Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Marek1964 am So Sep 20, 2015 11:04 pm

Wir haben ja auch einige Damen im Forum und eine Reihe Herren aller Altersgruppen, auch beiderlei Orientierungen.

Als jemand, der den Misswahlen und der uns dort propagiertem Ideal kritisch gegenübersteht, ist doch mein Frauengeschmack da eigentlich gar nicht wirklich repräsentiert, möchte ich das hier zur Diskussion stellen. Eigentlich müsste die pluralistische Gesellschaft, gepaart mir freier Marktwirtschaft, die auch Marktnischen versorgen können sollte, hier der Vielfältigkeit der Geschmäcker gerecht werden.

Wie sieht Ihr das? Wird uns immer noch ein Schlankheitswahn aufgedrängt, oder hat sich das relativiert? Mein Eindruck ist, dass man heute fraulicherseits eher dazu steht, wie man ist, der moderne Mensch beiderlei Geschlechts ist doch allgemein sehr selbstbewusst.

Andererseit - Misswahlen scheinen davon bis dato nicht betroffen.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Gontscharow am Mo Sep 21, 2015 12:52 am

Das ist wahrscheinlich auch eine Frage des Alters, Marek. Natürlich wird man, wenn man 50+ ist, nicht mehr einem Ideal hinterher rennen, daß man ohnehin nicht mehr erreichen wird.
Zumindest wenn man klug ist. Bei jüngeren Menschen ist das Schönheitsideal des sehr schlanken, sportlich gestählten Körpers aber so aktuell wie eh und je - ich meine sogar, NOCH stärker ausgeprägt, als dies in meiner Jugend der Fall war.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Marek1964 am Mo Sep 21, 2015 11:50 pm

Eine Frage des Alters - ja, aber nicht wie Du es meinst, Gontsch. Als Junger war ich durchaus auch vom Schlankheitswahn beeinflusst, obwohl mein Schönheitsideal eigentlich ein anderes war. Erst als ich mir klar wurde, dass ich hier eigentlich gegen mein Naturell beeinflusst wurde, konnte ich mich davon frei machen.

So kann ich mich erinnern, dass ich einer Freundin, die ich in den Mittzwanzigern hatte, die alles andere als dick, aber eben auch kein Twiggy war, Vorhaltungen machte, sie solle eben nicht so viel essen. Später, nachdem die Beziehung zu Ende war, sagte ich mir, dass ich ein Idiot war. Heute weiss: die vielen gesellschaftlichen Platten, die ich da hörte, hatten mich über Gebühr beeinflusst.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Gontscharow am Di Sep 22, 2015 1:34 am

Ja, so wie du es meinst wird auch ein Schuh daraus. Wenn Jugendlichen ungewöhnliche Vorlieben haben, die von der gesellschaftlichen Norm in welcher Hinsicht auch immer abweichen, müssen sie lernen, vor sich selbst und vor anderen dazu zu stehen. Das dauert oft viele Jahre, irgendwann hat man es dann verinnerlicht und lebt damit.
Wobei ich aber auch weiß, daß die Vorliebe für mollige oder dicke Frauen eigentlich so ungewöhnlich nicht ist, viele Männer teilen sie.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Greyff am Do Okt 01, 2015 6:44 pm

Ich persönlich mag sehr schlanke Frauen, gehe also mit dem geltendem Schönheitsideal
d´accord. Ansonsten gilt : Leben und leben lassen, die Geschmäcker sind verschieden und das
ist auch gut so !
Ob die Frauen unter dem Schönheitsideal - wenn sie ihm nicht entsprechen - mehr leiden als die Männer, weiß ich nicht, nehme es aber an. Wobei es für die Männer aber auch nicht so leicht wegzustecken ist. Als Kind und Jugendlicher war ich dünn und mußte mir ständig anhören "Iss doch mal was". Inzwischen mit 55 Lenzen - immer noch gertenschlank - hat man mich wohl als hoffnungslosen Fall abgestempelt und läßt mir meine von der Natur gegebene Magerkeit und meine Unlust am Essen.
avatar
Greyff

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 20.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von SarahF am So Okt 04, 2015 12:56 pm

Oh ja, das Ideal des schlanken Körpers ist durchaus noch aktuell und genausogut die
Bemühungen der Frauen darum ! Noch nie hat es so viele Eßstörungen, Bulimiekranke
genau so wie stark Übergewichtige gegeben wie in unserer Zeit.
avatar
SarahF

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 26.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Marek1964 am Do Okt 08, 2015 11:38 pm

Dass es Bulimiekranke gibt finde ich schade - ich kenne aber viele seĺbstbewusste Frauen fülligerer Figur, die sehr selbstbewusst sind, und das finde ich gut. Auf tschechisch sagt man eine Frau von "Blut und Milch".

Mögen sich das mögllichst viele Damen zu Herźen nehmen - es gibt genug Männer, die dies schätzen werden. Soviel zu meiner Ausgangsfrage zum Pluralismus - dem Verständnis, dass es viele Geschmäcker gibt, und man nicht unbedingt einem (viellelicht auf vermeintlichen) Mainstream folgen muss. Zu sich selber stehen - sicher etwas vom Besten, was man im Leben lernen kann.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2019
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Orianne am Mi Okt 28, 2015 1:00 pm

Der Schlankheitswahn regiert leider immer noch unsrer westliche Gesellschaft. Ich gebe zu, auch ich war dem Wahn auch verfallen, und zwar als Sportlerin musste ich ein Idealgewicht für die Sportart einhalten, das war bei einer Körpergrösse von damals ca. 155 cm 33 - 35 Kilogramm, so mit 14 bekam ich dann noch einen Wachstumsschub, der mich fast 16 cm wachsen liess, da kämpfte ich wirklich mit dem Gewicht, und nach 2 Jahren mit 16 gab ich das KuTu dann auf. Heute wiege ich bei 171 cm zwischen 55 und 58 Kilo, ich fühle mich wohl dabei, und ich mache keine Diäten, ich treibe Sport (Tennis im Sommer, Ski fahren im Winter), ich glaube, oder ich weiss, dass man für seine Gesundheit etwas tun muss, und wenn man nicht Sport treiben kann, dann ist ein Spaziergang am Sonntag die Alternative.

_________________


Grant stood by me when I was crazy, and I stood by him when he was drunk, and now we stand by each other.

General William Tecumseh Sherman
avatar
Orianne
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 1408
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 36
Ort : Suisse

Benutzerprofil anzeigen http://www.stv-fsg.ch/fr/

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Klartext am Mi Okt 28, 2015 5:44 pm

Der Schlankheitswahn regiert nur, wenn wir uns von ihm regieren lassen - ihn also 'wahlen". Allerdings ist schon wahr,die Medien haben da ordentlichen Einfluß.

Klartext

Anzahl der Beiträge : 309
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Schlankheitswahn der Frau - auch in der pluralistischen Gesellschaft noch aktuell?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten