Geboren - Gestorben - Ereignis

Nach unten

Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Di Aug 18, 2015 6:22 pm

Geburtestage, Sterbetage, EReignis tage mit runder Anzahlt von Jahren, oder runden Jahreszahlen.


18. 08.
geboren:
1905 Peter Kreuder, Komponist


gestorben:
1765 Franz I. Stephan, Kaiser seit 1745
1850 Honore de Balzac

Ereignis

1765 Joseph II. wird deutsche Kaiser
1960 Unter dem Markennamen Enovid kommt die erste Antibabypille auf den Markt.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Marek1964 am Di Aug 18, 2015 11:08 pm

Eine meiner guten Frauen in meinem Leben hat heute Geburtstag - hat siegreich im Kampf gegen den Kommunismus gewirkt. Sie lebe hoch.

Es ist mein 777. Beitrag am Tag, wo unser Forum 7 Monate alt wurde.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Do Aug 20, 2015 6:12 am

19. 08.

geboren:
1830 Julius Lothar Meyer Mitentdecker des Periodensystems wird in Varel geboren


gestorben:
1625 Enno III., Graf von Ostfriesland stirbt in Leerort, er war der letzte ostfriesische Landesherr, der die ostfriesische Sprache beherrschte.



Ereignis:

1960 Gary Powers mit seiner U2 wird über der Sowjetunion abgeschossen
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Nemeth am Do Aug 20, 2015 10:21 am

Gary Powers wurde am 1. Mai 1960 mit seine U 2 abgeschossen.
Dies war nicht der erste Spionageflug und auch noch nicht der letzte Abschuss.
Chrustschow benutzte diesen Abschuss als Vorwand die Konferenz in Paris
spektakulär und publikumswirkam ( im Ostblock ) zu verlassen.
avatar
Nemeth
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 19.01.15
Alter : 77
Ort : Ungarn /Transdanubien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Do Aug 20, 2015 6:45 pm

20. 08.

geboren:
1860: Raymond Poincaré, französischer Staatsmann



gestorben:
1915Paul Ehrlich, Serologe und Nobelpreisträger



Ereignisse:
1400 weil die Kurfürsten mit der Entwicklung im Reich unzufrieden sind, setzen die Kurfürsten König Wenzel ab und wählen Ruprecht III.
1940 Ramon Mercader verübt in Mexiko ein Attentat auf Leo Tritki, der am folgenden Tag stirbt.
1980 Reinhold Messner bezwingt als erster Bergsteiger allein und ohne Sauerstoffgerät den Mount Everest.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Fr Aug 21, 2015 1:09 pm

21. 08.

geboren:
1165 Philipp II. August König von Frankreich
1765 Wilhelm IV. König des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland und König von Hannover

gestorben:
2000 Gustav "Bubi" Scholz, deutscher Boxer
2010 Christoph Schliengensief, dt. Regisseur, Schauspieler, Autor


Ereignisse:
1910 Cesar Copetta Brosio gelingt der erste Motorflug in Chile
1745 Großfürst Peter Fjodorowitsch, der spätere Zar Peter III. heiratet die deutsche Prinzessin Sophie Auguste  Friderike von Anhalts Zerbst, die als Katharina die Große bekannt wird.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Marek1964 am So Aug 23, 2015 12:14 am

Tja, und der 21. 22. August ist für uns Tschechen ebenfals ein sehr eingeprägtes Datum.

Am Abend des 21. August 1968 begann die Invasion der "Bruderländer" in unser Land. Der Sozialismus mit menschlichem Antlitz sollte mit Panzern niedergewalzt werden. Nicht alle sozialistischen Länder machten allerdings mit - Jugoslawien sowieso nicht, das seit 1948 einen eigenen Kurs wählte - die starke Persönlichkeit von Josip Broz Tito war eine der ganz wenigen, die sich nicht von Stalin einschüchtern liess; als dieser ihn wiederholt aber vergebens zu ermorden suchte, liess der ihn nach Moskau wissen: Höre endlich auf, mir Mörder zu schicken. Sonsta mache ich dasselbe. Und glaube mir, ich brauche es nur einmal zu tun. Ein selten coole Äusserung. Auch der damalige tschechische Wirtschaftsminister Ota Šik, Autor des dritten Weges, war im Sommer 1968 auf Urlaub in Jugoslawien und setzte sich dann in die Schweiz ab. Ich lernte ihn dann auch persönlich kennen, mit meinem Vater nehm er 1983 an einer Diskussion im Schweizer Fernsehen zum Prager Frühling teil.

Ähnlich wie Titos Jugoslawien verhielt sich der rumänische Diktator Nicoale Ceaucescu - seine Truppen bojkottierten den Einmarsch. Damit nicht genug - in einer kühnen Aktion besuchte Ceuasescu Prag inmitten des Einmarschs - und sicherte sich weltweit Sympathien. Fortan sollte er auch vom Westen hofiert werden - wie kritikwürdig seine Innenpolitik auch immer war, wie verdient vielleicht auch sein Tod 1989 sein sollte. Ein Ehrendoktor der Universität Oxford, verliehen unter der Premierministerin und entschiedenen Antikommunistin Margareth Thatcher, inklusive.

Für Tschechen und Slowaken begann eine besonders traurige Epoche der "Normalisierung". Eine Art kollektiven geistigen Selbstverleugnung, die mit vielen Bezeugungen "was wir aus der Krise des Jahres 1968 gelernt haben" und der "Anticharta" von 1977, die auch ein Karel Gott unterzeichneten, ihre traurige Fortsetzung fanden.

Die  tschechoslowakische Regierung sollte fortan als die angepassteste aller osteuropäischen Regierungen fungieren. Im Westen wurde diese Garnitur kaum wahrgenommen, weit weniger bedeutend als etwa Honecker oder die rebellischen Polen oder die reformfreudigen Ungarn oder natürlich auch Rumänien oder Jugoslawien. Eine quantité negligeable.

Auch als im Herbst 1989 in Polen der runde Tisch mit Solidarnosc schon funktionierte, als die Ungarn unter Gyula Horn mit dem österreichischen Aussenminister Alois Mock pressewirksam den Zaun durchschnitten und damit vielen Ostdeutschen die Flucht über Österreich antraten, war das nicht anders. Ich kann mich erinnern, wie in Fernsehaufnahmen ein österreichischer Zollbeamter in schönstem Brettschneider-Deutsch den freudigen Ostdeutschen den Weg nach Freilassing (ach, wie bezeichnend diese Ortsname) in Bayern erklärte. Trotz alldem schien die Steinzeit in der ČSSR nicht zu enden. Auf tschechoslowakischen Hoheitsgebiet durften selbst DDR Volkspolizisten ihre Landsleute kontrollieren und nach Hause schicken (zu sehen im Film "Prager Botschaft"). Aber die Flüchtlinge in die Prager Botschaft der BRD liessen ein weiteres Mal das System wackeln, so hart war die ČSSR Regierung dann auch nicht mehr, dies zu verhindern. Und so kam es zur berühmten Balkonrede in der Prager Botschaft, als BRD Aussenminister Genscher den unter äusserst problematischen Bedingungen vegetierenden Flüchtlingen mitteilte: "Liebe Landsleute...." erster Jubel. Später "Ich darf Ihnen mitteilen, dass soeben ihre Ausreise..." der Rest wurde vom Jubel übertönt, Hier die ganze Rede: https://www.youtube.com/watch?v=Ov9IHjX8UF4¨

Trotzdem sagte mein Cousin im Oktober 1989, auf Besuch bei uns in der Schweiz weilend, "ich sehe nichts" - gemeint war: Keine Änderung in der Tschechoslowakei, ungeachtet der Entwicklung in den Nachbarländern. Manchmal scherzte man damals, die tschechoslowakischen Kommunisten würden am liebsten eine Interventionstruppe nach Moskau schicken, um Gorbatschow von seinen Abweichungen vom Sozialismus abzuhalten. Allein, dafür fehlten dann die Machtmittel.

Und dann, eine Woche nach dem Mauerfall in Berlin, am 17. November 1989, dem fünfzigsten Jahrestags des Massakers der Nazis an tschechischen Studenten, sollte es beginnen... die Studenten initierten Demonstrationen (die von mir erwähnte, am 18.8,1968 geborene Dame war auch dabei, ebenso wie einer meiner Neffen) und wenige Tage danach war es aus mit der Herrschaft einer Partei. Am 30. Dezember 1989 wurde der Dissident Václav Havel als Staatspräsident der ČSSR gewählt - vom kommunistischen Parlament - immer noch die sozialistische Republik, aber nur noch dem Namen nach.

Es war eine tolle Zeit.


Zuletzt von Marek1964 am So Aug 23, 2015 1:05 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Walzbruder am So Aug 23, 2015 12:27 am

Es war einmalig ergreifend, 1989 nochmal Dubcek zu erleben. Zusammen mit Karel Gott und Vaclav Havel. Seltsamer Weise verunglückte er damals tödlich.
Stoff für eine Verschwörungsstheorie?
avatar
Walzbruder
gesperrt

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 06.07.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Marek1964 am So Aug 23, 2015 12:33 am

Ja, der Tod von Alexander Dubček gab viel zu reden und viel zu spekulieren, Ich werde das auch noch aufarbeiten.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Mo Aug 24, 2015 7:38 am

22. 08.

geboren:
1920: Ray Bradbury, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
1920: Wolfdietrich Schnurre, deutscher Schriftsteller



gestorben:
1485: Richard III., König von England



Ereignis:
1950 In der Bundesrepublik wird das technische Hilfswerk gegründet.
1920: Mit Max Reinhardts Inszenierung des Jedermann von Hugo von Hofmannsthal auf dem Salzburger Domplatz beginnen die ersten Salzburger Festspiele.
1485: In der Schlacht von Bosworth Field besiegt Heinrich Tudor, der spätere Heinrich VII., Richard III., König aus dem Haus York, der in der Schlacht fällt. Damit enden die Rosenkriege um die englische Thronherrschaft. Das Haus Tudor übernimmt die Macht in England.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Mo Aug 24, 2015 7:48 am

23. 08.

geboren:
1910: Giuseppe Meazza, italienischer Fußballspieler und -trainer
1740: Iwan VI., russischer Zar von 1740 bis 1741

gestorben:
1305: William Wallace, schottischer Freiheitskämpfer
2010: Lothar Loewe, deutscher Journalist und Rundfunkintendant

Ereignis:
1305: Der schottische Nationalheld William Wallace wird in Smithfield bei London öffentlich mittels grausamster Martern zu Tode gequält.
1990: Die DDR-Volkskammer in Berlin (Ost) beschließt mit 294 zu 62 Stimmen (bei zwei Enthaltungen) den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes zum 3. Oktober. Das Parlament folgt in der dramatischen Nachtsitzung einem Antrag von CDU/DA, SPD, FDP und DSU.
1785: Die erste Dampfmaschine nach Bauart von James Watt wird in Deutschland auf dem König-Friedrich-Schacht bei Hettstedt offiziell in Betrieb genommen.

avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von wfwbinder am Mo Aug 24, 2015 7:59 am

24. 08.

geboren:
1900: Leonardo Conti, deutsch-schweizerischer Mediziner, Nationalsozialist und mutmaßlicher Kriegsverbrecher
1925: Karel Vrána, tschechischer katholischer Theologe und Philosoph


gestorben:
1940: Paul Nipkow, deutscher Techniker und Erfinder, Fernseh-Pionier


Ereignis:
410: Die Westgoten unter Alarich I. erobern und plündern Rom.
1215: Papst Innozenz III. verwirft die vom englischen König Johann Ohneland innenpolitisch ausgehandelte Magna Carta und droht den ihr Gehorchenden die Exkommunikation an.
avatar
wfwbinder

Anzahl der Beiträge : 702
Anmeldedatum : 27.02.15
Alter : 64
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://www.consultchant.com

Nach oben Nach unten

2. Januar 1959 - die kubanische Revolution

Beitrag von Marek1964 am Sa Jan 02, 2016 12:12 pm

Der 2. Januar - das Datum der kubanischen Revolution. Ein Land, das lange von seinem grossen Unterstützer, der Sowjetunion, unterestützt wurde. Nach 1990 war es damit vorbei, doch das kubanische System hält sich erstaunlicherweise bis heute.

http://www.lateinamerika-studien.at/content/geschichtepolitik/geschichte/geschichte-230.html

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Marek1964 am Di Jan 19, 2016 9:51 pm

Der 18, Januar ist nicht nur der Geburtstag unseres Forums - er ist auch der Tag der Reichsgründung von 1871.

Hierzu ein interessanter Beitrag von Wallenstein im Bismarck Thread:

http://geschichte-forum.forums.ag/t326-bismarck-realpolitiker-gleichgewichtspolitiker-reaktionar-restaurator-und-was-sonst-noch-alles#2841

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Marek1964 am Mi Jun 22, 2016 12:12 am

Am 21. Juni 1621 wurden in Prag 27 tschechische Adlige, die sich gegen die Habsburger erhoben hatten, hingerichtet.

In der tschechischen Geschichtsschreibung ein tragisches Datum, wurde doch hier der ganze tschechische Adel hingerichtet, der sich im 30jährigen Krieg auf die Seite der Protestanten gestellt hatte.

Bei der Schlacht am Weissen Berg bei Prag verloren die Protestanten eine entscheidende Schlacht. Damit endete die religiöse Toleranz, die erst unter Joseph II. wieder eingeführt wurde.

http://www.radio.cz/de/rubrik/geschichte/hinrichtung-auf-dem-altstaedter-ring-21-6-1621

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2056
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Geboren - Gestorben - Ereignis

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten