Auch Frauen gehängt - Österreichische Kriegsverbrechen in Serbien im Ersten Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Auch Frauen gehängt - Österreichische Kriegsverbrechen in Serbien im Ersten Weltkrieg

Beitrag von Marek1964 am Do März 12, 2015 8:02 pm

Im Thread über Oskar Potiorek, http://geschichte-forum.forums.ag/t62-oskar-potiorek-der-k-u-k-statthalter-in-sarajevo-der-versager-beim-attentat-auf-franz-ferdinand-1914   kam ich auf die Kriegsverbrechen gleich zu Beginn des ersten Weltkriegs in Serbien. nach meinem Empfinden wenig bekannt, aber eigentlich schrecklich und vor allem durch nichts gerechtfertigt, wohl noch weniger als die Massaker der Deutschen in Belgien, die auch mE viel mehr von der Entente Presse thematisiert wurden und fortan auch gerne von "Hunnen" die Rede war.

Man muss ja wissen, das schon am 28. Juni es zu Pogromen gegen die Serben in Sarajevo kam.

Der Schweizer Polizei-Experte Archibald Reiss dokumentierte dies.
http://www.journal21.ch/jede-humanitaet ... angebracht

Diese Kriegsverbrechen, die vor allem auch die tschechischen Soldaten der KuK Armee empörten, die ohnehin den Krieg als Krieg fremder (germanischer) Interessen sahen.

Besondere Empörung löste das Hängen von Frauen aus:
http://www.srpska-mreza.com/History/ww-1/book/Serbian-women.jpg
http://ww1.habsburger.net/de/kapitel/die-kriegsverbrechen-der-k-u-k-armee-zwischen-soldateska-und-standgericht

Hier ein interessanter Aufsatz:
http://doewweb01.doew.at/thema/thema_alt/justiz/kriegsverbr/hautmann.html


Demzufolge wurde trotz Versailes und St.Germain keiner der Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten