Die letzten Tage der Cleopatra VII

Seite 16 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Nov 05, 2017 10:26 pm

Ceres schrieb:Was mich noch beschäftigt, ist, das du auf "Schlüpfer" bzw. "Unterhosen" gekommen bist. Das habe ich beim kleinen niedlichen Caesar nicht gefunden...

In der Zeile 4) stehen zwei, bzw. drei Worte: EXU und die Abkürzung SL, im Latein gibt es kein Wort das mit „SL...„ beginnt, deshalb sind es zwei Begriffe, voran kommt das Wort:

EXU = im Imperativ, 2. Person: "Du entkleide Dich ...." bzw. „Du ziehe aus ...."  (Was?)

- und die Abkürzung SL kann nur bestehen aus:
S. und L. = SUB + LIGAR/E

SUB
= unter, unterhalb liegend
LIGAR/E = unterhalb gebunden (im Infinitiv)
SUBLIGAR = Unterhose

„ausziehen“ in der 2. Person Singular Präsens Imperativ aktiv:
„Du ziehe aus ...“  betrifft in dem Fall ein Kleidungsstück, es kommt nur die Unterhose in Frage.

Offensichtlich war den Herren diese Kriegsproklamation doch etwas peinlich, deshalb die Abkürzung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Nov 06, 2017 7:17 am

Dann weiter in Zeile 5) die Umschrift:

US(A) . CA(ESAR) . JUL(IUS) . (der Name eindeutig sogar mit „J“ geschrieben)

Das Partizip von: usa = "gebrauchen“ mit dem Namen Caesar Julius bildet eine Proklamation, dazu:

Ein Partizip (lat. participium, von particeps „teilhabend“; Plural: Partizipien) ist eine Wortform, die von einem Verb abgeleitet wird und dabei teilweise die Eigenschaften eines Verbs beibehält, teilweise Eigenschaften eines Adjektivs erwirbt. ... *

Adjektivisch* Wie ist etwas? ....
„So wie bei Caesar Julius“ (bereits getan, gemacht wurde; "Im Brauchtum des Caesar Julius")

Am Ende des Textes in Zeile 6) und Zeile 7) der Name der Person die Verantwortung trägt MAXIMO DECIMO.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Nov 06, 2017 1:27 pm

Das Mysterium um die beiden Eingangsworte SEDATO SACRUM scheint nun auch geklärt, es dürfte sich wie vermutet begrifflich um ein Beruhigungsmittel handeln, im Sinne von "ruhigstellen", dazu:


Bild: Google

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mo Nov 06, 2017 4:05 pm

Danke dir, Sebius, für deine bildungsfördernden Hinweise.
Habe auch schon nach einer Inschrift "Decimus Maximus" geschaut, aber kann nix rechtes finden.
Bin da ein bissel ratlos. Shocked
Stellst du mal dann noch eine Tafel ein?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Nov 06, 2017 9:40 pm

Als nächstes biete ich eine recht interessante Inschrift an, keine Ahnung ob es ein Grabstein, eine Weihschrift- oder sogar eine geheime Beschwörung ist? Wenn Dir mein Vorschlag gefällt, dann freue ich mich auf Deine ersten Übersetzungsergebnisse. Muss ja nicht gleich alles sein, weil diesmal sehr viel Text ist.



Hoffentlich kann man die Schrift gut lesen, wenn nicht habe ich hier noch eine höhere Auflösung:


Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Di Nov 07, 2017 8:34 am

Ich versuche mein Bestes, aber erst später, weil ich noch etwas anderes erledigen muss.
Mal schauen, wie weit ich dann komme...
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Nov 08, 2017 9:18 am

Ja, wie es Dir ausgeht.

Eine sehr schöne Inschrift, stelle der Einfachheit mal die Umschrift ein. Mach’ Du dann weiter wenn Du Zeit hast und vielleicht findest Du das letzte Wort oder Zahl in der 3. Zeile raus?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Abschrift: DIS . MANIB .
Zeile 2) Abschrift: L . ARRVNTIO . HERMETICONIVGI .
Zeile 3) Abschrift: CARISSIMO . ET . BENEMERENTI . L . EE ... (?)
Zeile 4) Abschrift: M . CORNELIO . VICANO FIL . SVDVLCISSIVM .
Zeile 5) Abschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC . FT . SIBI ET . L . ARRVNTIO .
Zeile 6) Abschrift: HILARO . L . COGNATO SVO LIBERTIS . LIBERT . ABVSQVESVISPOST
Zeile 7) Abschrift: ERISQVE . EORVM .  

Zeile 1) Umschrift: DIS . MANIB(US) .
Zeile 2) Umschrift: L(UCIO) . ARRUNTIO . HERMETI(CO) . CONIUGI .
Zeile 3) Umschrift: CARISSIMO . ET . BENE . MERENTI . L(?) . EE ... (Jahreszahl?)
Zeile 4) Umschrift: M(ARCO) . CORNELIO . VICANO . FIL(IO/US) . SUDUL . CISSIUM .
Zeile 5) Umschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC(IMUS) . F(ECI)T . SIBI . ET . L(UCIO/US) . ARRUNTIO .
Zeile 6) Umschrift: HILARO . L(UCIUS) . COGNATO . SUO . LIBERTIS . LIBERT(A) . ABUSQUE . SUIS . POST .
Zeile 7) Umschrift: ERIS QUE . EORUM . (Göttin Eris* und diejenigen*)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Rätsel um die letzte Zeile bei dieser Inschrift ist gelöst  Very Happy

Zeile 7) Abschrift: ERISQVE . EORVM .
Zeile 7) Umschrift: ERIS QUE . EORUM .


aus: http://www.albertmartin.de/latein/forum/?view=34715

Das Wort QUE wird an das Stammwort angehängt, es ist damit unverwechselbar Göttin Eris und ihre Nachkommen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fand noch eine Abbildung dazu mit Außenrandbeschriftung, aber die kann man ja später noch dazu übersetzen.  


Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Nov 08, 2017 12:03 pm

Zeile 1 Abschrift: DIS . MANIB .
Zeile 1 Umschrift: DIS . MANIBUS
Zeile 1 Übersetzung: reich . mit den Händen
Zeile 1 Grammatik: reich mit den Händen

Zeile 2 Abschrift: L . ARRVNTIO . HERMETICONIVGI
Zeile 2 Umschrift: L(UCIO) . ARRUNTIO . HERMETI(CO) . CONIUGI
Zeile 2 Übersetzung: Lucio Arruntio Hermetico Coniugi
Zeile 2 Grammatik: Lucio Arruntio Hermetico . in Verbindung/Vermählung

Zeile 3 Abschrift: CARISSIMO . ET . BENEMERENTI . L . EE
Zeile 3 Umschrift: carissimo . et . Benemerenti L . EE
Zeile 3 Übersetzung: teuerster und verdienstvoller Lucius EE
Zeile 3 Grammatik: teuerster und verdienstvoller Lucius nach Beschluss/Erlass/Gesetz

Zeile 4 Abschrift: M . CORNELIO . VICANO FIL . SVDVLCISSIVM
Zeile 4 Umschrift: M(ARCO) . CORNELIO . VICANO . FIL(IO/US) . SUDUL . CISSIUM .
Zeile 4 Übersetzung: Marco Cornelio . im Dorf wohnend . der Sohn . wolkenlos . schwarzer/kleiner Efeu
Zeile 4 Grammatik: Marco Cornelio (der) Sohn (der) im wolkenlosen Dorf wohnt (umgeben mit) schwarzen/kleinen Efeu


Hier halte ich erstmal an, weil ich mir nicht sicher bin, ob das so bis dahin stimmt, oder MURKS ist....
Das mit den EE habe ich in meinem Buch "Lexikon lateinischer Abkürzungen" gefunden.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Nov 08, 2017 12:52 pm

Ceres schrieb:Zeile 1 Abschrift: DIS . MANIB .
Zeile 1 Umschrift: DIS . MANIBUS
Zeile 1 Übersetzung: reich . mit den Händen
Zeile 1 Grammatik: reich mit den Händen ...

Nimm doch den kleinen Caesar, der übersetzt das am Besten:




Zeile 1 Umschrift: DIS . MANIBUS .
Zeile 1) Übersetzung/Grammatik: In des Göttervater Händen (oder "In der Hand des heiligen Vater")

Zum anderen später  Wink

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Nov 08, 2017 1:30 pm

ohne den kleinen Caesar arbeite ich nicht. Auch nicht mit dem anderen Übersetzer...
Aber manchmal zeigt es sich nicht so, wie ich es wünsche.. Ich werde es noch lernen mit der Zeit.
Bitte habe Geduld mit mir alten Esel... Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Nov 08, 2017 4:36 pm

Ceres schrieb:Zeile 1 Abschrift: DIS . MANIB .
Zeile 1 Umschrift: DIS . MANIBUS
Zeile 1 Übersetzung: reich . in des Göttervater Händen
Zeile 1 Grammatik: reich mit den Händen

Zeile 2 Abschrift: L . ARRVNTIO . HERMETICONIVGI
Zeile 2 Umschrift: L(UCIO) . ARRUNTIO . HERMETI(CO) . CONIUGI
Zeile 2 Übersetzung: Lucio Arruntio Hermetico Coniugi
Zeile 2 Grammatik: Lucio Arruntio Hermetico . in Verbindung/Vermählung

Zeile 3 Abschrift: CARISSIMO . ET . BENEMERENTI . L . EE
Zeile 3 Umschrift: carissimo . et . Benemerenti L . EE
Zeile 3 Übersetzung: teuerster und verdienstvoller Lucius EE
Zeile 3 Grammatik: teuerster und verdienstvoller Lucius nach Beschluss/Erlass/Gesetz

Zeile 4 Abschrift: M . CORNELIO . VICANO FIL . SVDVLCISSIVM
Zeile 4 Umschrift: M(ARCO) . CORNELIO . VICANO . FIL(IO/US) . SUDUL . CISSIUM .
Zeile 4 Übersetzung: Marco Cornelio . im Dorf wohnend . der Sohn . wolkenlos . schwarzer/kleiner Efeu
Zeile 4 Grammatik: Marco Cornelio (der) Sohn (der) im wolkenlosen Dorf wohnt (umgeben mit) schwarzen/kleinen Efeu


Hier halte ich erstmal an, weil ich mir nicht sicher bin, ob das so bis dahin stimmt, oder MURKS ist....
Das mit den EE habe ich in meinem Buch "Lexikon lateinischer Abkürzungen" gefunden.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Nov 08, 2017 5:08 pm

Zeile 5 Abschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC . FT . SIBI ET . L . ARRVNTIO
Zeile 5 Umschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC(IMUS) . F(ECI)T . SIBI . ET . L(UCIO/US) . ARRUNTIO
Zeile 5 Übersetzung: Cartilia mütterlich . handeln . handeln . sich/ihr . und . Lucius Arruntio
Zeile 5 Grammatik: die mütterliche Cartilia (haben wir) geleitet und sie hat gehandelt und (auch) Lucius Arruntio

Zeile 6 Abschrift: HILARO . L . COGNATO SVO LIBERTIS . LIBERT . ABVSQVESVISPOST 
Zeile 6 Umschrift: HILARO . L(UCIUS) . COGNATO . SUO . LIBERTIS . LIBERT(A) . ABUSQUE . SUIS . POST
Zeile 6 Übersetzung: heiter/lustig . Lucius . verwandt/ähnlich . (ich)nähe . mit den Freigelassenen . der Freigelassene . von her/an . die seinen . danach/nachher

Zeile 7 Abschrift: ERISQVE . EORVM
Zeile 7 Umschrift: ERIS QUE . EORUM
Zeile 7 Übersetzung: Göttin Eris . diejenige

in des Göttervater Händen Lucio Arruntio Hermetico, in Verbindung/Vermählung (ist der) teuerster und verdienstvoller Lucius nach Beschluss/Erlass/Gesetz Marco Cornelio (der) Sohn (der) im wolkenlosen Dorf wohnt (umgeben mit) schwarzen/kleinen Efeu und die mütterliche Cartilia (haben wir) geleitet und sie hat gehandelt und (auch) Lucius Arruntio von her die Seinen danach der Göttin Eris und Nachkommen

I-wie bin ich noch nicht so ganz zufrieden mit der Zusammenstellung (z.B. Efeu/Dorf). Hab ich es aber wenigstens sinngemäß erfasst ??
*grübel* Rolling Eyes
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Nov 08, 2017 5:47 pm

Ceres schrieb: Zeile 4 Abschrift: M . CORNELIO . VICANO FIL . SVDVLCISSIVM
Zeile 4 Umschrift: M(ARCO) . CORNELIO . VICANO . FIL(IO/US) . SUDUL . CISSIUM .
Zeile 4 Übersetzung: Marco Cornelio . im Dorf wohnend . der Sohn . wolkenlos . schwarzer/kleiner Efeu
Zeile 4 Grammatik: Marco Cornelio (der) Sohn (der) im wolkenlosen Dorf wohnt (umgeben mit) schwarzen/kleinen Efeu ...

Das kann doch nicht so schwer sein.

Wenn man den Namen des sonnigen (freundlichen, glücklichen) Jungen der in diesem Dorf gewohnt hat weiß:
MARCO CORNELIO (VICANO = Dorfbewohner) und somit isoliert hat (des "Dorfjungen"), dann guckt man einfach nach wer das sein kann, wer zu den anderen ins Zeitfenster passt, entweder verwandt ist, adoptiert wurde, oder später mit wem zusammen regiert hat, ist doch vollkommen easy. Somit sind alle Namen im Text isoliert und zugeordnet.


Man kann die Seiten auch übersetzt öffnen Wink  (Bild Google)

Es geht offensichtlich um Adoption des reichen und angesehnen LUCIO ARRUNTIO:



Wer kommt namentlich in Frage, wer passt zu den anderen?

Diese Adoption ging offensichtlich mächtig schief für den genannten angesehenen sehr reichen Senator LUCIO ARRUNTIO mit seiner BENE MERENTI (höchsten Verdiensten, Anerkennung aus Rom), sonst stünde am Schluss nicht die Göttin Eris als Sinnbild der Zwietracht und des Streites mit ihrem Anhang (gemeimt ist die Dorfmutter mit ihrem Dorfjungen) die in diese reiche und angesehene römische Adelsfamilie sich hinein intrigierte, hineinheiratete? (wie auch immer), oder den sonnigen und freundlichen Sohn als Mittel zum Zweck sah.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Do Nov 09, 2017 11:10 am

Die gesamte Übersetzung der Inschrift (ohne den Zahlen links u. rechts am Außenrand):

Übersetzung als Gesamttext:
------------------------------------------------------------------------------------------------------
In den Händen des Göttervater geweiht:
Dem Lucius Arruntius Hermes (Hermeticus) der beiden Eheleute, dem Teuren und aus Rom hochdekorierten (Ehegatten) Lucius (und) dem Marcus Cornelius Vicano dem Sohn aus dem Dorf, der Allerfreundlichste; mütterlicher Seite (das Grab) durch Cartilia (der Gattin) angefertigt wurde für sich und Lucius Arruntius (ihrem leiblichen Sohn, benannt nach dem Vater), dem erfreuenden Lucius dem Blutsverwandten der Seinen, zusammen mit dem Freigelassenen (adoptierten Sohn) Marcus Cornelius Vicano aus dem Dorf, der danach anderen Freigelassenen von dort.  

Göttin Eris (Sinnbild als intrigante Mutter des Dorfjungen) und ihr böser Anhang *

„Dieses hier als Ermahnung der Herrin (Cartilia) es so niemals tue!“  
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeile 1) Abschrift: DIS . MANIB .
Zeile 2) Abschrift: L . ARRVNTIO . HERMETICONIVGI .
Zeile 3) Abschrift: CARISSIMO . ET . BENEMERENTI . L . ET ...
Zeile 4) Abschrift: M . CORNELIO . VICANO FIL . SVDVLCISSIVM .
Zeile 5) Abschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC . FT . SIBI . ET . L . ARRVNTIO .
Zeile 6) Abschrift: HILARO . L . COGNATO SVO LIBERTIS . LIBERT . ABVSQVESVISPOST

Zeile 7) Abschrift: ERIS QVE . EORVM .  
Zeile 8 ) Abschrift: HOC . MON . HER . NON . SEQ .

Zeile 1) Umschrift: DIS . MANIB(US) .
Zeile 2) Umschrift: L(UCIO) . ARRUNTIO . HERMETI(CO) . CONIUGI .
Zeile 3) Umschrift: CARISSIMO . ET . BENE . MERENTI . L(UCIO) . ET ...
Zeile 4) Umschrift: M(ARCO) . CORNELIO . VICANO . FIL(IO) . SU(O) . DULCISSIM .
Zeile 5) Umschrift: CARTILIA . MATERNA . FEC(IMUS) . ET . SIBI . ET . L(UCIO) . ARRUNTIO .
Zeile 6) Umschrift: HILARO . L(UCIUS) . COGNATO . SUO . LIBERTIS . LIBERT(A) . ABUSQUE . SUIS . POST .

Zeile 7) Umschrift: ERIS QUE . EORUM .
Zeile 8 ) Umschrift: HOC . MON(E) . HER(A) . NON . SEQ(O) .

Zeile 1) Übersetzung: In den Händen des Göttervater:
Zeile 2) Übersetzung: dem Lucius Arruntius Hermes (Hermeticus) der beiden Eheleute,
Zeile 3) Übersetzung: dem Teuren und aus Rom hochdekorierten (Ehegatten) Lucius (und)  
Zeile 4) Übersetzung: dem Marcus Cornelius Vicano dem Sohn aus dem Dorf der Allerfreundlichste,
Zeile 5) Übersetzung: mütterlicher Seite durch Cartilia angefertigt wurde für sich und Lucius Arruntio
Zeile 6) Übersetzung: dem erfreuenden Lucius dem Blutsverwandten der Seinen zusammen mit dem Freigelassenen der anderen Freigelassenen von dort, danach.  

Zeile 7) Übersetzung: Göttin Eris und Diejenigen
Zeile 8 ) Übersetzung: "Dieses hier . als Ermahnung . der Herrin . es so niemals tue!"

Zeile 1) Grammatik: In den Händen des Göttervater geweiht:
Zeile 2) Grammatik: dem Lucius Arruntius Hermes (Hermeticus) der beiden Eheleute,
Zeile 3) Grammatik: dem Teuren und aus Rom hochdekorierten (Ehegatten) Lucius (und)  
Zeile 4) Grammatik: dem Marcus Cornelius Vicano dem Sohn aus dem Dorf der Allerfreundlichste,
Zeile 5) Grammatik: mütterlicher Seite durch Cartilia (das Grab) angefertigt wurde für sich und Lucius Arruntio
Zeile 6) Grammatik: dem erfreuenden Lucius dem Blutsverwandten der Seinen zusammen mit dem Freigelassenen der danach anderen Freigelassenen von dort.

Zeile 7) Grammatik: Göttin Eris und ihr böser Anhang *
Zeile 8 ) Grammatik: "Dieses hier als Ermahnung der Herrin (Cartilia) es so niemals tue!"  
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersetzung als Gesamttext:
------------------------------------------------------------------------------------------------
In den Händen des Göttervater geweiht:
Dem Lucius Arruntius Hermes (Hermeticus) der beiden Eheleute, dem Teuren und aus Rom hochdekorierten (Ehegatten) Lucius (und) dem Marcus Cornelius Vicano dem Sohn aus dem Dorf, der Allerfreundlichste; mütterlicher Seite (das Grab) durch Cartilia (der Gattin) angefertigt wurde für sich und Lucius Arruntius (ihrem leiblichen Sohn, benannt nach dem Vater), dem erfreuenden Lucius dem Blutsverwandten der Seinen, zusammen mit dem Freigelassenen (adoptierten Sohn) Marcus Cornelius Vicano aus dem Dorf, der danach anderen Freigelassenen von dort.  

Göttin Eris (Sinnbild als intrigante Mutter des Dorfjungen) und ihr böser Anhang *

„Dieses hier als Ermahnung der Herrin (Cartilia) es so niemals tue!“  
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Textinterpretation:
Aus dem Text geht hervor, dass das Grab durch die Gattin Cartilia angefertigt wurde, für ihren Ehegatten dem hochdekorierten Senator aus Rom Lucius Arruntio (6. Consul), sowie der beiden später Beigesetzten, dem adoptierten als Sohn titulierten Marcus Cornelius Vicanus der Junge aus dem Dorf und ihrem leiblichen Sohn benannt nach dem Vater Lucius Arruntius der Jüngere. Der Ehegatte und Senator Lucius Arruntius machte in Folge wahrscheinlich des Neides wegen aus allen im Dorf wo der Junge herkam Freigelassene und dürfte das bitter bezahlt haben, er beging aus mehreren Gründen schließlich Selbstmord (aus anderer Quelle). Am Schluss des Textes unterhalb benennt die Gattin Cartilia des Senators Lucius Arruntius bewusst die Göttin Eris der Zwietracht und Streites samt ihrem bösen Anhang, was bedeutet, dass die aus dem Dorf stammende leibliche Mutter des Marcus Cornelius Vicanus gegen den Senator mitsamt dem Dorf als Freigelassene extremst intrigiert hat. Unterhalb die Zeile mit der Botschaft der Gattin Cartilia spricht für sich wenn sie persönlich schreibt:

„Dieses hier als Ermahnung der Herrin es so niemals tue!“
----------------------------------------------------------------------------------------------------  

Abbildung der beschrifteten Steinplatte des Grabes (Bild Google)
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Lucius Arruntius (Bild Google)


Einstige Anwesen, etw. Mausoleen der Familie Lucius Arruntius, einer Grafik aus dem 18. Jhd. (Bild Google)  

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Do Nov 09, 2017 1:52 pm

jetzt komme ich endlich wieder ins Forum !! Was war hier los? Smile
Bin ewig nicht reingekommen... Aber nun ist es gut...

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Fr Nov 10, 2017 2:09 pm

Du gibst dir so viele Mühe, lieber Sebius !! Dafür ein ganz fettes Dankeschön.

Gestern habe ich etwas in "Bares für Rares" gesehen, und zwar von einem Kinder-Altar aus dem Jajr 1890 Neugotisch aus Eichenholz.
Ich habe es mal angehalten und mir die Lateinische Tafel abgeschrieben, die dort angebracht war:

ACCIPITE . ET . MANDUCATE :

HOC . EST . ENIM . CORPUS . MEUM

ACCIPITE . ET . BIBITE : HIC . EST . ENIM . CALIX . SANGEUNIS . MEI:

NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI :

MYSTERIUM FIDE: QVI . PRO . OBIS . ET . PRO. MULTIS

EFFUNDET . UR . IN REMISSIONEM . PECATORUM .

Was sagst du dazu??
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Fr Nov 10, 2017 4:53 pm

Ceres schrieb:Du gibst dir so viele Mühe, lieber Sebius !! Dafür ein ganz fettes Dankeschön.

Ja, ich gebe mir deshalb so viel Mühe weil antike Inhalte unschlagbar sind, diese Leute hatten echt was drauf. Lernen fürs Leben kann man nur aus der Antike, davon bin ich vollkommen überzeugt. Es wurde nichts geschönt, politisch angepasst, oder war einer Meinungsvorgabe unterlegen so wie das heute fast unter Zwang der Fall ist. Das Erlebte wurde niedergeschrieben so wie es war. In der letzten Abkürzung links kommt zum Ausdruck, dass eine „vaterlose Gesellschaft“ offensichtlich nichts Neues ist.  

Der Vollständigkeit halber die Abkürzungen links auf der Inschrift der Steinplatte:

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Nebenschrift links Abschrift: IN . F . P .
Zeile 1) Nebenschrift links Umschrift: IN . F(ILIO) . P(ATER) .
Zeile 1) Nebenschrift links Übersetzung: Dem Sohn den Vater .
Zeile 1) Nebenschrift links Grammatik: Dem Sohn seinen Vater .

Zeile 2) Nebenschrift links Abschrift: IN . A . C .
Zeile 2) Nebenschrift links Umschrift: IN . A(ULUS) . C(AESAR) .
Zeile 2) Nebenschrift links Übersetzung: in der Halle des Caesar .
Zeile 2) Nebenschrift links Grammatik: in der Halle des Caesar (verewigt) .

Der ganze Satz der linken Inschrift am Außenrand:
Dem Sohn seinen Vater (verewigt) in der Halle des Caesar.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gemeint ist wahrscheinlich ein Mausoleum, ähnlich einer solchen Halle:

Einstige Anwesen, etw. Mausoleen der Familie Lucius Arruntius, einer Grafik aus dem 18. Jhd. (Bild Google)  

Die Inschrift in der Mitte des Textes der Grafik lautet:
LIBERT  . ET . FAMILIAE . LUCIUS . ARRUNTI ... ”

Übersetzt: „Die Freigelassenen der Familien Lucius Arruntius ...“ (alles verwüstet?)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Ceres schrieb:Was sagst du dazu??
Deine neue Inschrift ist dafür Entspannung pur, ich hoffe es Laughing

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Nov 11, 2017 12:56 pm

Zeile 1 Abschrift: ACCIPITE . ET . MANDVCATE
Zeile 1 Umschrift: accipite . et . manducat(e)
Zeile 1 Übersetzung: übernehmt . und/auch . er/sie/es ißt
Zeile 1 Grammatik: übernehmen und(auch) essen

Zeile 2 Abschrift: HOC . EST . ENIM . CORPVS . MEVM
Zeile 2 Umschrift: hoc . est . enim . corpus . meum
Zeile 2 Übersetzung: deshalb . (er/sie/es) befindet . denn . Körper/Leichnam . mein
Zeile 2 Grammatik:deshalb sich mein Körper/Leichnam befindet, denn...

Zeile 3 Abschrift: ACCIPITE . ET . BIBITE : HIC . EST . ENIM . CALIX . SANGEVNIS . MEI:
Zeile 3 Umschrift: accipite . et . bibit(e) . hic . est . enim . calix . sangeunis . mei
Zeile 3 Übersetzung: übernehmt . und . trinken . hier . (und)kostet . denn . Becher/Kelch . Blut/Lebenskraft . mein
Zeile 3 Grammatik: nehmt und trinkt, kostet von dem Becher/Kelch mein Blut

Zeile 4 Abschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI
Zeile 4 Umschrift: novi . et . aeterni(tati) . testamenti
Zeile 4 Übersetzung: gekannt/gewusst und die Ewigkeit . letztwillige Verfügung
Zeile 4 Grammatik: ich habe gewusst von der Ewigkeit und letztwillige Verfügung

Zeile 5 Abschrift: MYSTERIVM FIDE: QVI . PRO . OBIS . ET . PRO. MVLTIS
Zeile 5 Umschrift: mysterium fide: qui . pro . orbis . et . pro . multis
Zeile 5 Übersetzung: mysterium (dem) Glauben. wie . für/vor . Kreis . und für zahlreiche
Zeile 5 Grammatik: dem akkord für das mysterium ist der Kreis für zahlreiche...

Zeile 6 Abschrift: EFFVNDET . VR . IN REMISSIONEM . PECATORVM .
Zeile 6 Umschrift: effundet . ur . in . Remissionem . Pecatorum
Zeile 6 Übersetzung: ausgießen/vergeuden . erbsünde . gegen . Erholung . einen Fehler machen
Zeile 6 Grammatik: vergeuden, einen Fehler machen, ist eine Erbsünde gegen den Erlass


jetzt versuche ich einen Satz zusammen zu bringen:

übernehmt und(auch) esst, deshalb sich mein Körper/Leichnam befindet, nehmt und trinkt, kostet von dem Becher/Kelch mein Blut ich habe gewusst von der Ewigkeit und letztwillige Verfügung dem Glauben an das mysterium, das ist der Kreis für zahlreiche Vergeuden, das ist ein Fehler, ist eine Erbsünde gegen den Erlass
und dem Glauben.

Bei dir kommt jetzt sicher wieder was anderes zum Vorschein. Ich kann dir aber versichern das ich den kleinen Caesar und Navigium benutzt habe... Ich bin gespannt, was bei dir raus kommt.






avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Sa Nov 11, 2017 4:25 pm

Ceres schrieb:Zeile 1 Abschrift: ACCIPITE . ET . MANDVCATE
Zeile 1 Umschrift: accipite . et . manducat(e)
Zeile 1 Übersetzung: übernehmt . und/auch . er/sie/es ißt
Zeile 1 Grammatik: übernehmen und(auch) essen ...

Einfach die Formen der einzelnen Worte genau beachten, wenn steht:



und:



abgeleitet vom Vokabel singular im Imperativ:



Also kann der Satz im Imperativ nur beginnen mit: „Nehmt an und esset ...“
(Plural, aktiv, Imperativ)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Nov 11, 2017 6:45 pm

„Nehmt an und esset ...“ ja, das leuchtet mir ein. Hab ich falsch gemacht.
Aber ansonsten hab ich keine Fehler ?? Das würde mich jetzt sehr überraschen...
Warum?? Es war ein Kinder-Altar und der Herr Meier hatte etwas mit/von Kindern übersetzt. Evtl. hatte er nur teilweise
die kleine Tafel neben der großen übersetzt, aber die Schrift war sehr klein und schwer zu lesen. Es war aber auch ein längerer Text...
Vielleicht finde ich noch das Bild, ich schau mal...

Hab bei Youtube gefunden, schau mal: *
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Sa Nov 11, 2017 9:51 pm

Ceres schrieb:Zeile 2 Abschrift: HOC . EST . ENIM . CORPVS . MEVM
Zeile 2 Umschrift: hoc . est . enim . corpus . meum
Zeile 2 Übersetzung: deshalb . (er/sie/es) befindet . denn . Körper/Leichnam . mein
Zeile 2 Grammatik:deshalb sich mein Körper/Leichnam befindet, denn...

Wie kommst Du bei HOC auf „deshalb“ ?



Du musst die Formen beachten, sonst wird es mehr als schwierig. HOC hat als Stammform:
HIC = dieser/dieser hier; das Wort steht im Nominativ Singular, Neutrum, was bedeutet, die 2. Zeile beginnt mit:

das hier“ ("dieser hier") dann kommt EST (von ESSE) in der 3. Person, Sing., Präs., Indik., Akt.:  also „ist



dann ENIM = „nämlich“ und KORPUS = Körper(Leichnam/Leib) und am Schluss der Zeile MEUM = „mein

Zeile 2) Abschrift: HOC . EST . ENIM . CORPVS . MEVM
Zeile 2) Umschrift: HOC . EST . ENIM . CORPUS . MEUM
Zeile 2) Übersetzung: dieser/das hier ist nämlich Körper mein
Zeile 2) Grammatik: das/dieser hier ist nämlich mein Körper (Leib, traditionell)

Also der Text bislang:

Zeile 1) Grammatik: Nehmt an und esset
Zeile 2) Grammatik: das/dieser hier ist nämlich mein Leib (wir halten uns an „Leib“, Körper, Leiche geht aber auch)

Obwohl die korrekte Übersetzung mit "dieser hier" ("dieser Leib von mir") fast besser ist, weil "er" ja schon tot ist und über seinen Leib spricht.

Beachte unbedingt die Wortformen und wenn eine Wortform nicht geläufig ist egal was, ob „Ablativ“ oder „substantivisch“ dann einfach aus dem kleinen Caesar kopieren und im Google nach Beispielen suchen. Google bietet für fast alle Wortformen Deklinationen oder Konjugationen des jeweiligen deutschen Wortes an, die gesamte Grammatik ist heute „googlebar“. Dadurch dass ich jahrelang nur Grammatik als Spaß betrieben habe fällt es mir leichter, weil es mir auch Riesenfreude macht mit Wörtern zu arbeiten.

Versuche es einfach nochmals Smile

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Nov 12, 2017 5:09 pm

@Sebius: müsste ich den ganzen Text nochmals bearbeiten? Oder wie hast du das gemeint?
Wenn du JA sagst, mache ich das.
Im Moment habe ich so einiges um die Ohren, so dass ich dann morgen Nachmittag wieder mehr Zeit finden kann.

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Nov 12, 2017 5:52 pm

Ceres schrieb:Zeile 4 Abschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI
Zeile 4 Umschrift: novi . et . aeterni(tati) . testamenti
Zeile 4 Übersetzung: gekannt/gewusst und die Ewigkeit . letztwillige Verfügung
Zeile 4 Grammatik: ich habe gewusst von der Ewigkeit und letztwillige Verfügung

Diese Zeile hast Du vom Sinn schon gut erkannt, nur ET ist in dem Fall unverrückbar und steht zwischen NOVI .und. AETERNI. Die Übersetzung der Zeile ist eher schwierig, „aeterni“ und „testamenti" stehen im Genitiv, ich würde die Zeile so übersetzen:

Zeile 4) Abschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI .
Zeile 4) Umschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI .
Zeile 4) Übersetzung: Ich habe erkannt . und . des Ewigen . bezeugt .
Zeile 4) Grammatik: Ich habe erkannt und des Ewigen bezeugt.

Das unauffindbare kirchenlateinische Vokabel AETERNI habe ich hier gefunden:



Ganz glücklich bin ich noch nicht, weil TESTAMENTI am Schluss der Zeile eigentlich ein Nomen ist.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Nov 12, 2017 7:46 pm

Ceres schrieb:@Sebius: müsste ich den ganzen Text nochmals bearbeiten?  

Das brauchst Du doch nicht, schließe einfach an meine Gedanken der ersten und zweiten Zeile mit der dritten Zeile an. Die vierte Zeile haben ich schon in Angriff genommen, da war Dein Ansatz gut. Es handelt sich um liturgisches Kirchenlatein, das ist nicht so einfach zu erkennen und übersetzen, weil es in deutscher Sprache genau diese Worte übersetzt oft gar nicht gibt.

Variante der 4. Zeile (statt: Ich habe erkannt und des Ewigen bezeugt) am Schluss mit einem Nomen (TESTAMENTI):

Zeile 4) Abschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI .
Zeile 4) Umschrift: NOVI . ET . AETERNI . TESTAMENTI .
Zeile 4) Übersetzung: Ich habe erkannt . und . des Ewigen . Zeugnis gelegt .
Zeile 4) Grammatik:  Ich habe erkannt und des Ewigen Zeugnis gelegt.

Lass Dir ruhig Zeit- und wenn Du für ein einziges Wort einen Tag brauchst ist das vollkommen egal, es geht letztendlich nur um das Ergebnis.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 368
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Nov 12, 2017 8:09 pm

Nein, denke nicht, das ich für ein Wort einen ganzen Tag brauche
Wir haben gegen Abend Besuch bekommen.
Ich mache mich morgen dabei Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 16 von 18 Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten