Die letzten Tage der Cleopatra VII

Seite 29 von 41 Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30 ... 35 ... 41  Weiter

Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Fr Jan 05, 2018 6:22 pm

@Sebius: Danke dir. Ich hätte mir bei dieser Zeile wohl die Zähne ausgebissen.
Die matten (grauen) Worte in der grammatischen Aufstellung... kommen diese aus dem Griechischen, denk ich mal..
Diese Zeile haut mich um !! So beeindruckt bin ich. Ja, Delphi ist im allg. sehr bekannt für Menschen, die in die Tiefe der Historie gehen.

So dann mache ich mich an die nächste Zeile bei, hoffe, dass diese nicht so schwer ist (jedenfalls für mich)

Zeile 28 Abschrift/Umschrift:

VTEI EA BACANALIA, SEI QVA SVNT, EXSTRAD QVAM SEI QVID IBEI SACRI EST,
UTEI . EA . BACANALIA, . SEI . QUA . SUNT, . EXSTRAD . QUAM . SEI . QUID . IBEI . SACRI . EST


wie zum Beispiel, auf diese Weise . dort,da . Bacchanalien . wenn,falls . irgendwie . sie gehören, befinden .  erbaue, errichte . nach, zu/zu...hin .  als, als dass, anstatt . wenn, falls .  etwas, was .  da, dort .  des Heiligtumes . er/sie/es befindet, verhält, beruht.

Daraus einen vernünftigen Satz bauen??? Meine Güte...  affraid

Wie zum Beispiel dort (die) Bacchanalien irgendwie befinden (für ihre Bacchusfeste) zu erbauen, zu errichten nach (dem Privatier) hin, als dass, wenn falls da des Heiligtums beruht.
Meine Güte... ist das ein Kauderwelsch-Deutsch !! (traue es mir kaum diesen Müll zu senden...)


UTEI =  wie zum Beispiel, auf diese Weise (Adverb)
EA =  dort, da (Adverb)
BACANALIA, = Baccanalien, Bacchusfeste
SEI =  wenn, falls  (Subjunktion, konditional)
QUA =  irgendwie, wie, wohin (Adverb)
SUNT, = sie gehören, befinden ( 3. Person Plural Präsens Indikativ Aktiv)
EXSTR(u) = erbaue, errichte (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
AD = nach, zu/zu...hin (Präposition mit Akkusativ)
QUAM =  als, als dass, anstatt (Adverb), auf welche Weise (Interjenktion)
SEI =  wenn, falls  (Subjunktion, konditional)
QUID = etwas, was ( Nominativ Singular)
IBEI = da, dort (Adverb)
SACRI = des Heiligtumes (Genitiv Singular von sacrum)
EST = er/sie/es befindet, verhält, beruht (3. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv)
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Sa Jan 06, 2018 10:16 am

Die restlichen Zeilen der Inschrift auf der Tafel aus Tiriolo:
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 28) Abschrift/Umschrift:
UTEI . EA . BAC AN(N)ALIA . SEI . QUA . SUNT . EXSTRAD . QUAM . SEI . QUID . IBEI . SACRI . EST .

Zeile 28) Übersetzung:
Es zu verwenden . du gehe! (an den Privatier gerichtet) . das Buch des Bacchus . auch wenn . welches . da sei/ dazu diene . mit Ausnahme . welches . auch wenn . etwas . heilig/den Göttern geweiht . existiere/er da sei .

Zeile 28) Grammatik:
Es zu verwenden, du gehe! (an den Privatier gerichtet) - auch wenn das Buch des Bacchus mit Ausnahme dazu diene und auch wenn es etwas heilig, den Göttern geweiht existierend, er da sei.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

UTEI = gebrauchen, benützen, verwenden (Verb, konsonantische Konjugation)
EA = du gehe (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
BACAN(N)ALIA = Buch des Bacchus BAC(CUS) = Bacchus AN(NALIA = Buch
SEI = wenn, falls, auch wenn, um es (><) (Konditionalis/Bedingung, indirekte Fragestellung)
QUA = welcher, welches (Abl. Sg. fem., Nom. Pl. neutr., Akk. Pl. neutr.)
SUNT = sein, da sein, existieren, dienen, zu gereichen (3. Pers. Pl. Präs. Ind. Akt.)
EXSTRAD = (EXTRA) außer/außerhalb, ausgenommen, mit Ausnahme von (Präposition, )
QUAM = welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was (Pronomen Akk. Sg. fem.)
SEI = wenn, falls, auch wenn, um es (><) (Konditionalis/Bedingung, indirekte Fragestellung)
QUID = etwas, was (Nominativ, Akkusativ Singular)
IBEI = (IBI) = da, dort (Adverb, Großer Georges 1913)
SACRI = heilig, den Göttern geweiht (Adjektiv)
EST = sein, da sein, existieren (3. Pers. Sg. Präs. Ind. Akt.)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeile 29) Abschrift/Umschrift:
ITA . UTEI . SUPRAD . SCRIPTUM . EST . IN . DIEBUS . X . QUIBUS . UOBEIS . TABELAI . DATAI .

Zeile 29) Übersetzung:
herzugehen . zu gebrauchen . sage dazu! . das Schriftwerk . da sei/existiere . an den Tagen . zehn . an den bestimmten . hinzugehen . zu den Briefen/des Briefboten/Schreibbrettchen/Nachricht . (es dann zu) übereichen .

Zeile 29) Grammatik:
Herzugehen um es zu gebrauchen, sage dazu! (an den Privatier) - das Schriftwerk (Buch des Bacchus) nur dazu sei, existiere, um an den bestimmten zehn Tagen (das Bacchusfest, das Orakel) es zu besuchen, hinzugehen, zu den Briefboten, Nachrichten, dort zu übereichen (Briefwünsche der Gläubigen an das Orakel).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ITA = gehen,  (PPP, Nom. Sg. fem., PPP, Abl. Sg. fem., PPP, Nom. Pl. neutr., PPP, Akk. Pl. neutr.)
UTEI = gebrauchen, benützen, verwenden (Verb, konsonantische Konjugation)
SUPRAD = (SUPRA) sage dazu! (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
SCRIPTUM = Schriftwerk PPP (Akk. Sg. mask.), PPP (Nom. Sg. neutr.), PPP (Akk. Sg. neutr., Nom. Sg., Akk. Sg.
EST = sein, da sein, existieren (3. Pers. Sg. Präs. Ind. Akt.)
IN = an, auf, in (Präposition mit Ablativ)
DIEBUS = den Tagen, mit den Tagen (Maskulin, Feminin, Dativ, Ablativ )
X = 10 (römische Zahl)
QUIBUS = welcher, welche, welches, der, die, das, wer, was, beschaffenen (Relativpronomen, Dat. Pl. mask., Abl. Pl. mask., Dat. Pl. fem., Abl. Pl. fem., Dat. Pl. neutr., Abl. Pl. neutr.)
UOBEIS = (OBEO = besuchen, hingehen) (UBI = da, wo; Adverb)
TABEL(L)AI = zu den Briefen gehörig, des Briefboten (Genitiv, Dativ Singular)
DATAI = (DATA) = geben überreichen (Perfekt Passiv)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeile 30) Abschrift/Umschrift:
ERUNT . FACIATIS . UTEI . DIS . MOTA . SIENT. IN . AGRO . TE . URANO .

Zeile 30) Übersetzung:
Sie werden einmal existieren . ihr (2. Person Plural) macht, tut . gebraucht, benützt es . den Göttern . bewogen . um einmal zu sein, um zu existieren . auf . dem Acker . mit dir . eingeäschert/im Himmel/Himmelsgewölbe .

Zeile 30) Grammatik:
Sie werden einmal (nach dem Tod) existieren, ihr macht und handelt danach, gebraucht, benützt es, um den Göttern gewogen zu sein, um einmal (nach dem Tod) zu existieren, eingeäschert, auf dem Ackerboden mit dir im Himmel!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ERUNT = sie werden einmal sein, sie werden einmal existieren (3. Person Plural Futur I Indikativ Aktiv)
FACIATIS = machen, tun, handeln, herstellen, errichten lassen (2. Pers. Pl. Präs. Konj. Akt.)
UTEI = gebrauchen, benützen, verwenden (Verb, konsonantische Konjugation)
DIS = den Göttern
MOTA = bewogen, bewegt
SIENT = sein , existieren (3. Pers. Pl. Präs. Konj. Akt.)
IN = an, auf, in (Präposition mit Ablativ)
AGRO = dem Acker, Ackerboden, Feld (Dativ Singular)
TE = mit Dir (Ablativ, Akkusativ)
URANO = ουρανός = Himmelsgewölbe, im Himmel (Großer Georges) URANT = eingeäschert

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bronzetafel aus Tiriolo, Text des Senatus consultum de Bacchanalibus; Bild: Kunsthistorisches Museum Wien, WIKIPEDIA
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt gilt es den gesamten Text, alle 30 Zeilen als Übersetzung auf dieser Tafel aus Tiriolo, nämlich alle Vokabel mit Grammatik und Ausdrucksform zu harmonisieren. Werde den Gesamttext noch einmal überarbeiten, immer wiederkehrende Vokabel synchronisieren und wenn möglich auch leichter lesbarer machen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn, dann ist diese Tafel aus Tiriolo ein Skandal des Römischen Senates, aber keineswegs der Gläubigen des Bacchus. Auch ist ein enormer Neid der römischen Konsuln im Senat gegen die Bacchusanhänger mit ihrem Privatier als Liber Pater des Gottes Bacchus aus dem Text herauslesbar. Neid und Bösartigkeit damaliger römischer Senatoren, privilegierter Eliten, hoher Beamter, dass junge Menschen mit Blumen in den Haaren Liebe machen und glücklich sind, damals wie heute, das ändert sich nie.

In Memoriam, dem Gott Bacchus:


Head from the Statue of the Young Bacchus; Unknown; Roman Empire; first half of 1st century A.D.; Bronze with silver (Paul Getty Museum)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Jan 06, 2018 11:00 am

Guten Tag mein lieber Sebius ♥️
Ich hätte diese lange Tafel niemals so übersetzen können wie du !! Dir gebührt ein besonderes Lob ♥️
Wie ich schon sagte: "Du bist der Größte in meinen Augen!!"
das in Latein - ist das richtig?
Tu maximam et in oculis meis
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Sa Jan 06, 2018 1:12 pm

Danke für Deine Anerkennung!

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Jan 06, 2018 1:26 pm

seeehr gerne !! Very Happy
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Jan 07, 2018 11:18 am

Hier der gesamte Text als PDF- Datei zum Downloaden der Tafel aus Tiriolo als Übersetzung interlinear, Lateinisch und Deutsch, alle 30 Zeilen:


pdf- Datei Übersetzung Lateinisch – Deutsch der Tafel aus Tiriolo (186 v.)

Die Tafel befindet sich im Kunsthistorischen Museum Wien und stammt aus dem Jahre 186 v.

Mit der Inventarnummer der Antikensammlung, III 168, Provenienz, Kaiser Karl VI. (Geschenk 1727); Hofbibliothek; 1847 Übernahme, Periode Republikanisch, Datierung 186 v. Chr., Fundort Tiriolo (Kalabrien, Italien), Material/Technik, Bronze, Maße: H. 27,3 cm, B. (ohne Rahmen) 28,5 cm, T. 0,4 cm


Abbildung der Originaltafel (Kunsthistorischen Museum Wien, Inv. Nr.: 168)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Jan 07, 2018 12:08 pm

Lieber Sebius,
da hast du dir aber soviel Mühe gegeben, ganz lieben Dank dafür !! *Respect!*
Meine Güte... was bist du für ein Genie...

Diese Tafel war ein sehr umfangreiches und bildungsförderndes (jedenfalls für mich !!) Projekt.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Jan 07, 2018 12:31 pm

@Liebe Ceres, der Hinweis sich die Bacchanalien genauer anzusehen kam von Dir!

Ceres schrieb:Ja, Tante Wiki traue ich auch nicht so 100%ig.

... gleich der Bacchanalien-Affäre *

Ohne dem wäre ich gar nicht darauf gekommen eine Übersetzung vorzunehmen, aber ich denke die Mühe hat sich absolut gelohnt Very Happy

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Jan 07, 2018 5:06 pm

....und wie !!

machen wir eine kleine Pause oder stellt jemand von uns beiden  z. B. morgen eine neue Inschrift ein??

Jetzt habe ich voll und ganz "Blut geleckt"!!  study
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Jan 07, 2018 5:22 pm

Kleine Pause muss durchatmen, aber Du kannst inzwischen schon mal was Neues suchen Very Happy

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Jan 07, 2018 5:52 pm

okay. Ich suche dann morgen was schönes raus. Atme durch mein lieber Sebius

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mo Jan 08, 2018 11:07 am

Guten Morgen lieber Sebius,
ich habe mir gedacht, dass ich mich an dieser Inschrift heran mache (denke, diese hatten wir noch nicht?).  Ist zwar nicht sehr umfangreich, aber
das mal so als Einlage:



Abschrift: Q . GRANIVS . M . F . LABEO . TR . MIL . LEG . TERTIAE

Umschrift: Q(uintus) . Granius . Manius . F(ilius) . Labeo . Tr(ibun) . Mil(itum) . leg . Tertiae .

Übersetzung:

Quintus Granius . Manius . Sohn .  der mit den großen Lippen . Militärtribun . lies auf/aus sammle . der Dritte/Dritter

Grammatik: Quintus Granius, Sohn des Manius* mit den großen Lippen, der Militärtribun lies jeden dritten auflesen
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Jan 08, 2018 12:25 pm

Ceres schrieb:Guten Morgen lieber Sebius,
ich habe mir gedacht, dass ich mich an dieser Inschrift heran mache (denke, diese hatten wir noch nicht?).  Ist zwar nicht sehr umfangreich, aber
das mal so als Einlage:



Abschrift: Q . GRANIVS . M . F . LABEO . TR . MIL . LEG . TERTIAE

Umschrift: Q(uintus) . Granius . Manius . F(ilius) . Labeo . Tr(ibun) . Mil(itum) . leg . Tertiae .

Übersetzung:

Quintus Granius . Manius . Sohn .  der mit den großen Lippen . Militärtribun . lies auf/aus sammle . der Dritte/Dritter

Grammatik: Quintus Granius, Sohn des Manius* mit den großen Lippen, der Militärtribun lies jeden dritten auflesen

Dieselbe hattest Du schon mal übersetzt:

Ceres schrieb:@Sebius: bevor du eine Tafel aussuchst, zwischendurch übe ich mich mal hiermit (Pausenfüller)



Zeile 1 Abschrift: Q . GRANIVS . M . F .

Zeile 1 Umschrift: Q . GRANIVS . M . E .

Zeile 1 Übersetzung: Q . GRANIUS . M . E .

Zeile 1 Grammatik: Quintus . Granius . Manius . von/her/aus



Zeile 2 Abschrift: LABEO . TR . MIL .

Zeile 2 Umschrift; LABEO . TR . MIL

Zeile 2 Übersetzung: LABEO . Tribun . (keine?)

Zeile 2 Grammatik: Person mit großen Lippen . (der) Oberste


Zeile 3 Abschrift: LEG . TERIAE .

Zeile 3 Umschrift: LEG . TERIAE

Zeile 3 Übersetzung: lies aufsammeln .  III (jeden dritten)

Zusammenfassung: Quintus  Granius Manius (der) mit den großen Lippen (und der) oberste Tribun ließ jeden dritten aufsammeln

Kommt das so hin? Oder doch Murks ?

Aber jetzt hast Du die Gelegenheit den Text perfekt zu editieren.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mo Jan 08, 2018 12:28 pm

ach du grüne neune.... Hatte ich nicht mehr in Erinnerung, sorry...
Wie hast du das so schnell gefunden? Auf welcher Seite war /ist die Inschrift denn?

Bitte suchst du die nächste Inschrift? *unsicher,guck*
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Jan 08, 2018 1:17 pm

Weil ich diese Tafel anschließend ebenso übersetzt habe:

Sebius schrieb: ...

-------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Abschrift: Q . GRANIVS . M . F .
Zeile 2) Abschrift: LABEO . TR . MIL .
Zeile 3) Abschrift: LEG . TERTIAE .

Zeile 1) Umschrift: QUINTUS . GRANIUS . MARCUS . FILIUS .
Zeile 2) Umschrift: LABEO . TRIBUNIUS . MILLITUS .
Zeile 3) Umschrift: LEGIAE . TERTIAE .

Zeile 1) Übersetzung: Quintus . Granius . Sohn des Marcus .
Zeile 2) Übersetzung: die große Lippe . Tribunius Millitus .
Zeile 3) Übersetzung: verurteilt . zum wiederholten mal.

Zeile 1) Grammatik: Quintus Granius Sohn des Marcus
Zeile 2) Grammatik: die große Lippe Tribunius Millitus
Zeile 3) Grammatik: verurteilt zum wiederholten mal
-------------------------------------------------------------------------------

In einem Satz (Perfekt Indikativ Passiv):
Quintus Granius Sohn des Marcus die große Lippe, Tribunius Millitus verurteilte zum wiederholten (dritten) mal.

Quintus Granius Sohn des Marcus (Marcellus) beging schließlich Selbstmord.

Abkürzungen aus :
M. F. Sohn des Marcus https://de.wikipedia.org/wiki/Lateinische_Epigraphik
TR. MIL. Tribun/ius, Millitus http://www.imperiumromanum.com/sprache/inschriften/inschriften_abkuerzungen_tr_01.htm

Quintus Granius wird als „römischer Ausrufer“, ein Ansager bezeichnet, heute würde man ihn mehr als Medienmacher, Journalisten, Showmaster bezeichnen, vorzustellen etwa einer Mischung aus Thomas Gottschalk zu seiner Glanzzeit und Steffen Seibert, welche "auf Sendung" Politikern unangenehme Fragen stellen.

Mal schauen was ich Neues finde ...

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Jan 08, 2018 1:20 pm

Ceres schrieb:Wie hast du das so schnell gefunden? Auf welcher Seite war /ist die Inschrift denn? ...
Auf der Seite 9) in diesem Thread, gepostet:  von Ceres am Fr Okt 06, 2017 5:12 pm Laughing

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mo Jan 08, 2018 1:35 pm

oh.... manometer !! Und meine Übersetzung reinster Käse..  Rolling Eyes
Diesen Mist hätte ich stecken lassen können !!

Diese Inschrift hatte ich ganz vergessen. So langsam werde ich wohl doch alt Crying or Very sad
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Jan 08, 2018 4:55 pm

Geschichte im Allgemeinen, vor allem Übersetzen hat sehr viel mit Logistik zu tun, genau zu wissen wo man nachschaut, es zwingt einem zur extremsten Ordnung.

Ab einer gewissen Textmenge kann man sich alles nicht mehr auswendig merken, ich z.B. lege mir immer eine pdf- Datei mit Suchmaschine eines Threads an (hier: Seite 1 bis Seite 29), um alles zu finden, zu kontrollieren und vergleichen zu können, denn niemand ist fehlerfrei.

So kann ich alle Übersetzungen, vor allem Vokabel miteinander vergleichen, wie, was, wo und wann, von wem auch immer übersetzt wurde (Empirie und Hypothese, vergleichende Methode).

Sprachwissenschaft hält geistig jung, ich kannte Altlinguisten die ihrem Berufsnamen vom Alter her gerecht wurden, aber jedem Jüngeren weit überlegen waren.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Di Jan 09, 2018 7:56 am

Habe hier etwas entdeckt, was vielleicht interessant sein könnte, wenn es Dir auch zusagt dann kannst Du beginnen.


Bild Google, Wikipedia

Die Schrift im Detail:


Bild Google, Wikipedia

Hier eine höhere Auflösung der gesamten Abbildung:


Bild Google, Wikipedia

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Di Jan 09, 2018 12:40 pm

Ich versuchs mal ob ich das hinbekomme:

Abschrift/Umschrift: DEAE . VAGDAVERCUSTI . TITUS FLAVIUS . CONSTANS PRAEF(ectus) . PRAET(orio) . EM(inentissimus) . V(ir) .

Übersetzung: der Göttin Vagdavercusti . Titus Flavius Constans . Praefect . ehem. Praetor . der herausragende . der Mann

Für die Göttin Vagdavercustis hat Titus Flavius Constans, Befehlshaber der kaiserlichen Leibwache und hervorragender Mann, Angehöriger des Ritterstandes. ein Denkmal (Altar) gesetzt.

Kommt das so hin?
Ich musste mich erstmal schau machen über Titus Flavius Constans.* Über diesen Menschen habe ich zuvor nicht gehört.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Di Jan 09, 2018 10:15 pm

Gar nicht mal schlecht übersetzt, kommt inhaltlich und vom Sinn her absolut hin cheers

VagdaVercusti habe ich anders übersetzt, als in offiziellen Versionen:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DEAE = „Der Göttin“ (im Genitiv)
VAGDA = „Umherziehende“ (als Nomen), oder „umherziehend/en“ als Infinitivverb (beides Feminin)
VER CUSTI  = Wächterin der Wahrheiten, der Jugend/Tugend?) (im Genitiv)
VER = Jugend/Tugend(?) VER(A) = die Wahrheiten (Plural)
CUSTI = Wächterin (CUSTOS = der Wächter) Genitiv, Femininum

VAGDA VERCUSTI = Umherziehende Wächterin der Tugend und Wahrheiten, eine Wanderrichterin
TITUS . FLAVIUS . CONSTANS . = (Kaiser) Titus Flavius /Constans(?) CONSTANS = beständig, u.a.
PRAEF(ECTUS) . PRAET(ORIO) = Befehlshaber der Prätorianer des römischen Kaisers *
EMV = egregiae memoriae vir = hervorragend im Gedächtnis der Mann


Aus „Römische Inschriftkunst“ (von Gerold Walser)

Übersetzung:
Der Göttin . der Umherziehenden Wächterin der Tugend und Wahrheiten . (Kaiser) Titus Flavius Constans . (beständiger) Befehlshaber der Praetorianer (Garde des Kaiser) . hervorragend im Gedächtnis der Mann.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn CONSTANS als Vokabel mit „beständig“ im Nominativ Singular Maskulinum übersetzt wird,  dann wäre es der beständige Befehlshaber der Praetorianer, ändert aber am Inhalt nichts, nur der Kaiser ist eindeutig und leichter zuzuordnen.

Ob es sich beim „Befehlshaber der Prätorianer“ * um den Ehemann handelt kann man nicht eindeutig herausgelesen, weil auf der Stele mehrere Personen zu sehen sind. Sie kann genauso eine Angehörige sein, bzw. eine angesehene Beamtin (und Gattin?), deshalb der Aufwand und die teure Stele.  

Von der Antike übers Mittelalter bis ins 18. Jhd. waren Wanderrichter sehr verbreitet, der Vater der Brüder Grimm (Philipp Wilhelm Grimm) war ebenso Jurist und Wanderrichter, seinen Sohn nahm er oftmals mit zu lokalen Gerichtsverhandlungen vor Ort, aus diesen mitunter traumatischen Eindrücken entstanden spätere Märchen. In China gibt es heute noch Wanderrichter:


Bild Google *


Bild Google *

Ceres schrieb: Ich musste mich erstmal schau machen über Titus Flavius Constans.* Über diesen Menschen habe ich zuvor nicht gehört.

Bin mir nicht 100%ig sicher ob es nicht doch ein Vokabel darstellt:
constans = feststehen, beständig (Nominativ; Akkusativ, Vokativ Singular Maskulinum, Femininum und Neutrum Positiv von constans), u.a.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Jan 10, 2018 9:39 am

@Sebius: das Wort constans hatte mir auch der kleine Caesar das angezeigt, was du erwähnst; aber dann schaute ich nach und fand dies als Nachname/Zuname.
Bei der Göttin habe ich das heraus gefunden: * und habe mich so orientiert.
Zwar ist/war mir Titus Flavius ein Begriff, jedoch nicht Constans..

Das der Vater der Brüder Grimm ein Wanderrichter war, hab ich auch nicht gewusst. So lernt man immer wieder was dazu. Auch das es in China noch diese Wanderrichter gibt, ist mir auch neu *staun*
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mi Jan 10, 2018 10:27 am



Hatten wir diese Inschrift schon? Wenn ich mich jetzt nicht irre - noch nicht.
Bin mir aber nicht sicher, ob ich die Übersetzung allein schaffe...
Was meinst du? Würden wir diese gemeinsam machen?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1104
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Jan 10, 2018 4:14 pm

Ceres schrieb:@Sebius: das Wort constans hatte mir auch der kleine Caesar das angezeigt, was du erwähnst; aber dann schaute ich nach und fand dies als Nachname/Zuname.
Bei der Göttin habe ich das heraus gefunden: * und habe mich so orientiert.
Zwar ist/war mir Titus Flavius ein Begriff, jedoch nicht Constans..

Das der Vater der Brüder Grimm ein Wanderrichter war, hab ich auch nicht gewusst. So lernt man immer wieder was dazu. Auch das es in China noch diese Wanderrichter gibt, ist mir auch neu *staun*

Ich fand von Titus Flavius Constans nirgends einen Beleg als Originalfund über ihn, es gibt nur einen Flavius Constans Pius Felix Augustus, aber der lebte erst 320/350 n., hier als Münze:


Flavius Constans, Aquileia, 342AD/Bode-Museum Bild Google, Wikipedia

Dabei handelt es sich um Flavius Iulius Constans, jedoch nicht um Titus, und Flavius Iulius verstarb 289/ 337, er hatte keinen Bruder der Titus hieß.

Die Stele um die es hier geht bezieht sich in erster Linie auf eine Frau die verstarb, dessen Grabmal von ihrem Mann im Text als der Praefectus Praetorio bezeichnet errichtet wurde, der unter dem Kaiser diente. Titus Flavius lebte 13 n. bis 81 n. Am Schluss wird der Ehemann genannt, mit dem Kürzel EMV (egregiae memoriae vir) hervorragend im Gedächtnis der Mann, VIR ist genauso der Ehemann.

Also verstarb weder der Kaiser, auch nicht der Ehemann als der Praefectus Praetorio, sondern die Frau um die es zu Beginn geht, deshalb stehen alle Vokabel zu Beginn im Genitiv Femininum:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Abschrift/Umschrift:
DEAE .  VAGDA VERCUSTI . TITUS . FLAVIUS . CONSTANS . PRAEF(ECTUS) . PRAET(ORIO) . EMV .

Übersetzung/Grammatik:
Der Göttin . der Umherziehenden Wächterin der Tugend und Wahrheiten . (unter) Titus . Flavius (constans?) . beständiger Befehlshaber der Praetorianer (Garde des Kaiser) . hervorragend im Gedächtnis der Ehe- Mann.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Demnach hat der Ehemann als Befehlshaber der Praetorianer das Denkmal für seine Frau gestiftet, um den Kaiser geht es nur sekundär.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bild Google, Wikipedia

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Jan 10, 2018 4:22 pm

Ceres schrieb:

Hatten wir diese Inschrift schon? Wenn ich mich jetzt nicht irre - noch nicht.
Bin mir aber nicht sicher, ob ich die Übersetzung allein schaffe...
Was meinst du? Würden wir diese gemeinsam machen?
Nein, diese Inschrift hatten wir noch nicht, dann leg mal los mit der Ab- und Umschrift

Sebius

Anzahl der Beiträge : 694
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 29 von 41 Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30 ... 35 ... 41  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten