Die Multis von Gestern

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Multis von Gestern

Beitrag von wfwbinder am So März 29, 2015 7:28 pm

Wir kennen General Motors, Mitsubishi, Apple, Starbucks usw.

Aber von früheren Multis kennt man nur noch Namen aus der Geschichte.

Die Medici, was fällt einem dazu ein? Zwei Päpste, Förderer der Künste (Michelangelo usw.) aber was noch?

Wer weiss, das sie zusammen mit den Fuggern das Finanzwesen der Renaissance beherrschten. Sie waren im Prinzip die Erfinder des internationalen Banksystems.
Bankiers gab es schon vor Ihnen, aber das waren zum größten Teil Geldwechsler.

Aber die Medici und die Fugger übernahmen den Zahlungsverkehr für den Vatikan und sorgten dafür, das die Gelder des Vatikans nicht mehr mit Pferd, Wagen und viel Bewachung, bedroht von Raubrittern transportiert werden mussten.

Die Fugger (insbesondere Jakob der Reiche) würde sich heute vor lachen rollen, wenn ihm einer sagen würde, Volkswagen,oder die Deutsche Bank wären mächtig.

Er finanzierte Kaiserwahlen (genauer die Bestechungsgelder, die die Kandidaten den Kurfürsten zahlten), bekam dafür neben Titeln (die Fugger wurden in mehreren Stufen von einfachen Bürgern bis zu Reichsgrafen und Fürsten), das Münzrecht. Also durften sie Münzen prägen und herausgeben. Dazu hatten sie eigene Silberminen in Böhmen.

Also Neben den Webereien und den Handelsverbindungen beherrschte man mit den Medici den internationalen Zahlungsverkehr und konnte münzen prägen.

Also bezogen auf Deutschland ein Handelsriese wie die Metro, dazu die Bundesbank und die Deutsche Bank und ein Gewerbezweig, der dem der Tuchherstellung in der damaligen Zeit entsprach.

Übrigens gab es noch eine sehr große Familie, auch aus Augsburg, die Welser, die sich aber mehr auf Südamerika konzentrierten, nachdem Kolumbus es entdeckt hatte.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Multis von Gestern

Beitrag von Wallenstein am Di März 31, 2015 1:21 pm

Nun sind aber sowohl die Fugger als auch die Welser daran gescheitert, das sie Staatsmännern Geld liehen, denn als diese nicht zahlten, sondern Bankrott anmeldeten, brachen die Imperien der Kaufleute zusammen.

Es gibt noch andere Beispiele für frühe multinationale Unternehmen:
Britische Ostindien-Kompanie, gegründet 1600, Ende Mitte des 19.Jahrhunderts, Sie kontrollierte den Überseehandel mit Asien, beherrschte vor allem Indien, übte Hoheitsrechte aus, besaß eigene Truppen, prägte eigene Münzen.

Niederländische Ostindien-Kompanie, gegründet 1602, aufgelöst 1799. Sie kontrollierte den niederländischen Handel mit Asien und beherrschte Indonesien und Südafrika. Eigene Truppen und Hoheitsrechte.

Niederländische Westindien Kompanie. Gegründet 1621, aufgelöst 1791. War vor allem im Sklavenhandel aktiv. Kontrollierte westindische Inseln und Surinam, vorübergehend den Norden von Brasilien (Zuckerrohranbau). Gründete Neu-Amsterdam, heute New York. Verwalter war Petrus Stuyvesant, der auch die Handelsgesellschaft zeitweilig führte.

Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 849
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Multis von Gestern

Beitrag von wfwbinder am Di März 31, 2015 2:23 pm

Wallenstein schrieb: War vor allem im Sklavenhandel aktiv.

Das hat ja für den Bereich der Frauen nun die Russenmafia übernommen. ;-)
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 63
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Multis von Gestern

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten