt in eine bibl. religiöse Epoche, Volksbücher müssen sich daran zumindest orientieren. Das meiste erfährst Du aus Originalunterlagen – aber nur, wenn Du sie auch lesen kannst (öffentlich- publizierte Übersetzungen gibt’s nicht), ist unfair, ich weiß, ist aber so.  Crying or Very sad

Ich habe viele schöne Sachen aus der römischen Geschichte in Hieroglyphisch, alles Originalpapyri- oder in Stein geschrieben, Abschriften und Photos, in meinem "Giftschrank" schlummern verborgene Schriften ...  Cool

Der Vatikan lässt nur einen bescheidenen Teil zur Besichtigung, auch die darunter liegenden Räumlichkeiten sind nicht begehbar.


Domus Aurea Kaiser Neros Palast (Rekonstruktion)

Und die „Tante- Wiki“ kannst Du vergessen
--------------------------------------------------------

Muss morgen früh raus, eine gute Nacht noch!

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Mi Jun 07, 2017 6:37 am

Vielleicht kann jemand die Schrift auf dieser Stele besser lesen?



Hier als Umkehrbild:



Kaiser Nero als Gott Min, Ägypten, römisch- ptolemaeische Darstellung,
betitelt durch: Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptische Sammlung.



Im Bild, nur die Schrift (Umkehrformat) mehr hab’ ich momentan nicht.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mi Jun 07, 2017 9:43 am

mag sein lieber Sebius, das ich mit diesem Buch im Nachteil bin. Wie du schreibst, geht die Geschichte in ägyptischen Hieroglyphen noch mehr in die Tiefe. Ich denke aber, das dieser Professor für alte Geschichte doch einen wesentlichen Kern trifft - wenn auch nur oberflächlich.
Ja, der Vatikan riegelt sich extrem ab. Nur einen kleinen Teil ist zugänglich für Fremde... Als wir in Rom waren, hatten wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besucht, die hochinteressant waren - nur mit der Domus Aurea hatten wir es terminlich nicht mehr geschafft, weil es dann auch weiterging nach Neapel und Pompeji.
Aber wir denken, wir werden noch einmal nach Rom fliegen.

Deine Sammlung scheint extrem spannend zu sein !! Hätte ich gern mal mit eigenen Augen gesehen !!
Mit den beiden Tafeln... ich nehme an, das nur du von den Usern hier autodidaktisch viele Jahre Ägyptologie studiert hast und du dich mit der Schrift auskennst - oder vielleicht irre ich mich auch und jemand hier könnte den Text auf den Tafeln lesen und auch evtl. übersetzen??

*Hut.ab* !!
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jul 17, 2017 12:37 pm

mir ist noch ein Tyrann eingefallen, von dem ich euch erzählen möchte:

Caracalla

Caracalla ist eigentlich nur ein "Spitzname". Sein richtiger Name war "Marcus Aurel(l)ius Severus Antoninus", der im Jahr 188 n. Chr. in Lugdunum, dem heutigen Lyon geboren wurde.
Schon in früher Jugend war es zu einer ausgeprägten Rivalität der beiden Brüder Caracalla und Geta, seinem Bruder) gekommen, die sich im weiteren Verlauf ihres Lebens beständig verschärfte und in tödlichen Hass verwandelte. Vergeblich bemühte sich Septimius Severus (der Vater), die Feindschaft zwischen seinen Söhnen zu mildern und gegenüber der Öffentlichkeit zu vertuschen. Es war des Vaters Wunsch, das Beide die Herrschaft antreten sollten; aber nach dessen Tod im Jahr 211 kam alles anders.

Caracalla und Geta, vom Hadrianswall nach Rom zurück kehrten, schützten sich beide durch sorgfältige Bewachung voreinander. In Rom hatte sich um die beiden Brüder  ein Kreis von Anhängern gebildet; Geta war zumindest bei einem Teil der Soldaten beliebt. Daher wagte Caracalla vorerst nicht, offen gegen ihn vorzugehen. Doch schließlich gelang es Caracella, den Bruder in einem Hinterhalt zu locken. Lt. Cassius Dio gelang es ihm, seinen Bruder töten zu lassen.
Sobald auch nach der Thronbesteigung begann seine Terrorherrschaft. Die Anhänger seines Bruders ließ er allesamt umbringen, egal, ob Frauen oder Männer. Es sollen ca. 20.000 Menschen gewesen sein. Auch später noch wurden viele umgebracht, denen Caracalla unterstellte, die aufsässig dem Kaiser gegenüber waren. Es ist zwar nicht exakt belegt, doch haben Forscher  in York vor einigen Jahren enthaupteten Opfer einer damit zusammenhängenden Massenhinrichtung entdeckt und mit den zu vorigen Hinrichtungen in Verbindung gebracht..


Habe einiges bei Tante Wiki nachgelesen, was mir noch unbekannt war.
Mehr noch zu lesen bei der Tante:
https://de.wikipedia.org/wiki/Caracalla
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Mo Jul 17, 2017 3:33 pm

Ja, eine menge Fragen, warum ließ Caracalla seinen jüngeren Bruder Geta ermorden?


Bild aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Caracalla

Wiki dazu:
... Schon im Dezember 211 ließ er Geta ermorden. Anschließend beging er in Rom ein großes Massaker an Getas Anhängern. Fortan regierte er unangefochten als Alleinherrscher. ...

Das alleine kann aus meiner Sicht nicht der Grund gewesen sein ...

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Skeptik am Mo Jul 17, 2017 5:00 pm

Ceres schrieb:
Habe einiges bei Tante Wiki nachgelesen, was mir noch unbekannt war.
Mehr noch zu lesen bei der Tante:
https://de.wikipedia.org/wiki/Caracalla

Tante Wiki hat noch Schwestern, die immer auch noch etwas beizusteuern haben. Die englische und französische zeigen weitere Details zu diesem „kranken Vogel“. Von Dezember 215 bis April 216 wurde ihm in Alexandrien ein aufwendiger Empfang bereitet, was ihn aber nicht daran hinderte unter der Bevölkerung einige Massaker zu veranstalten. Die Gründe sind nicht ganz klar, hängen aber vielleicht mit der Vorliebe der Bevölkerung für seinen Bruder Geta zusammen. Den hatte er nach eigener Aussage „zur Selbstverteidigung“ leider töten müssen. Auch seine krankhafte Empfindlichkeit machte ihn zur Zielscheibe von Satire wegen seiner Identifikation mit Alexander dem Großen und Spott wegen seiner Kleinwüchsigkeit.

Caracalla ernannte sich zum „Neuen Alexander“, besuchte das Grab seines Vorbildes in Alexandria und deckte es mit dem kaiserlichen Mantel. Er stellte eine Armee von 16.000 Mann auf, gekleidet wie die mazedonische Armee und führte Krieg gegen die Parther, die „neuen Perser“. Zur Schlacht warf er sich in eine mazedonische Montur und verlangte von seinen Generälen, daß sie die Namen der Generäle des Alexander annahmen.

Anfang 217 war Caracalla mit einer großen Armee in Edessa um eine Invasion Parthiens vorzubereiten. Am 8. April 217 besuchte er einen Tempel nahe Carrhae, jetzt Harran, im Süden der Türkei, wo 53 v. Chr. die Römer eine Niederlage durch die Parther erlitten hatten. Bei einem kurzen Halt zum Pinkeln, machte sich der Soldat Justin Martialis an ihn heran und stach ihn hinterrücks zu Tode.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jul 17, 2017 5:49 pm

@Sebius: Gab es noch weitere Gründe als die Skeptik und ich erwähnt haben?
Mir ist weiteres nicht bekannt - was mich betrifft....
Könntest du uns noch deine Meinung zu meiner Frage kundtun?
Jetzt bin ich wieder sehr neu/wissbegierig
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Mo Jul 17, 2017 7:47 pm

@Ceres, das klingt sehr spannend was @Skeptik schreibt!

Als alter Fuchs bin ich sehr vorsichtig geworden, wer hat diese Geschichtsdarstellung verfasst, welche ursächliche Motivation liegt dahinter? Und welche Quellen belegen das?

Vor allem ,wer profitierte davon?
Darum habe ich versucht von Kind an zu recherchieren, wie waren die Familienverhältnisse Caracallas?

Zum Beispiel der spätere Kaiser Augustus wurde von christlich- orientierten Geschichtsschreibern immer als gütiger, verbindlicher Feldherr, Politiker und späterer Kaiser dargestellt, aber in Wahrheit war er ein eiskalter Mörder von Beginn seiner Laufbahn der Praetorianer mit seinem brutalen Jugendgenossen Agrippa, mordend durch römische Thermen zog, und später bei Caesarion dem Sohn Caesars vor Kindesmord nicht zurückschreckte um statt ihm an die Macht zu gelangen. Seinen Landsmann Antonius trieb er genauso in den Tod wie dessen Kinder mit Kleopatra, also, alles andere als ein „Heiliger“.

Interessant wären die Originaltexte dazu, was steht da über Caracalla?

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Skeptik am Mo Jul 17, 2017 8:48 pm

https://de.wikipedia.org/wiki/Macrinus

Die Umstände, die zum Tod Caracallas und zu Macrinus’ Erhebung zum Kaiser führten, schildert Cassius Dio ausführlich. Die Grundzüge seines Berichts werden in der Forschung meist als zutreffend betrachtet; in modernen Darstellungen der Vorgänge werden sie gewöhnlich übernommen.[6] Dieser Überlieferung zufolge befand sich Macrinus im Frühjahr 217 in einer akuten Notlage: Prophezeiungen hatten ihm die Kaiserwürde verheißen, und dies war Caracalla zu Ohren gekommen; außerdem war ein schriftlicher Bericht über eine solche Wahrsagung an den Kaiser unterwegs. Ulpius Julianus, ein Vertrauensmann des Macrinus, den dieser später zum Prätorianerpräfekten ernannte, warnte Macrinus vor der drohenden Lebensgefahr.[7] Die Verbreitung der Prophezeiung war vermutlich Teil einer gegen den Prätorianerpräfekten gerichteten Intrige. In der dadurch entstandenen Situation musste Macrinus eine existenzielle Bedrohung sehen, da Caracalla alles, was seine Herrschaft zu gefährden schien, tödlich ernst nahm. Um seiner Festnahme und Beseitigung zuvorzukommen, organisierte Macrinus die Ermordung Caracallas, wobei er sich einer Gruppe von drei Unzufriedenen bediente. Am 8. April 217 wurde das Attentat im nördlichen Mesopotamien ausgeführt. Zweifel an der Rolle des Macrinus als Organisator der Verschwörung, die in der Forschung vereinzelt geäußert worden sind, werden von den meisten Historikern für unberechtigt gehalten.[8]

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jul 17, 2017 9:45 pm

Skeptik schrieb:https://de.wikipedia.org/wiki/Macrinus

Die Umstände, die zum Tod Caracallas und zu Macrinus’ Erhebung zum Kaiser führten, schildert Cassius Dio ausführlich. Die Grundzüge seines Berichts werden in der Forschung meist als zutreffend betrachtet; in modernen Darstellungen der Vorgänge werden sie gewöhnlich übernommen.[6] Dieser Überlieferung zufolge befand sich Macrinus im Frühjahr 217 in einer akuten Notlage: Prophezeiungen hatten ihm die Kaiserwürde verheißen, und dies war Caracalla zu Ohren gekommen; außerdem war ein schriftlicher Bericht über eine solche Wahrsagung an den Kaiser unterwegs. Ulpius Julianus, ein Vertrauensmann des Macrinus, den dieser später zum Prätorianerpräfekten ernannte, warnte Macrinus vor der drohenden Lebensgefahr.[7] Die Verbreitung der Prophezeiung war vermutlich Teil einer gegen den Prätorianerpräfekten gerichteten Intrige. In der dadurch entstandenen Situation musste Macrinus eine existenzielle Bedrohung sehen, da Caracalla alles, was seine Herrschaft zu gefährden schien, tödlich ernst nahm. Um seiner Festnahme und Beseitigung zuvorzukommen, organisierte Macrinus die Ermordung Caracallas, wobei er sich einer Gruppe von drei Unzufriedenen bediente. Am 8. April 217 wurde das Attentat im nördlichen Mesopotamien ausgeführt. Zweifel an der Rolle des Macrinus als Organisator der Verschwörung, die in der Forschung vereinzelt geäußert worden sind, werden von den meisten Historikern für unberechtigt gehalten.[8]

So steht es bei Tante Wiki.
Wenn du schreibst @Skeptik, das Cassius Dio das ausführlich beschrieben hat, kann es nur aus seinem Buch "Römischen Geschichte" sein??
Ich habe auch ein Buch "Römische Geschichte" aber von Alfred Heuss.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jul 17, 2017 9:57 pm

Sebius schrieb:@Ceres, das klingt sehr spannend was @Skeptik schreibt!

Als alter Fuchs bin ich sehr vorsichtig geworden, wer hat diese Geschichtsdarstellung verfasst, welche ursächliche Motivation liegt dahinter? Und welche Quellen belegen das?

Vor allem ,wer profitierte davon?
Darum habe ich versucht von Kind an zu recherchieren, wie waren die Familienverhältnisse Caracallas?

Zum Beispiel der spätere Kaiser Augustus wurde von christlich- orientierten Geschichtsschreibern immer als gütiger, verbindlicher Feldherr, Politiker und späterer Kaiser dargestellt, aber in Wahrheit war er ein eiskalter Mörder von Beginn seiner Laufbahn der Praetorianer mit seinem brutalen Jugendgenossen Agrippa, mordend durch römische Thermen zog, und später bei Caesarion dem Sohn Caesars vor Kindesmord nicht zurückschreckte um statt ihm an die Macht zu gelangen. Seinen Landsmann Antonius trieb er genauso in den Tod wie dessen Kinder mit Kleopatra, also, alles andere als ein „Heiliger“.

Interessant wären die Originaltexte dazu, was steht da über Caracalla?

Das weiß ich, das du in dieser Hinsicht ein Fuchs bist, lieber Sebius.
Vom Kaiser Augustus ist mir nur soviel bekannt, dass er von den Kindern Kleopatras nur Caesarion töten lies, die anderen Kinder hatte er mit nach Rom genommen und wurden von seiner Schwester (?) weiter aufgezogen.
Ist das so nicht richtig? Neutral

Ja, Originaltexte (könnte man sie lesen) wären hochinteressant !!


Zuletzt von Ceres am Mo Jul 17, 2017 9:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Sebius am Mo Jul 17, 2017 9:58 pm

Ceres schrieb:
Skeptik schrieb:https://de.wikipedia.org/wiki/Macrinus

Die Umstände, die zum Tod Caracallas und zu Macrinus’ Erhebung zum Kaiser führten, schildert Cassius Dio ausführlich. Die Grundzüge seines Berichts werden in der Forschung meist als zutreffend betrachtet; in modernen Darstellungen der Vorgänge werden sie gewöhnlich übernommen.[6] Dieser Überlieferung zufolge befand sich Macrinus im Frühjahr 217 in einer akuten Notlage: Prophezeiungen hatten ihm die Kaiserwürde verheißen, und dies war Caracalla zu Ohren gekommen; außerdem war ein schriftlicher Bericht über eine solche Wahrsagung an den Kaiser unterwegs. Ulpius Julianus, ein Vertrauensmann des Macrinus, den dieser später zum Prätorianerpräfekten ernannte, warnte Macrinus vor der drohenden Lebensgefahr.[7] Die Verbreitung der Prophezeiung war vermutlich Teil einer gegen den Prätorianerpräfekten gerichteten Intrige. In der dadurch entstandenen Situation musste Macrinus eine existenzielle Bedrohung sehen, da Caracalla alles, was seine Herrschaft zu gefährden schien, tödlich ernst nahm. Um seiner Festnahme und Beseitigung zuvorzukommen, organisierte Macrinus die Ermordung Caracallas, wobei er sich einer Gruppe von drei Unzufriedenen bediente. Am 8. April 217 wurde das Attentat im nördlichen Mesopotamien ausgeführt. Zweifel an der Rolle des Macrinus als Organisator der Verschwörung, die in der Forschung vereinzelt geäußert worden sind, werden von den meisten Historikern für unberechtigt gehalten.[8]

So steht es bei Tante Wiki.
Wenn du schreibst @Skeptik, das Cassius Dio das ausführlich beschrieben hat, kann es nur aus seinem Buch "Römischen Geschichte" sein??
Ich habe auch ein Buch "Römische Geschichte" aber von Alfred Heuss.

@Ceres, genau das meinte ich, aber wo steht das alles im Original?

Viels was z.B. Lucius Domicius (dem späteren Kaiser Nero, nach seinem Onkel und Ziehvater benannt) angedichtet wurde, gilt mittlerweile als vollkommen falsch.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Ceres am Mo Jul 17, 2017 10:09 pm

Sebius schrieb:

Viels was z.B. Lucius Domicius (dem späteren Kaiser Nero, nach seinem Onkel und Ziehvater benannt) angedichtet wurde, gilt mittlerweile als vollkommen falsch.

Jetzt werde ich unglaublich hellhörig ^^
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wer war der Schrecklichste Tyrann im Römischen Reich?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten