Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Moschusochse am Mi Sep 23, 2015 4:34 pm

Ich möchte hier das Phänomen der "Kremlschreiber" ansprechen. Gerade in vielen Foren werden solche Leute aktiv, von denen gemunkelt wird, dass sie vom Kreml bezahlt werden.

Ein aktuelles Beispiel ist diese Diskussion auf der bekannten Plattform gutefrage.net: https://www.gutefrage.net/frage/wie-ist-diese-aussage-ueber-die-russische-gesellschaft-zu-verstehen?foundIn=tag_overview&randomReloadId=880274#comment-104482555

Der Geschichtslehrer meiner Nichte sagte folgendes im Unterricht: Wenn man die russische Gesellschaft verstehen will, sollte man "стопхам" bei Youtube gucken. Dann versteht man wie die russische Gesellschaft funktioniert und man versteht wieso Russland eine gefahr für unsere westlichen Werte ist.

Hier eingei Infos zu Stopcham:
https://en.wikipedia.org/wiki/StopHam_(organization)
https://www.youtube.com/watch?v=53WbKPqgbdQ

Dabei ist auch die Frage für mich interessant, ob Ihr meint, dass Stopcham tatsächlich eine gute Aussage zur russischen Geselschaft trifft. Aber wie gesagt, auch das Phänomen der Kremlschreiber würde ich hier gerne diskutieren.
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Gontscharow am Do Sep 24, 2015 12:58 am

Inzwischen weiß die ganze Welt durch entsprechende Berichte der westlichen Medien und
Interviews mit ehemals dort arbeitenden Russen über die "Internettrollfabriken" des Kreml Bescheid. Um es noch mal kurz zu beschreiben : Die russische Regierung beauftragt inoffiziell Personen, ihre Propaganda in sozialen Netzwerken rund um die Welt und in allen Sprachen so anzubringen, daß es wie die persönliche Meinung des Postenden aussehen soll. Dabei gehen die
meisten Postenden sehr ungeschickt vor und eigentlich müßte es eigentlich gleich jedem, der es liest auffallen .... wobei es natürlich auf die Bereitschaft des Lesers ankommt, der russischen Propaganda glauben zu wollen, also ein Rußlandversteher zu sein.
Trotzdem diese Machenschaften des Kreml aufgeflogen sind, machen sie munter weiter und behaupten, der Westen lüge. Also ganz wie zu Sowjetzeiten, als die Wahrheit irrelevant war und das Politbüro der KPdSU die absolute Deutungshoheit über alle Ereignisse von Gegenwart und Vergangenheit hatte. Es wurde damals gelogen, daß sich die Balken bogen ( nach 1991 kamen all diese Lügen ans tageslicht - für die Sowjetbürger überraschend, denn sie hatten ja keine anderen Informationsquellen. Teilweise sind diese Lügen über die geschichte heute noch in Rußland verbreitet oder von Putins Regime reanimiert worden). Leider ist Rußland heute in dieser Hinsicht wieder wieder genau dort, wo es zur Sowjetzeit war.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 911
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Marek1964 am Do Sep 24, 2015 10:43 pm

Ja, dem kann ich mich nur anschliessen, Gontsch. Die Plumpheit ist jeweils so offensichtlich, dass, so hoffe ich, nur wenige wirklich drauf reinfallen. Ich frage mich allerdings, ob die nicht irgendwann dazu lernen und etwas cleverer werden.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Nemeth am Fr Sep 25, 2015 9:58 am

Marek1964 schrieb:Ja, dem kann ich mich nur anschliessen, Gontsch. Die Plumpheit ist jeweils so offensichtlich, dass, so hoffe ich, nur wenige wirklich drauf reinfallen. Ich frage mich allerdings, ob die nicht irgendwann dazu lernen und etwas cleverer werden.

Mit dem Dazulernen ist so eine Sache.
Man muß es auch wollen und können. Es gibt viele unserer Zeitgenossen, die nur in Schablonen denken können.
In der Vergangenheit war es immer richtig, die  Meldungen mit dem zu vergleichen was war und ist.
An ihren Taten werdet ihr sie erkennen.
Wer das beherzigte, fiel auf irgendwelche Propagandalügen nicht mehr herein.
avatar
Nemeth
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 341
Anmeldedatum : 19.01.15
Alter : 76
Ort : Ungarn /Transdanubien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Gontscharow am Fr Sep 25, 2015 2:39 pm


Aber ich finde es schon schwer, die Taten überhaupt zuzuordnen, geschweige denn
sie daran zu erkennen. Als Beispiel möchte ich den Abschuß der Verkehrsmaschine
über die Ostukraine mit über 200 Todesopfern nennen ( meist Niederländer). Der Westen sagt, es seien die Separatisten des Donbass gewesen, die die Maschine mit von Rußland geliefertem Kriegsmaterial abgeschossen hätten. Und zwar aus Dilettantetum, sie hätten sie mit einem ukrainischen Militärflufzeug verwechselt.
Wie ich die Russen kennen gelernt habe, passt das für mich perfekt ins Bild....
Nur sowohl Rußland als auch die Separatisten leugnen hartnäckig, dafür verantwortlich zu sein und geben der Gegenseite, dem ukrainischen Militär, die Schuld.
Ich glaube zwar, es waren die Separatisten, aber 100% sicher kann ich mir nicht sein,
weil es nicht bewiesen ist.
So geht es mir in Bezug auf Rußland ständig - da ich aber auch weiß, daß die Ukrainer und ihre amerikanischen Verbündeten in Sachen Propagandalügen auch keine Wasenkinder sind, ist es sehr schwierig, Aussagen über "die Wahrheit" zu machen. Und genau das nutzt die russische Propaganda.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 911
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Marek1964 am Di Sep 29, 2015 11:25 pm

Wie ich heute im ukraineforum.net erfuhr, haben so ziemlich alle Plattformen einschlägiger Thematik so ihre Erfahrunrngen:

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Gontscharow am Do Okt 01, 2015 12:45 am

Ja, zwischen Russen und Ukrainern gehrt es im Netz hoch her. Aber beispielsweise auch in der UNO, wo die Ukrainer den Saal verlassen, wenn der russische Delegierte spricht und umgekehrt.
Vom Frieden und Waffenstillstand ist man leider weit entfernt.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 911
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Greyff am Do Okt 01, 2015 6:29 pm

Enervierend, diese gezielte, staatllich gesteuerte Desinformation !
Das ist ja schlimmer als im Kalten Krieg - oder kommt nur mir das so vor ?
avatar
Greyff

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 20.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Phänomen der Kremlschreiber und die russische Politik und Gesellschaft

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten