Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Tammuz am So Jun 11, 2017 4:18 pm

Ich möchte hier an das Schicksal von Elisabeth Käsemann erinnern, die 1977 mit Wissen und faktischer Zustimmung der bundesdeutschen Regierung in Argentinien gefoltert, vergewaltigt und schließlich ermordet wurde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_K%C3%A4semann

https://www.welt.de/politik/deutschland/article128745445/Warum-rettete-Genscher-deutsche-Studentin-nicht.html

Tammuz

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 09.06.15

Benutzerprofil anzeigen https://independent.academia.edu/HorstTran

Nach oben Nach unten

Re: Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Ceres am So Jun 11, 2017 6:58 pm

Das mit der Studentin war echt ein Skandal !! Es gab mal eine Doku über diese Person, glaube im ARD. Dort wurde auch gezeigt, dass ihr Tod hätte verhindert werden können. Doch dem damaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher was das wohl scheinbar egal.

Weshalb (ohne mir jetzt deine Links anzusehen) sie im Jahr 1977 ermordet wurde, lag daran, dass sie Sozialarbeit in den Slums leistete und Flugblätter verteilte. Auch fälschte sie Dokumente. So sah das Militär sie als eine Terroristin an, nahm sie gefangen und verschleppten diese Studentin in das berüchtigte Folterlager "El Vesubio".
Dort wurde sie vergewaltigt, gefoltert und getötet.
Da fragt man sich doch, wieso die damalige Regierung Deutschlands nichts unternommen hatte! Hätten sie sich an die Militärjunta gewandt mit der Bitte sie frei zu lassen, da denke ich mir so im nachhinein, hätte die Bundesrepublik es geschafft, diese junge Frau frei zu bekommen.



avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 541
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Marek1964 am Mo Jun 12, 2017 12:57 pm

Danke für das Thema, Tammuz.

Leider schweigt ja Genscher bis heute zu dem Thema. So kann man nur spekulieren. Es war ja die Zeit des RAF Terrors und möglicherweise dachte man, die Frau gehöre auch zumindest in den Dunstkreis. Der deutsche Botschafter in Buenos Aires soll ja behauptet haben, sie sei eine, die Bomben werfe.

Möglicherweise dachte man auch, jemand, der seine Nase in fremde Angelegenheiten stecke, sei selber schuld. In Argentinien war ja sowas wie ein heimlicher, schmutziger Bürgerkrieg.

Möglicherweise verstrickten sich irgendwelche anderen Interessen mit ihrem Verschwinden.

Tragisch vor allem deshalb, weil ja eine Britin auf Druck ihrer Regierung freikam. Sie war es dann auch, die auf das Schicksal von Käsmann hinwies - sonst hätte man möglicherweise nie erfahren, was mit ihr geschah.

100 Deutsche oder deutschstämmige sollen damals in Argentinien umgekommen sein. Vielleicht meinte man auch, man könne sich nicht um alle kümmern.

Werden wir wohl nie mehr erfahren.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1965
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Eppelein von Gailingen am Mo Jun 12, 2017 1:25 pm



Marek1964 schrieb:

Leider schweigt ja Genscher bis heute zu dem Thema. .

Genscher wird auch nichts mehr sagen, amüsiert sich wahrscheinlich im Elysium

Eppelein von Gailingen

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 05.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Marek1964 am Mo Jun 12, 2017 1:34 pm

Erwischt... drunken dachte ich doch, er lebe nicht mehr, aber ich habe eine Quelle gelesen, die vor seinem Tod geschrieben wurde, nur habe ich das wohl übersehen.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1965
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Foltermord an Elisabeth Käsemann unter passiver Beihilfe von Schmidt-Genscher-Regierung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten