Tibetische Kultur

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tibetische Kultur

Beitrag von Ceres am So Jun 25, 2017 4:12 pm

Tibet - Das Dach der Welt mit ihrer eigenen Kultur liegt abgeschieden im Himalaja-Gebirge und hat schon vor dem 7. Jh. ihre eigenständigen Staaten. Ob es nun zu unserer Zeit China angeglichen ist, ist wohl völkerrechtlich umstritten.
(siehe dazu: Tibets Status). Doch derzeit existiert kein Staat bzw. keine internationale Organisation, die sich auf diplomatischer oder politischer Ebene aktiv für Veränderungen einsetzt. Seit 1959 besteht eine Tibetische Exilregierung, die international nicht anerkannt ist, aber von vielen Ländern unterstützt wird.

Bemerkenswert ist die vielfältige Tibetische Kultur von den tibetischen Festen bis hin zu den Himmelsbestattungen. Letzeres genannt scheint uns Europäern recht unheimlich, doch haben diese Rituale tiefe religiöse Hintergründe.Der Ritus der Himmelsbestattung hat ihren Ursprung in der BOEN-Religion. Übersetzt heißt das "Beschwörung" und war der Vorgänger des Buddhismus, der wiederum dem Lamaismus der heutig praktizierten Religion vorausgeht. In der Boen-Religion sind magische Rituale, Tier und sogar Menschenopfer dazu benutzt worden die vielen nach Blut dürstenden Dämonen friedlich zu stimmen. Natur war heilig und somit unantastbar. Jedes geschaufelte Grab wäre eine Verletzung des Bodens gewesen. Mit der Zeit kamen praktische Überlegungen hinzu. Der felsige Untergrund war ungünstig für eine Erdbestattung, oft war der Boden gefroren und in den kargen Gebirgsgegenden fehlte das Brennholz für Leichenverbrennungen.
Sollte sich jemand einmal in Tibet befinden, sollten sie es lieber vermeiden, an einem derartigen Ritual beizuwohnen.



Was mich überrascht hat, ist deren Vorgehensweise.
Der Tote wird auf eine Art Plattform gelegt, die von Gebetsfahnen umgeben ist.
Ein sogenannter Tomden (ein tibetischer Bestatter) entkleidet die Leiche und schneidet sie von Kopf bis Fuß ein, so dass Fleisch und Knochen offen liegen.
Durch das Feuer aus Wacholderzweigen und der Geruch des Fleisches werden Geier angelockt, die auch von den Tibetern als Dakini (Himmelstänzer) verehrt werden. Diese Vögel bringen nach tibetischem Glauben die Seele eines Verstorbenen in den Himmel, und andere Lebewesen können von dem toten Körper profitieren.

Während sich die Geier sich über die Leichenteile hermachen, tritt der Tomden zunächst zurück und beginnt dann mit dem Zerstückeln des Skeletts. Den Geiern wirft er einzelne Teile zu. Anschließend pulverisiert er die verbleibenden Knochen. Der Schädel wird mit einem Stein zerbrochen, während der Tomden Mantras (heilige Verse) rezitiert. Das Gehirn vermischt er dann mit Tsampamehl und Knochenstaub, bevor er es den Geiern zum Fressen hinwirft.

Meine Frage hierzu: Wird es in Tibet mit jedem Toten so gehandhabt, oder nur bei sog. höher gestellten Personen bzw. Mönche? Kaiser? Oder auch unter dem Volk, sowie Bauern, Handwerker und dergl.?
Wie denkt ihr darüber?
Das würde mich jetzt mal sehr interessieren.
(Mein Text aus einem anderen Forum, indem ich auch unterwegs war)

lg Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Sebius am So Jun 25, 2017 4:20 pm

Beitrag wurde nach "Alexander der Slawe" veschoben.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Ceres am So Jun 25, 2017 4:43 pm

Danke sehr. Dachte es mir im Nachhinein schon das ich meinen Text im falschen Bereich gebracht hab.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Sebius am So Jun 25, 2017 4:47 pm

@Ceres,

das macht nichts, so habe ich Deinen interessanten Beitrag über Tibet vollständig gelesen. Das Foto im Eingangsthread ist echt stark, hast Du das gemacht?

Sebius

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Ceres am So Jun 25, 2017 5:05 pm

nein, ich selbst nicht... In Tibet war ich aber noch nicht...
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Sebius am So Jun 25, 2017 8:00 pm

@Ceres,

habe hier eine durchaus ästhetische Seite aus China gefunden, welche das gesamte Ritual bebildert darstellt.

Auf der Web- Seite steht gleich unter dem letzten Bild auf Chinesisch:

      任何一个民族都有其独特的丧葬习俗及涵盖其中的意义,这一习俗及涵盖其中意义就形成了一个民族独特丧葬文化,它对一个民族的某种观念的形成和发展又有着极大的作用。而藏民族与众不同的人文背景造就了它特有的人文精神;乐观、豁达、注重考虑生命的精神层面及了解生命的整体意义,并且从不否认死亡,也不认为死亡就是毁灭和失掉一切,而是乐观地面对死亡,探索死亡的含义,并赋予死亡以特殊意义。

Auf Deutsch: Jede Nation hat ihren eigenen unverwechselbaren Bestattungsritus mit jeweiliger Bedeutung, diese Praxis umfasst nationale Geltung und Bildung einer einzigartigen Bestattungskultur, eine bestimmte Vorstellung einer Nation und nimmt eine bedeutende Rolle ein.

Der unverwechselbare tibetisch- kulturelle (religiöse) Hintergrund bewirkt seinen spezifischen menschlichen Geist, optimistisch und aufgeschlossen. Achten Sie dabei auf die spirituelle Dimension des Lebens und versuchen Sie zu verstehen, einerseits die allgemeine Bedeutung des Leben aber genauso des Todes der dabei nie geleugnet wird. Ich glaube nicht, dass der Tod die Zerstörung ist und alles verloren geht. Der Tod bekommt bei dessen Erforschung eine Bedeutung als ein optimistisches Gesicht, dem Tod kommt eine besondere Stellung zu. ... (Verbesserungsvorschläge bei der Übersetzung werden gerne angenommen)


Asien ist anders, mir nicht unbedingt fremd, vor Jahren war ich in Indien, ist zwar nicht Tibet aber asiatische Lebenseinstellung lernte man dort genauso kennen.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 464
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Ceres am So Jun 25, 2017 9:21 pm

Ich war auch schon viel unterwegs. Ich bin der festen Meinung, dass man jede Kultur, egal in welchen Land oder Kontinent, respektieren sollte. Vieles scheint uns als Europäer fremd, und trotz alledem sollte man fremde Kulturen, Sitten und Gebräuche achten.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Klartext am Sa Jul 01, 2017 12:02 am

Den Tibetaner kann man wohl nicht vorwerfen, eine gewalttätige Kultur zu sein, Eine friedfertige Kultur, leider von uns nicht so sehr geschätzt, weil sie sich dem kommerziellen China Kult entgegenstellt. Der gewalttätige Islam geniesst - vielleicht wegen den ölmiiĺliarden? - in unseren Breitengraden einen derartigen Artenschutz, von dem der Dalai Lama nur träumen kann.

Sagt, was Ihr denkt.

Klartext

Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Ceres am Sa Jul 01, 2017 11:24 pm

Klartext schrieb:Den Tibetaner kann man wohl nicht vorwerfen, eine gewalttätige Kultur zu sein, Eine friedfertige Kultur, leider von uns nicht so sehr geschätzt, weil sie sich dem kommerziellen China Kult entgegenstellt. Der gewalttätige Islam geniesst - vielleicht wegen den ölmiiĺliarden? - in unseren Breitengraden einen derartigen Artenschutz, von dem der Dalai Lama nur träumen kann.

Sagt, was Ihr denkt.

Ich selbst würde niemals eine mir fremde Kultur etwas vorwerfen - ganz im Gegenteil: Ich respektiere mir fremde Kulturen.
Aber ich weiß was/wie du es meinst... Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 861
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tibetische Kultur

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten