Die Erfindung der Germanen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Erfindung der Germanen

Beitrag von Irek18 am So Apr 19, 2015 9:29 pm


Gab es germanische Germanen wirklich oder steht nur eine Verschwörung der katholischen Kirche dahinten.

http://universumskristall.blogspot.de/2015/04/die-erfindung-der-germanen.html

Irek18

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 18.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Erfindung der Germanen

Beitrag von Cherusker am Di Apr 21, 2015 7:33 pm

Irek18 schrieb:
Gab es germanische Germanen wirklich oder steht nur eine Verschwörung der katholischen Kirche dahinten.

http://universumskristall.blogspot.de/2015/04/die-erfindung-der-germanen.html

So ein Blödsinn. Shocked

Cherusker
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 24.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Erfindung der Germanen

Beitrag von Agrippa am Di Apr 21, 2015 10:10 pm

Irek18 schrieb:
Gab es germanische Germanen wirklich oder steht nur eine Verschwörung der katholischen Kirche dahinten.

http://universumskristall.blogspot.de/2015/04/die-erfindung-der-germanen.html

Ich habe selten so gelacht!!!

Oh Mann, Irek, diesen Beitrag hättest Du am 1.April einstellen sollen! Das wäre zumindest originell gewesen...
avatar
Agrippa
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 27.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nicht nur Germanen...

Beitrag von Lux:-? am Mo Dez 28, 2015 2:16 am

Hallo, Agrippa (& Cherusker),
wenn auch spät, so dann doch auch hier noch ein Kommentar von mir.
Irek alias Ireneusz Ćwirko ist ein wissenschafliches Multitalent. Er kann nicht nur aus dem Thrakischen und Makedonischen übersetzen (für die es kaum nennenswerte Schriftzeugnisse gibt), sondern kennt sich auch in Biologie und Genetik aus (obwohl die von ihm bemühten Haplogruppen durchaus Unterschiede zwischen West-, Mittel-, Nord- und Osteuropa zeigen, von Südeuropa ganz zu schweigen). Aber sicher waren ja auch die Römer eigentlich Slawen, kamen die Italiker, speziell die Latiner doch einst gemeinsam mit den Venetern aus dem Osten wie einige Wissenschaftler vermuten. Seine Idee/Entdeckung (?) mit den/der punktierten griechischen Buchstaben im Thrakischen ist ja ganz interessant, aber der Ausspracherückschluss doch recht fragwürdig. So vergleicht er diese Sprachen mit modernen slawischen Sprachen, nicht etwa mit Rekonstruktionen alter oder gar Protoslawisch bzw Protogermanisch, was für ihn synonym zu sein scheint. Allerdings wurden die jüngeren skandinavischen Runen auch ab irgendwann punktiert, um die Lautunterschiede deutlicher zu machen, aber mit ganz anderer Bedeutung, von punktierten irisch-gälischen Latein-Minuskeln ganz zu schweigen.
Die in der Ukraine herrschenden Nationalisten erklären gleich alle indoeuropäischen (ide) Sprachen zu Töchtern des 'Urukrainischen', demnach gäbe es strenggenommen auch kein 'Slawisch'. Irek macht nun fast alle zu Slawen. Dass weite Teile Europas zuvor schon von vielen anderen Völkern besiedelt waren (auch im Norden und NOsten) und 20% der heutigen Europäer genetisch von anatolischen Bauern abstammen, stört ihn anscheinend nicht. Falls die indoeuropäische Ursprache von den Steppennomaden in der Ukraine (Skuf) bis zur mittleren Wolga und weiter bis zum Altai stammen sollte, was manche begründet vermuten, wurden große Teile Europas (und evtl auch etwas später Anatolien) von diesen überfremdet, wobei viele Elemente ihrer Kultur und die Struktur und große Teile der Lexik ihrer Sprache übernommen wurden. Deshalb muss auch nicht verwundern, dass viele Wortstämme in mehreren ide Sprachfamilien vorkommen. Das beweist nur ihre Verwandtschaft, was schon den antiken Römern und Griechen auffiel, sonst nichts. Außerdem hat die vergleichende Linguistik schon vor vielen Jahrzehnten enge bilaterale Beziehungen zwischen Germanisch und Keltisch, Germanisch und Slawisch/Baltisch, sowie Keltisch und Slawisch/Baltisch festgestellt. Das wäre also nichts Neues! Ich frage mich nur, wie er hier die anderen ide Sprachen einordnen will - Altpersisch könnte dann ja auch Slawisch sein, hieß Hund doch spaka (vgl russ sobaka)?! Aber warum in aller Welt nennen die Slawen dann das Pferd (russ kon') Hund (gr kynos), in den westlicheren ide Sprachen heißt es schließlich ähnlich wie lat equus bzw gr hippos (qv --> pp, kommt auch in italischen Sprachen und sogar im Deutschen vor: lat aqua=Wasser --> dt Aue bzw Flüsschen Ache, aber rum apă=Wasser --> Aschaffenburg). Dt Wasser ist allerdings mit dem slawischen, keltischen, griechischen und hethitischen Wort urverwandt (russ voda, gäl-schott uisge/gäl-ir uisce, gr hýdor (w-->h), heth wazzar). Evtl könnte das keltische Wort auch ein Indiz für unterschiedliche Weiterentwicklungen eines ursprünglich gleichen Wortes sein. Und wo will er da Tocharisch einordnen oder die vom Ide beeinflussten bzw mit ihm entfernt verwandten anderen Sprachfamilien der nostratischen Überfamilie? Die Turksprachen, Mongolisch und Finno-Ugrisch zeigen bei völlig anderer Grammatik etliche lexikalische Übereinstimmungen. Und was die germanischen Sprachen betrifft, haben sie etliche Sonderworte behalten, die hauptsächlich mit Navigation und Schiffahrt zu tun haben und in anderen ide Sprachen ganz anders lauten. Slawische Benennungen der Himmelsrichtungen stimmen weder mit lateinischen noch germanischen überein! Warum sollen dann alle diese Völker Slawen sein?* Das ist doch eine äußerst abenteuerliche und wohl allein nationalistisch motivierte Uminterpretation der Geschichte. Das haben weder Polen noch Ukrainer oder andere Slawen nötig. Sie alle hatten und haben ihren Platz in der Geschichte Europas! Von den alten Germanen vor über 2Tsd Jahren weiß man auch kaum mehr als von den alten Slawen. Aber in Deutschland gab's auch mal eine Zeit, in der behauptet wurde, die Germanen stammten direkt von den alten Griechen ab (Marschall Pilsudski wollte ja einst auch mal das Großlitauische Reich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer neu begründen!)...
Aber das alles ist ja wohl nur ein Nebenkampfplatz Ireks, der allein seinem Nationalismus geschuldet ist. Sein Hauptkampf gilt der verhassten Naturwissenschaft, die seine neue Physik partout nicht zur Kenntnis nehmen will, obwohl er doch sowohl Physik als auch Astrophysik/Astronomie/Kosmologie, Kernphysik, Biologie (Evolutionstheorie) inkl Anthropologie, Meteorologie und Klimatologie mit seiner 'bahnbrechenden' Entdeckung revolutionieren könnte. Es handelt sich bei ihm also um ein verkanntes und deshalb verbittertes 'Genie', obwohl er doch schon auf Readers Edition publizieren durfte. Aber, wer das Wort Wissenschaftler stets in An-/Ausführungszeichen setzt, die wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten 400 Jahre abwechselnd für fehlerhaft, esoterisch, verlogen erklärt und den (angeblichen!) Klimawandel für eine Verschwörung ausgerechnet der Energiekonzerne (!) hält, muss sich nicht wundern, wenn ernste Zweifel an seiner Seriosität bzw Kompetenz entstehen (gelinde ausgedrückt!).
Der Name von Ireks Blog ist übrigens Programm, quasi die Quintessenz seiner neuen (Astro-)Physik. Solltest du (bzw ihr) mal lesen, Agrippa! Das reicht für mehrere Jahre Aprilscherze, obwohl ein winziges Körnchen Wahrheit auch darin schlummern mag, aber in dieser Umgebung kaum gedeihen kann...
___________
* Wenn die Chinesen das nachmachen würden, wären nicht nur Tibeter und Vietnamesen Chinesen, sondern auch Apachen, Navaho und andere Athapaskenstämme in West-Kanada und Alaska, denn die scheinen auch zu der entsprechenden Sprach-Überfamilie zu gehören (und haben womöglich auch noch uralte Wurzeln im nördlichen Mittelasien, dicht bei den vermutlich ide Steppenreitern...)!

Guten Rutsch, Lux :-?

Lux:-?

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Erfindung der Germanen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten