Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Beitrag von Marek1964 am Di Jun 16, 2015 7:48 pm

Eine Frage, die mich interessiert: Wie dachten die ostdeutschen wie westdeutschen normalen Bürger über die Blockade? In West Berlin war ja die Begeisterung offensichtlich,

Interessant wären Zeitzeugen aber auch Erinnerungen überliefert an User von deren älteren Generation.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Beitrag von Wendenkönig am Fr Jun 19, 2015 8:33 pm

Oki doki, ich gehöre ja mittlerweile zur "älteren Generation" aber viel dzu sagen kann ich trotzdem nicht. Ich kannte bis 1989 WB nur aus Gesprächen und wenn ich mal auf dem Fernsehturm gesessen habe und rüber geguckt habe. Ansonsten hatte ich keine Empfindungen mit denen ich hier hausieren könnte. Tut mir Leid aber ist leider so.

VG, der Wendenkönig king

Wendenkönig
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 20.01.15
Alter : 62
Ort : Brandenburg/ Balatonregion

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Beitrag von Nemeth am Sa Jun 20, 2015 12:00 pm

Die Rolle Westberlins war für Stalin klar. Er wollte die gesamte Stadt in seine Sphäre integrieren und wenn es mittels Blockade war. Ihm war jedes Mittel und auch jeder Anlass gerade recht genug.
(Gerade ihm müsste die Blockadehaltung der Zivilbevölkerung etwas gesagt haben.)
Darüber kann man bestens im Wiki nachlesen.
Für die mehrheitliche Bevölkerung der SBZ war es eine Genugtuung, daß sich der russische Bär die Zähne ausbiss und aus den westlichen Besatzungsmächten treue
Freunde wurden.
In der SBZ konnte man das zwar nicht öffentlich sagen, dieses war zu gefährlich, doch an den Reaktionen der Erwachsenen konnte man die Sympatie zu den Westberlinern ablesen.
avatar
Nemeth
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 19.01.15
Alter : 77
Ort : Ungarn /Transdanubien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Beitrag von SarahF am Sa Jun 20, 2015 12:10 pm

Wenn die Menschen in der damaligen SBZ 1948 gewußt hätten, daß ihnen 40 Jahre
Diktatur bevorstehen würden, hätten viele sicherlich die Hoffnung verloren und es
wäre zu einer noch größeren Flüchtlingswelle in die Westzonen gekommen. Wobei man
die damalige Situation in den Westzonen berücksichtigen sollte : die Städte waren zerstört, es mangelte an allem ( Wohnraum und Lebensmittel vorneweg), es waren bereits Millionen Flüchtlinge von jenseits der Oder-Neiße- Linie und aus dem übrigen
Osteuropa anwesend und sie waren bei der einheimischen Bevölkerung verhasst. Wer also 1948 in der SBZ ein Dach über dem Kopf und ein Auskommen hatte, wäre schlecht beraten gewesen, in den Westen zu fliehen.
avatar
SarahF

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 26.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rolle West-Berlins im kalten Krieg - Insel, Vorposten, Stachel des Imperialsimus oder - was sollte die Blockade 1948 bezwecken

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten