April 1945 Befreiung von Bergen-Belsen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

April 1945 Befreiung von Bergen-Belsen

Beitrag von Wallenstein am Mo Apr 27, 2015 1:13 pm

Am 15. April 1945 wurde das Konzentrationslager Bergen-Belsen kampflos von der Wehrmacht an die Engländer übergeben. Die geplante  Deportation der Gefangenen durch die SS war aufgrund einer Fleckfieberepidemie nicht mehr möglich. Die Briten fanden riesige Leichenberge vor, da man in den letzten Kriegswochen Häftlinge aus anderen KZs hierhin gebracht hatte, von denen viele an Entkräftung gestorben waren. Insgesamt sind vermutlich 50.000 Menschen in dem Konzentrationslager gestorben.

Der Kommandant Josef Kramer (1906-1945), genannt die „Bestie von Bergen-Belsen“ gehörte zu den vielen deklassierten Existenzen in der Weimarer Republik. Von 1925 bis 1933 war er praktisch ständig arbeitslos gewesen. Erst bei den Nazis machte er Karriere und zwar von Anfang an als Wachhabender in Konzentrationslagern. Bei Rudolf Höß, dem Kommandanten von Ausschwitz, lernte er sein Handwerk, 1944 wurde er Leiter von Bergen-Belsen. Er galt als Sadist mit einem pathologischen Hang zur Grausamkeit. Er liebte es, Menschen zu quälen und zu töten. Während Leute wie Eichmann sich lediglich als eine Art Buchhalter verstanden ohne Hang zur Brutalität, konnte Kramer seine finsteren Triebe voll ausleben. In den letzten Kriegstagen versuchte er noch verzweifelt, seine Verbrechen zu vertuschen mit dem Verbrennen der Leichen, aber es war zu spät. Ende 1945 wurde er selbst und noch zehn weitere SS-Leute zum Tode verurteilt und aufgehängt.

Einige jüdische Kinder aus dem KZ brachte man im Mai 1945 nach Hamburg in den Stadtteil Blankenese. Dort wurden sie in der Villa Warburg untergebracht, die einst einem reichen jüdischen Bankier gehört hatte, der von den Nazis enteignet worden war und die nun den Briten als Stützpunkt diente.  In dem Film „Die Kinder von Blankenese“ wurde an Hand von Aussagen der Beteiligten ihr weiteres Schicksal dokumentiert:

Mit Ungeduld warten die Kinder auf die Papiere für ihre Ausreise nach Palästina. Doch die Zertifikate werden von den britischen Behörden nur widerwillig und willkürlich ausgestellt. Der fortwährende Hass der deutschen Bevölkerung gegen alles "Jüdische" ist weiterhin zu spüren. Im Zoo werden Rahel und Reuma beschimpft, und im Krankenhaus weigern sich Krankenschwestern, das "jüdische Mädchen" Golda zu versorgen. Als dann die Passagiere des Flüchtlingsschiffes "Exodus" nach Hamburg zurückkehren, aufgebracht von den britischen Alliierten, weicht den Erziehern die Kraft. Werden doch Überlebende des Holocausts zurückgeschickt ins Land ihrer "Mörder". In diese Trauer bricht die Nachricht von der Gründung des neuen Staates Israels. Die noch fehlenden Zertifikate zur Ausreise werden ausgestellt, die Kinder können Deutschland verlassen.“
http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/die_kinder_von_blankenese/433602

In Israel wurden Überlebende des Holocaust oftmals scheel angesehen und als Feiglinge betrachtet. Die dort lebenden Juden hatten häufig auf Seiten der Briten gegen die Deutschen gekämpft und verstanden nicht, warum sich die Juden in Europa nicht bewaffneten und gegen die Nazis erhoben haben.



Quelle: http://www.whale.to/b/MengeleHoessKramer1.jpg

Das Bild zeigt.
Links: Dr. Mengele, der berüchtigte KZ-Arzt von Ausschwitz. Ihm gelang die Flucht nach Südamerika. Dort 1978 eines natürlichen Todes gestorben
In der Mitte: Rudolf Höß, Kommandant von Ausschwitz, Nach dem Krieg hingerichtet
Rechts: Kramer, Kommandant von Bergen-Belsen, 1945 hingerichtet

Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: April 1945 Befreiung von Bergen-Belsen

Beitrag von Marek1964 am Mo Apr 27, 2015 11:00 pm

Es war wohl einer der bewegendsten Momente zu Ende des Krieges, da die Filmaufnahmen von der Befreiuung von Bergen Belsen durch die Briten und Dachau durch die Amerikaner um die Welt gingen, Man schaue sich das auf youtube an, da gibt es eine Auswahl an vielen beeindruckenden, auch zeitgenössischen Dokumenten.

https://www.youtube.com/watch?v=8lFCuOGfiaM

Hier die beeindruckende Radioreportage von Richard Dimbleby, vorgetragen in reinstem BBC English (einige illustrative Fotos zeigen allerdings Dachau mit Gen, Eisenhower und Amerikanern)

https://www.youtube.com/watch?v=2hLYavpMSFs

Hier die ebenfalls bewegend, der Bericht über den ersten "jüdischen Gottestdienst ohne Angst seit einem Jahrzehnt ohne Angst", gehalten durch einen Rabbi der 2. Britischen Armee. Zum Schluss sind die Aufnahmen der Befreiten die Hatikva singend zu hören. Zum Schluss sagt der Rabbi: The Children of Israel Soil still Liveth. Und dies am 20. April 1945, dem letzten Geburtstag des Führers.

https://www.youtube.com/watch?v=syUSmEbGLs4
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: April 1945 Befreiung von Bergen-Belsen

Beitrag von Marek1964 am Mi Apr 29, 2015 11:22 pm

Wallenstein schrieb:
In Israel wurden Überlebende des Holocaust oftmals scheel angesehen und als Feiglinge betrachtet. Die dort lebenden Juden hatten häufig auf Seiten der Briten gegen die Deutschen gekämpft und verstanden nicht, warum sich die Juden in Europa nicht bewaffneten und gegen die Nazis erhoben haben.


Diese Thema haben wir auch hier diskutiert: http://geschichte-forum.forums.ag/t382-sinnhaftigkeit-von-widerstandsbewegungen#3194
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: April 1945 Befreiung von Bergen-Belsen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten