War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von mdriver1981 am Do Dez 07, 2017 9:36 am

War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

mdriver1981

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 15.04.17
Ort : Syracuse, New York

Benutzerprofil anzeigen https://lewiskompf.tribalpages.com/tribe/browse?userid=lewiskomp

Nach oben Nach unten

Re: War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von Skeptik am Do Dez 07, 2017 1:19 pm

Hier findest du Einiges an Erklärung. Der jüdische Name für Jesus ist z.B. Joschua:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_(Name)

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von Moschusochse am Do Dez 07, 2017 1:48 pm

Jetzt bist du mir zuvorgekommen, Skeptik. Ich will noch einen weiteren Verweis aus deinem wiki Hinweis hier machen: https://de.wikipedia.org/wiki/Jehoschua

Demnach war Jehoschua damals tatsächlich ein sehr gebräuchlicher Name.
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von Skeptik am Do Dez 07, 2017 5:57 pm

Ähnlich könnte man auch nach dem Namen des sehr bekannten Petrus fragen. Er ist uns in dieser Form geläufig und wir kennen ihn eventuell noch in der Form Simon Petrus. Interessant, was alles hinter diesem Namen und seinen Erklärungen steckt. Auch hier eine Wikipedia-Seite dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Simon_Petrus#Name

...Alle Evangelien kennen den Jünger unter dem Namen Simon; Jesus redet ihn bis auf eine Ausnahme (Lk22,34 EU) immer so an. Es handelt sich um die griechische Form des biblischen Namens Simeon (hebr. Schim’on), dem Tanach zufolge einer der Söhne Jakobs und Stammvater eines der Zwölf Stämme Israels.
...In Mt 16,17 EU nennt Jesus seinen Jünger mit Vatersnamen Simon bar Jona („Simon, Sohn des Jona“).
...Paulus von Tarsus nennt den Apostel meist Kephas (Κηφᾶς), eine gräzisierte Form des auch in den Evangelien überlieferten Beinamens Kefa (Kēp’, in hebräischen Buchstaben כיפא), ein aramäisches Wort, das als Eigenname kaum belegt ist und eigentlich „Stein“ bedeutet.
...Gal 2,7-8 EU übersetzt den Namen zweimal ins Griechische zu Πέτρος (Pétros), was ebenfalls „Stein“ bedeutet und mit dem griechischen Wort für „Fels“ (πέτρα) verwandt ist. Im Hebräischen hat das Wort kēp (כֵּף) ebenfalls die Grundbedeutung „Fels“ oder „Stein“. Sowohl das semitische als auch das griechische Wort bezeichnen einen gewöhnlichen Naturstein (Wurfstein, Bruchstein, Kieselstein), im Hebräischen auch einen Felsen (z. B. Jer 4,29 EU), im Aramäischen kann (seltener)[4][5][6] ebenfalls ein Felsen, Felsbrocken oder eine Felsenspitze[2] gemeint sein.

Ähnlich wie Jesus Christus wurde auch Simon Petrus spätestens mit der lateinischen BibelübersetzungVulgata (um 385) zum Eigennamen.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 613
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von mdriver1981 am Sa Dez 09, 2017 1:33 pm

danke

mdriver1981

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 15.04.17
Ort : Syracuse, New York

Benutzerprofil anzeigen https://lewiskompf.tribalpages.com/tribe/browse?userid=lewiskomp

Nach oben Nach unten

Re: War "Jesus" ein gemeinsamer vorname fur Manner im Judäa, 1. Jahrhundert v.?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten