Die letzten Tage der Cleopatra VII

Seite 37 von 41 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40, 41  Weiter

Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Do Feb 15, 2018 1:45 pm

Zeile 4 Abschrift: cur(atorem) aed(ium) sacr(arum)
Zeile 4 Umschrift: curatorem aedium sacrarum
Zeile 4 Übersetzung/ Grammatik:

curaturem = den Verwalter (Akkusativ Singular von curator)
aedium = der Häuser (Genitiv Plural von aedes)
sacrarum = heilig, geweiht (Genitiv Plural Femininum Positiv von sacer)

den Verwalter der Häuser geweiht

Im ganzen Satz bislang der Zeile 1, 2 und 3:
Des Lehrers Quintus Ennius der Amtsgemeinschaft der Handwerker/Künstler geweiht dem göttlichen Tag der Elfte Mai in den Kalendern durch Willensverkündung des Heiligen Octavian, der Gewalten leuchtend/schallend, verkündet, den Verwalter der Häuser geweiht


hab ich es richtig gemacht?

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Do Feb 15, 2018 1:50 pm

Ja, ganz große Klasse, in der 4. Zeile ist alles richtig!  cheers

Gemeint sind damit regionale Kirchenvorsteher in ihren Kirchenhäusern, einer Art Bischöfe. Und mit der Amtsgemeinschaft der Handwerker und Künstler sind die Erbauer; Architekten der Kirchen, sowie Innenraumgestalter, Kunstmaler und Bildhauer gemeint. Sie bildeten eine Amtsgemeinaschaft und waren im Senat auch vertreten. Heute erinnert der Begriff Bauhütte als Werkstattverband daran.

Also geht die Kirchen- und Religionsreform des damaligen Christentum nicht auf Konstantin, sondern auf Kaiser Maxentius zurück. Konstantin köpft seinen besiegten Feind Maxentius, marschiert damit in Rom ein, aber übernimmt später das bereits zuvor entwickelte Kirchenkonzept Maxentius, gibt es als seines aus und stellt sich* selbst als Reformer dar.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Do Feb 15, 2018 2:39 pm

Hab ich auch so im Zusammenhang gedacht. Das freut mich wieder ungeheuer dass es richtig ist. Very Happy Very Happy
So mein Guter.. dann bis später. ♥️
Vielleicht finden wir bald eine neue interessante Inschrift? Oder wir könnten die Inschrift von der Spanischen Treppe nehmen, wenn es dir recht ist?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Do Feb 15, 2018 2:53 pm

Da fehlen aber noch Seite 3 und Seite 4 am Stein Neutral

Bildansicht Nr.: 3
(Umschrift Uni- Heidelberg)
Sebius schrieb:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
XXIV Rutilius Euphrosynus
XXV Antonius Potamon
XXVI Valerius Restitutus
XXVII Iustuleius Felix
XXIIX Manlius Quintianus
XXIX Rubrius Salvius
XXX Vettonius Felix
XXXI Ostorius Fortunatianus
XXXII Caesius Thallus
XXXIII Munatidius Pius
XXXIV Nonius Trophimus
XXXV Manlius Ennianus
XXXVI Claudius Ianuarius
XXXVII Pacatius Tyrannus
XXXIIX Claudius Fructus
XXXIX Cornelius Vitalis
XXXX Claudius Pius
XLI Pomponius Restitutus
XLII Precilius Festus
XLIII Domitius Severus
XLIV Pomponius Pius
XLV Caesius Restitutus
XLVI Cornelius Polycarpianus
XLVII Flavius Pierus
XLIIX Iulius Speratus
XLIX Naevius Herma
L Autronius Augustinus
LI Aonius Amaranthus
LII Ulpius Italicus
LIII Pautina Lamyrus
LIV Valerius Lucilianus
LV Rusticelius Atticus
LVI Cassius Felix
LVII Cassius Prothymus
LIIX Lurius Martialis
LIX Vaberius Terentianus
LX Terentius Terentianus


scribae
Flavius Tyrannus . Paccius Eleuther . Plaetorius Primitivos(!) . Minisius Primitivos(!) . Terentius Geminus . Trebellius Modestus .



aus dem Uni- Server Heidelberg
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bildansicht Nr.: 4
(Umschrift Uni- Heidelberg)
Sebius schrieb:dedicata K(alendis) Aug(ustis)
L(ucio) Aelio Aurelio Commodo
T(ito) Sextio Laterano co(n)s(ulibus)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Do Feb 15, 2018 6:33 pm

achja... stimmt! hab ich nicht daran gedacht.

Möchtest du, dass ich erst die ganze originale Tafel mit den Namen und Zahlen kopiere und dann darunter die Zahlen übersetze? Oder gleich die deutschen Zahlen vor dem Namen schreibe?

Kann ich erst die Bildansicht 4 übersetzen, oder danach ? scratch
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Do Feb 15, 2018 10:13 pm

Ja, fang Du mal mit Bildansicht Nr. 4 an Smile

Demnach handelt es sich bei der Inschrift ebenso um einen Kalender. Die Namen auf der 3. Ansicht sind wahrscheinlich der Reihe nach Konsuln, die Nummern davor als Reihung dürften ebenso Kalenderdaten sein, wo ich aber noch nicht ganz durchblicke.

Auf der Bildansicht Nr. 4 steht in der ersten Zeile: Geweiht dem Kalender mit den Augusten ...

Gemeint sind die darunter stehenden Kaiser mit dem Ehrentitel Augustus, beginnend mit Caesar Lucio Aelio, Caesar Aurelio Commodo, usw., (Soldatenkaiser/Adoptivkaiser als seine und seines Vaters Maximianus Vorgänger) aber das übersetzt schließlich Du wenn es Dich interessiert, mich auf jeden Fall, weil diese wichtige Inschrift vollkommen verschwiegen wird und extrem interessant ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------  
Bildansicht Nr.: 4
(Umschrift Uni- Heidelberg)

Zeile 1) Abschrift/Umschrift (Uni Heidelberg): dedicata . K(alendis) . Aug(ustis) .
Zeile 2) Abschrift/Umschrift (Uni Heidelberg): L(ucio) . Aelio . Aurelio . Commodo .
Zeile 3) Abschrift/Umschrift (Uni Heidelberg): T(ito) . Sextio . Laterano . co(n)s(ulibus) .
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

aus dem Uni- Server Heidelberg

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Fr Feb 16, 2018 9:56 am

selbstverständlich interessiert mich diese Tafel !! Ich kann es mir vorstellen, wie hochinteressant diese ist!!
Doch zuerst werde ich einiges im Haushalt erledigen; dann mache ich mich dabei Very Happy
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Fr Feb 16, 2018 12:10 pm

Ja liebe Ceres, Du hast alle Zeit der Welt!

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Fr Feb 16, 2018 2:20 pm

jetzt bin ich wieder zu Hause, waren noch Einkaufen und dann beim Griechen lecker essen.
Jetzt noch einen kleinen Rest besorgen und dann geht es los mit der Inschrift Very Happy

P.S. wo hast du nur diese niedlichen Smilies her ???
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Fr Feb 16, 2018 3:23 pm

Zeile 1 Abschrift: dedicata . K(alendis) . Aug(ustis) .
Zeile 1 Umschrift: dedicata Kalendis Augustis
Zeile 1 Übersetzung/Grammatik:

dedicata = Geweiht (Partizip)
Kalendis = dem Kalender (Dativ Plural von Kalenda)
Augustis = mit den Augusten

Geweiht dem Kalender mit den Augusten

Zeile 2 Abschrift: L(ucio) . Aelio . Aurelio . Commodo .
Zeile 2 Umschrift: Lucio Aelio Aurelio Commodo
Zeile 2 Übersetzung/Grammatik:

Lucio = Lucius (Dativ Singular von Lucius)
Aelio = Aelius (Dativ)
Aurelio = Aurelius (Dativ)
Commodo = Commodus (Dativ)

Lucius Aelius Aurelius Commodus

Zeile 3 Abschrift: T(ito) . Sextio . Laterano . co(n)s(ulibus) .
Zeile 3 Umschrift: Tito Sextio Laterano Consulibus
Zeile 3 Übersetzung/Grammatik:

Tito = Titus (Dativ Singular von Titus)
Sextio = Sextius (Dativ)
Laterano = Lateranus (Dativ)
Consolibus = Konsuln

Titus Sextius Lateranus den Konsuln

Geweiht dem Kalender mit den Augusten Lucius Aelius Aurelius Commodus (und) Titus Sextius Lateranus den Konsuln

Richtig ??
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Fr Feb 16, 2018 11:32 pm

Ja, das hast Du sehr gut zu Ende gebracht! Very Happy

Hier nochmals alle vier Seiten des Maxentius- Steins in Rom:









Und hier als PDF- Datei zum downloaden, mit allen Belegstellen der Universität Heidelberg, Epigraphischer Textdatenbank, sowie den Zettelbelegen der Umschriften:


Maxentius- Stein, Übersetzung aller vier Seiten mit Transkriptionsbelegen.

Der Stein beweist, dass Maxentius rechtmäßiger Kaiser war und von den Konsuln in Rom, sowie den Kaisern vor ihm bestimmt war, der Usurpator war Konstantin.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Feb 17, 2018 9:38 am

Das freut mich jetzt auch sehr, dass ich soweit alles richtig gemacht habe.. Aber eines verstehe ich auch nicht so ganz..
Ich habe nur soviel bei der Tafel 4 erkannt, das von Commodus und Titus Sextius Lateranus - diese 2 Personen die Rede war, denn Commodus nannte sich Lucius Aelius Aurelius Commodus.*
Ist auf der Tafel von 3 Personen die Rede?
(Commodus mit 2 Titeln als Caesar und dann der Konsul Titus Sextinus Lateranus)

Oder verstehe ich was falsch?
Kläre mich bitte auf... scratch
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Sa Feb 17, 2018 12:59 pm

Du hast recht, es ist verirrend den (Caesar) bei Commodus Name  gleich zwei mal in Klammer bei der gleichem Person zu setzen. Es hat aber einen Grund, er wurde zweimal zum Kaiser beamtet. Geboren wurde Commodus als Lucius Aurelius Commodus. In seiner ersten Amtsperiode als Mitkaiser hieß er :

Caesar Lucius Aelius Aurelius Commodus Augustus

Bei seiner zweiten Amtsperiode als Alleinherrscher und Kaiser hieß er dann:

Caesar Marcus Aurelius Commodus Antoninus Augustus


Es sind zwei Amtspersonen als Kaiser auch wenn es nur eine natürliche ist, das kommt bei meiner Übersetzung, auch der etwas unklaren Transkription nicht ganz rüber. Commodus hieß am Ende seines Lebens:

Caesar Lucius Aelius Aurelius Commodus Pius Felix Augustus


Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Sa Feb 17, 2018 2:45 pm

ja, jetzt wird es mir klar... Danke dir, lieber Sebius. Also daher die beiden Titel... Idea

Was wachen wir als Nächstes ??? study
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Feb 18, 2018 10:14 am

Habe hier eine sehr interessante Inschrift gefunden!

Jetzt wo Du das Übersetzen schon recht gut kannst, mal ein umfangreicherer Vorschlag, aber nur wenn es Dir auch zusagt. Für mich deshalb von Interesse, weil dieser Stein ursprünglich aller Wahrscheinlichkeit im Noricum meiner Heimat stand und einen sehr bekannten römischen Kaiser betrifft. Abbildungen und Transkription stammen wieder aus der Uni Heidelberg. Hier kann man sich Details der Abbildung aus der Universität Graz ansehen.

Die Abbildung gilt mehr als Beleg um stichprobenartig zu überprüfen. Leider fand ich bislang kein besseres Photo. Dankenswerter Weise stellt die Universität Heidelberg eine Umschrift (Transkription) zur Verfügung.


Abbildung Uni- Heidelberg

Hier die Reihung der Einzelbilder als Gesamtansicht, die Bilder überlappen sich, kann man an den Buchstaben leicht erkennen.


Abbildung Uni- Heidelberg


Abbildung Uni- Heidelberg

Transkription:

[Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Sept(imius) Severus] Pert(inax) P(ius) [Aug(ustus) et I]mp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aur(elius) Antoninus Pius Aug(ustus) / [Pollieno Sebenno leg(ato)] beneficia quae amplissimo ordine vel aliquo princi/[pe iubente collegiis c]entonar(iorum) concessa sunt temere convelli non oportet / [sed quod legibus eoru]m sanxum(!) est custodiatur et ii quos dicis diviti(i)s suis sine onere / [uti publica subire m]unera compellantur neque enim collegiorum privilegium pro/[sit aut iis qui artem non] exercent aut iis qui maiores facultates praefi(ni)to modo possident adver/[sus divites dum leg]is ad(h)ibendum est remedium non propter hos minue(n)dus numerus alioquin / [tenuiores perfr]uantur vacatione quae non competit beneficiis coll(egiorum) derogari // [------] / [------]s / [--- Tertu?]lli / [--- Seve]ri / [--- Pris]cus / [--- Quar?]ti / [---]nis / [--- Ur]sulus / [--- Prop?]incus(!) / [---] Calvisi / [--- Vict]oriani / [--- Vibe?]ni / [---]itae / [--- S]exti // Atil(ius) Iunianus / Castruc(ius) Castruci / Crisp(ius) Quartus / Respectinus Rest(ituti) / Severinus Sever(i) / Quintus Castruci / Cong(ius?) Cosalus / Ursus Publi / Dub[i]tan(us) Masculi / Secundin(us) Adnamati / Valer(ius) Commod(us?) / Maternus Crisp(i) // Maleio Maturi / Primianus Primiti(vi) / Secundin(us?) Quar(ti?) / Sert(orius) Karus / Cl(audius) Leo / Ulp(ius) Vitalis / Atilianus Attic(i) / Emerit(us) Serotin(i) / Iul(ius) Saturnin(us) / Vitalis Rucces(si?) / Kan(ius) Dignus / Veranus Iuni(a)ni // Classician(us) Canio(nis) / Rett(ius?) Heracla / Nonius Tertull(i)n(us) / Insequens Taciti / Vibius Catussa / Secundus Tertull(i) / Finitus Valention(is) / Sert(orius) Karus iun(ior) / Calend(inus) Angulati / Spectatian(us) Spectati / Valentin(us) Vital(is) / Iulius Ianuarius / Iul(ius) Marinian(us) / Ulp(ius) Quietus // Crispinus Vibeni / Pomp(eius) Vitalis / Masculin(us) Surion(is) / Tertullin(us) Tutoris / Potentin(us) Potentinae / Sext(ius) Atilis / Fl(avius) Annianus / Kan(ius) Valentin(us) / Aur(elius) Sabinian(us) / Sabinianu(s) Sabini / Sacr(etius) Sextus / Secundian(us) Secundi / Iul(ius) Secundinus / Iul(ius) Tacitianus // Vitalis Ingenui / Sext(ius) Maximus / Rutil(ius) Rutilianus / Severus Senilis / Primigenian(us) Primig(eni) / Long(inius?) Paterio / Dom(itius) Adnamat(us?) / Tit(ius) Restutus / Val(erius) Valerian(us?) / Terti(us) V[i]talis / Iun(ius) Tertullus / Ingen(uus) Adnami / Ruf(ius) Optatus / Marcianus Ingen(ui) // Fl(avius) Genialis / Terentinus M(a)rini / Iustus Iustini / Iun(ius) Paterio / Aur(elius) Maximus / Crisp(ius) Honoratus / Ingenuus Maleionis / Surianus Secundini / Iul(ius) Valentinus / / <L>ic(inius) Iunius / Quinzianus Quinti / Iun(ius) Secundinus / Macedo Optati // [ordo et popu]lus in honor(em) M(arci) Secundi Secundini patris tabulam / [pos(uit) ex pec(unia)] coll(eii) centonari(um) d(ecreto) d(ecurionum) r(ei) p(ublicae) Sol(vensium) pr(idie) Id(us) Oct(obres) Imp(eratore) An[t]onio II [[et Get(a)]] co(n)sulibus) / [curam agen]te Ursino [---]


Abbildung Uni- Heidelberg


Abbildung Uni- Heidelberg

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Feb 18, 2018 11:03 am

Diese Inschrift ist ja der wahre Hammer !! Sicher ist diese auch hochinteressant. Nur bin ich mir da nicht sicher, ob ich beim Übersetzen fehlerfrei sein werde... z. B. die Striche in den Klammern.. Wie gehe ich da vor? Denke, dass diese auch eine Bedeutung haben.
Ich kann es versuchen, aber bitte gib mir Zeit. Ich schreibe dir mal eine PN
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Feb 18, 2018 11:06 am

Weil Dir der Smiley so gut gefallen hat, ja liebe Ceres, Du hast alle Zeit der Welt!

Diese Striche in Klammern [------] bedeuten dass Worte im Text fehlen und nur schwer rekonstruierbar sind. Im Kontext sich aber im Zusammenhang ergeben.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am So Feb 18, 2018 12:31 pm

Ich fange dann schon mal an mit der Zeile 1 und mal schaun wie weit ich komme:

Zeile 1 Abschrift:
[Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Sept(imius) Severus] Pert(inax) P(ius) [Aug(ustus) et I]mp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aur(elius) Antoninus Pius Aug(ustus)

Zeile 1 Umschrift: Imperator Caesar Lucius Septimus Serverus Pertinax Pius Augustus et Imperator Caesar Marcus Aurelius  Antonius Pius  Augustus

Zeile 1 Übersetzung:  Feldherr Caesar Lucius Septimus Serverus beharrliche (der) fromme, gewissenhafte Augustus und, auch (der) Feldherr Caesar Marcus Aurelius Antonius (der) fromme, gewissenhafte Augustus

Der Feldherr Caesar Lucius Septimus Serverus (der) beharrliche fromme, gewissenhafte Augustus und der Feldherr Caesar Marcus Aurelius Antonius, der beharrliche fromme, gewissenhafte Augustus

Grammatik
Omperator = der Feldherr (Nominativ)
Caesar Lucius Septimus Serverus = (Name)
Pertinax = der beharrliche (Nominativ)
Pius = (der) fromme, gewissenhafte (Nominativ)
Augustus = Augustus (Titel)
et = und, auch (Konjunktion)
Imperator = (der) Feldherr (Nominativ)
Caesar = und Kaiser
Marcus Aurelius Antonius = (Name)
Pius  Augustus = der beharrliche fromme, gewissenhafte Augustus (Nominativ)


Zeile 2 Abschrift: (Iuventio Suro Proculo ?) beneficia quae amplissimo ordine vel aliquo princi
Zeile 2 Umschrift: Luventio Suro Proculo (?) beneficia quae amplissimo ordine vel aliquo princi
Zeile 2 Übersetzung: luventius (dem) syrischen Proculus (die) Wohltaten welcher reichlich, zahlreich (mit dem) Amt sogar irgendwohin  (princi??)

Grammatik:

luventius = Luventius (Nominativ Singular)
Suro = (dem) syrischen (Dativ)
Proculus = Proculus (Nominativ Singular)
beneficia = (die) Wohltaten (Akkusativ Plural)
quae = welcher (Nom. Sg. fem., Nom. Pl. fem., Nom. Pl. neutr., Akk. Pl. neutr.)
amplissimo = reichlich, zahlreich (Dat. Sg. mask. Sup., Abl. Sg. mask. Sup., Dat. Sg. neutr. Sup., Abl. Sg. neutr. Sup.)
ordine =   mit dem   Amt   (Ablativ Singular)
vel = sogar (Adverb)
aliquo = irgendwohin (Adverb)
princi (patus)*)  = des Kaisertumes (Genitiv Singular )

*) Mit princi hab ich geforscht und patus in Klammern gesetzt. So habe ich es beim WB Georges dann gefunden.
Kommt das bis jetzt so hin, lieber Sebius ??  scratch
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am So Feb 18, 2018 4:17 pm

Die erste Zeile ist sehr simpel, bis zum latenischen Wort ET ist es ein Kaisername und danach ist es auch ein Kaisername:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 1) Umschrift (Uni- Heidelberg):
[Imp(erator) Caes(ar) L(ucius) Sept(imius) Severus] Pert(inax) P(ius) [Aug(ustus) et I]mp(erator) Caes(ar) M(arcus) Aur(elius) Antoninus Pius Aug(ustus)

Zeile 1) Übersetzung:
Imperator Caesar Lucius Septimius Severus Pertinax Pius Augustus und Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Du brauchst nur all die Klammern entfernen, statt „ET = und“ einsetzen und schon ist die Übersetzung fertig Wink
Beide Kaisernamen beginnen mit Imperator und enden mit Augustus als Titel*, auch die dazwischenliegenden Namen werden nicht übersetzt. Mein lateinischer Vorname kommt im Text auch vor und würde übersetzt "gesund und kräftig" bedeuten, trotzdem ist es ein Name und kein Adjektiv.  

Zur zweiten Zeile dann später.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dankeschön Uni Heidelberg für die Transkription, das war sicher sehr viel Arbeit.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mo Feb 19, 2018 11:13 am

In der zweiten Zeile das letzte Wort kann aller Wahrscheinlichkeit nur "PRINCI(PAT) = er beherrscht“ heißen, dazu ein Detailausschnitt vom Stein selbst:


Detail der Noricum- Steintafel, Fundort Lupa; Abb. Uni- Heidelberg, Grazer Universalmuseum, Bild Ortolf Hartl


frag-caesar.de

- abgeleitet von:


Großer Georges

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 2) Umschrift (Uni- Heidelberg):
[Pollieno Sebenno leg(ato)] beneficia quae amplissimo ordine vel aliquo princi(pat)

Zeile 2) Übersetzung:
Dem Pollienus Sebennus (Stadthalter vom Noricum) dem Gesandten, die Wohltaten (Ländereien) welche weiträumig (sind), der durch die Reihung (Rangordnung) sogar als irgendjemand er beherrscht.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------    
Pollieno = dem Pollienus (Name)
Sebenno = dem Sebennus (Name)
legato = dem Gesandten
beneficia = die Wohltaten (Nominativ Plural von benificium)
quae = welche (Nom. Sg. fem., Nom. Pl. fem., Nom. Pl. neutr., Akk. Pl. neutr.)
amplissimo = weiträumig (Dat. Sg., Abl. Sg. neutr.) ortsbezogen
ordine = der (durch die) Ordnung, Reihung (Dativ, Ablativ Singular von ordo)
vel = sogar
aliquo =  irgendjemand (Abl. Sg. mask.)
princi(pat) = er beherrscht; von „principo = herrschen“ (3. Person Singular)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Biographical Index of the Classical World

Die zweite Zeile ist für den Stadthalter Pollienus Sebennus des Noricum, Gebiet des heutigen Österreich, nicht sehr schmeichelhaft, offensichtlich gab es schon damals Postenschacher.


aus http://www.imperiumromanum.com/militaer/heer/legionen02_03.htm

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Mo Feb 19, 2018 4:12 pm

Ich versuch es mal mit der 3. Zeile:

Zeile 3 Abschrift: pe iubente collegiis centonar(iorum) concessa sunt temere convelli non oportet
Zeile 3 Umschrift: pe iubente collegiis centonariorum concessa sunt temere convelli non oportet
Zeile 3 Übersetzung: ? . befielt . den Amtsgemeinschaften . Feuerwehrleute (die zum Löschen Flickzeug verwenden) . höre auf, lasse nach . sie gehören, befinden, beruhen . zufällig . ich habe bestürmt, eingerissen, erschüttert . nein . er/sie/es beauftragt  .


Zeile 3 Grammatik:
pe = ?
iubente = befiehlt (PPP)
collegiis = den Amtsgemeinschaften (Dativ Plural von collegium)
centonariorum = Feuerwehrleute (die zum Löschen Flickzeug verwenden)* (Genetiv Plural)
concessa = höre auf, lasse nach (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
sunt = sie gehören, befinden, beruhen (3. Person Plural Präsens Indikativ Aktiv)
temere = zufällig (Adverb)
convelli =ich habe bestürmt, eingerissen, erschüttert (1. Person Singular Perfekt Indikativ Aktiv)
non = nein (Adverb)
oportet = er/sie/es beauftragt (3. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv)


bei dem Pe bin ich mir nicht sicher... Habe in sämtlichen Übersetzern geschaut, auch bei WB Georges, aber nicht schlau draus geworden.  In meinem Buch "Lexikon Lateinische Abkürzungen" hab ich herausgefunden:
Pe = parentes eius = ihre/seine Eltern
posteris eius = ihren/seinen Nachkommen
publice erexerunt = haben (dieses Denkmal) in öffentlichem Auftrag errichtet


Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob das so hinkommen könnte... Sad
Bevor ich wieder so einen Mist schreibe, mag ich erst gar nicht einen Satz zu schreiben Sad
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Mi Feb 21, 2018 10:16 am

Der Begriff CENTONARIORUM bezieht sich auf das Äußere der Kelten im Noricum. Hatte bereits in der zweiten Zeile die Vermutung, aber aus Gründen der Ethik löschte ich es dann. Die Kelten, das geht aus mehreren antiken Berichten hervor, waren für Römer das Allerletzte. Nicht nur das urtümliche Benehmen, sondern auch die typische Keltenkleidung waren für das noble Römervolk der Patrizier ein Gräuel. Die Kelten, bunt bekleidet, mit Flicken versehenen Umhängen und eng anliegenden gestrickten Hosen, heutiger Leggings gleich, nur nicht so gleichmäßig, sondern mit großen Stichen genäht, am Kopf mit weitem Fransenhut, Kapuze oder Mütze, sie sahen aus wie farbenfrohe Kasperln. Die Bilder über Keltenkleidung im Internet sind geschönt, in Wahrheit dürfte der Keltologe Helmut Birkhan* schon Recht haben mit seiner Beschreibung in seinem Werk „Kelten: Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur“ * worin er die äußerliche Erscheinungsform europäischer Kelten beschreibt. Diese Farbenvielfalt aus Flicken, oft in Karoform, zusammengenähter keltischer Kleidung ist in manchen mittelalterlichen Darstellungen immer noch erkennbar. Das römische Nobelvolk war meist reinweiß gekleidet, mit Goldschmuck und je nach Adel und Gesellschaftszugehörigkeit mit einer Tunika, Rot durfte nur der Kaiser tragen, Blau trugen die edlen patrizischen Fürsten. Die Kelten kannten keine Bekleidungsvorschriften, alle waren bunt, verschiedenartig gekleidet, deshalb der herabwertende Ausdruck CENTONARIORUM zum Flickwerk (der Kelten, Nichtrömer) gehörig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 3) Umschrift (Uni- Heidelberg):
]pe iubente collegiis c]entonar(iorum) concessa sunt temere convelli non oportet

Zeile 3) Übersetzung:
Er befehligt den Amtsgemeinschaften zum Flickwerk (norischer Kelten) gehörig sich zu entfernen, sie seien es nur zufällig, denn „Ich habe bestürmt- nicht er beauftragt“ (als römische Besatzungsmacht).

pe = gehört noch zur vorigen Zeile, existiert am Stein aber nicht, sondern ist nur transkriptiv interpretiert.
Iubente = er befehligt (PPA, Abl. Sg. mask., (von: befehlen, heißen, beauftragen, auffordern)
collegiis = den Amtsgemeinschaften (Dativ Plural)
centonariorum = zum Flickwerk gehörig
concessa = sich zu entfernen (PPP, Nom. Sg. fem.), PPP (Abl. Sg. fem.), PPP (Nom. Pl. neutr.), PPP (Akk. Pl. neutr.)
sunt = sie seien (3. Person Plural Präsens Indikativ Aktiv)
temere = zufällig (Adverb)
convelli = ich habe bestürmt (1. Person Singular Perfekt Indikativ Aktiv)
non = nein/nicht (Negation)
oportet = er beauftragt
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der gesamte Text bislang:
Imperator Caesar Lucius Septimius Severus Pertinax Pius Augustus und Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus. Dem Pollienus Sebennus (Stadthalter vom Noricum) dem Gesandten, die Wohltaten (Ländereien) welche weiträumig (sind), der durch die Reihung (Rangordnung) sogar als irgendjemand er beherrscht. Er befehligt den Amtsgemeinschaften zum Flickwerk (norischer Kelten) gehörig sich zu entfernen, sie seien es nur zufällig, denn „Ich habe bestürmt- nicht er beauftragt“ (als römische Besatzungsmacht).
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur besseren Übersicht habe ich die Einzelbilder der Abbildung des Steines mit der Inschrift zusammengefügt.


Gesamtdarstellung des Steines mit der Inschrift

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Do Feb 22, 2018 8:01 am

Die Begegnung des römischen Legaten (Delegierten) und Stadthalter des Noricum, Pollienus Sebennus mit dem unterworfenen keltischen Anführer im Noricum könnte etwa so ausgesehen haben:


Photomontage nach Originalen (Eigenbild)

Als Vorlage dieser Anschauung diente:

Im Bild links für den Stadthalter des Noricum, Pollienus Sebennus, die Marsstatue als Legat und Praetor*.

Der Vorgänger von Pollienus Sebennus war Pollienus Auspex, er war Mitglied der möglicherweise italienischen Gens Pollieni. Zwischen 170 und 174 erreichte er das Amt des Konsulats, wurde zwischen 173 und 175 Legatus Augusti zum Prätor von Dalmatien ernannt. Als nächstes wurde er zwischen 176 und 180 Iudex ex-Delegierter Caesarum (oder der Justizabgeordnete des Kaisers in Rom) ernannt ... aus*  

Rechts im Bild in originaler Keltenbekleidung des Noricum der „keltische Fürst“ der im Text so schmählich beschrieben wird „zum Flickwerk gehörig“ unter der Oberhand römischer Befehlsgebung. Die Farbgebung der Kleidung entspricht etwa damaliger Erscheinung. Unten zu sehen zwei keltische Kleidungsstücke im Jetztzustand als Museumsinventar, welche als Vorlage dienten.


Keltische Kleidung aus dem Noricum, etwa 200 BC (Bild Google)

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Ceres am Do Feb 22, 2018 7:19 pm

Zeile 4 Abschrift: quod autem legibus etiam sanxum est custodiatur et ii quos dicis diviti(i)s suis sine onere
Zeile 4 Umschrift: qoud . autem . legibus . etiam . sanxum . est custodiatur . et ii . quos . dicis . divitis . suis . sine . onere
Zeile 4 Übersetzung/Grammatik:

quod = da, das, weil (Konjunktion)
autem = aber, jedoch (Konjunktion)
legibus = den Gesetzen (Dativ Plural von lex)
etiam = auch, noch, sogar (Konjunktion)
sanxum = ??
est = er/sie/es befindet, beruht, verhält (3. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv)
custodiatur = er/sie/es werde bewacht, beaufsichtigt, behütet (3. Person Singular Präsens Konjunktiv Passiv)
et = und, auch (Konjunktion)
ii = duo II  (Grundzahl Zahlwort zwei)
quos = ??
dicis = du ernennst, erwähnst (2. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv)
divitis = reich (Genitiv Singular Maskulinum, Femininum und Neutrum Positiv von dives)
suis = die Seinen, seine Freunde, seine Männer (Dativ von suus)
sine = dulde, erlaube, lasse (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
onere = der Last (Dativ Singular von onus)


Da aber jedoch den Gesetzen auch ?? er/sie/es befindet, beruht, verhält  er/sie/es werde bewacht, beaufsichtigt, behütet und zwei ?? du ernennst, erwähnst des reiches die Seinen, seine Freunde, seine Männer erdulde der Last

2 Wörter habe ich einfach nicht herausfinden können. sanxum = entweder ist es falsch geschrieben und heißt saxum?? = der Fels/Stein (Nominativ) oder den Fels/den Stein (Akkusativ Singular von saxum)
Kann ich mir aber auch nicht denken...
quos hab ich nicht mal bei WB Georges gefunden Sad

Der Satz sieht blöde aus, ich weiß...
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 1107
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Sebius am Fr Feb 23, 2018 10:54 am

Es geht in dieser Textzeile um Korruption in der Region des Noricum (Freunderlwirtschaft), welche auf dieser Steintafel des 14. Oktober 205 n. dokumentiert ist. In der Zeile versucht der norische Fürst sich vom römischen Gesetz durch Rechtsbeugung freizukaufen und bietet dem römischen Legaten und Stadthalter Pollienus Sebennus die Kontakte zweier Freunde an, welche über große Reichtümer verfügen. Der römische Rechtsbeauftragte Pollienus Sebennus lässt sich aber nicht bestechen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zeile 4) Umschrift (Uni Heidelberg):
[sed . quod . legibus . eoru]m sanxum . est . custodiatur . et . II .  quos . dicis . diviti(i)s . suis . sine . onere .

Zeile 4) Übersetzung:
Aber da den (römischen) Gesetzen nach, diejenigen, sie hingebeugt werden (Rechtsbeugung), er ist, er (der norische Fürst) werde bewacht, beaufsichtigt, auch zwei (Personen), welche du sagst, mit den Reichtümern seiner Leute (seiner Freunde) dulde, erlasse der Last!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
sed = aber (Adverb, Konjunktion)
quod = da (Adverb, Konjunktion)
legibus = den Gesetzen (Dativ Plural),
eorum = diejenigen (Genitiv Plural)
san = sie sind, /sie werden/ (3. Person Plural Präsens Indikativ Aktiv)
xum (,ere) = hinbeugen (konsonantische Konjunktion) Großer Georges
est = er ist (3. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv)
custodiatur = er werde bewacht, beaufsichtigt (3. Person Singular Präsens Konjunktiv Passiv)
et = auch, und (Konjunktionen sind unveränderlich)
II = zwei (Zahlwort)
quos = welche (Akkusativ Plural, Maskulinum) Großer Georges bzw. frag-caesar.de
dicis = du sagst, du meinst also zum Schein (2. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv) Großer Georges
divitiis = den Reichtümern (Dativ Plural), mit den Reichtümern (Ablativ Plural)
suis = seiner Leute, seiner Freunde (Lokativ, Dativ, Ablativ Plural)
sine = dulde! erlasse! (2. Person Singular Präsens Imperativ Aktiv)
onere = der Last (Dativ Singular)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der gesamte Text bislang:
Imperator Caesar Lucius Septimius Severus Pertinax Pius Augustus und Imperator Caesar Marcus Aurelius Antoninus Pius Augustus. Dem Pollienus Sebennus (Stadthalter vom Noricum) dem Gesandten, die Wohltaten (Ländereien) welche weiträumig (sind), der durch die Reihung (Rangordnung) sogar als irgendjemand er beherrscht. Er befehligt den Amtsgemeinschaften zum Flickwerk (norischer Kelten) gehörig sich zu entfernen, sie seien es nur zufällig, denn „Ich (Pollienus Sebennus) habe bestürmt- nicht er (der norische Fürst) beauftragt“ . Aber da den (römischen) Gesetzen nach, diejenigen, sie hingebeugt werden (Rechtsbeugung), er ist, er (der norische Fürst) werde bewacht, beaufsichtigt, auch zwei (Personen), welche du sagst, mit den Reichtümern seiner Leute (seiner Freunde) dulde, erlasse der Last! (vom römischen Recht freikaufen)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtdarstellung des Steines mit der Inschrift

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die letzten Tage der Cleopatra VII

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 37 von 41 Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39, 40, 41  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten