Soll sich Italien entschuldigen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Rübezahl am Mi Nov 18, 2015 2:05 pm

Die Stadtregierung von Barcellona hat am 17. November 2015 mitgeteilt, dass sie sich an dem vor eine katalanischen Gericht laufenden Verfahren gegen den Staat Italien beteiligen will. Italien hat im spanischen Bürgerkrieg die Generäle unterstützt, die gegen die rechtmäßige, demokratisch gewählte Regierung putschten, und dabei zahlreiche Kriegsverbrechen begangen. Unter anderem haben italienische Flugzeuge mehrmals Barcellona bombardiert. Dabei wurden rund 5000 Menschen getötet und 1808 Gebäude zerstört. Die Gemeinde Barcellona verlangt von Italien keine Entschädigung, wohl aber eine Entschuldigung. Für Italien wäre es das erste Mal, dass sich die heutige Republik für Verbrechen der faschistischen Diktatur entschuldigt, mit der die Republik laut offizieller Darstellung nichts zu tun hat.

Rübezahl

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 07.05.15
Alter : 69

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Nemeth am Mi Nov 18, 2015 4:27 pm

Es drückt sich ein"jeder" vor der Verantwortung.
Selbst eine mehr oder minder geheuchelte Entschuldigung kommt
nicht über die Lippen.
Da steht Italien nicht alleine am Pranger.
Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Dies ins Stammbuch aller "pseudo" demokratischen Staaten.
avatar
Nemeth
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 19.01.15
Alter : 77
Ort : Ungarn /Transdanubien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Marek1964 am Do Nov 19, 2015 9:08 pm

Rübezahl schrieb:Die Stadtregierung von Barcellona hat am 17. November 2015 mitgeteilt, dass sie sich an dem vor eine katalanischen Gericht laufenden Verfahren gegen den Staat Italien beteiligen will. Italien hat im spanischen Bürgerkrieg die Generäle unterstützt, die gegen die rechtmäßige, demokratisch gewählte  Regierung putschten, und dabei zahlreiche Kriegsverbrechen begangen. Unter anderem haben italienische Flugzeuge mehrmals Barcellona bombardiert. Dabei wurden rund 5000 Menschen getötet und 1808 Gebäude zerstört. Die Gemeinde Barcellona verlangt von Italien keine Entschädigung, wohl aber eine Entschuldigung. Für Italien wäre es das erste Mal, dass sich die heutige Republik für Verbrechen der faschistischen Diktatur entschuldigt, mit der die Republik laut offizieller Darstellung nichts zu tun hat.

Eine Entschuldigung würde ich nicht verlangen - Schuld heisst ja, dass man sich etwas zu Schulden hat kommen lassen und die damaligen Verantwortlichen leben ohnehin nicht mehr. Wohl aber sollten sich die heutigen Italiener klar von den damaligen Verbrechen distanzieren und diese Verurteilen.

Schön wäre es, wenn sich die Italiener von sich auch entschuldigen würden - das wäre sicher erfreulich und eine gute Geste. Aber verlangen würde ich so etwas wie gesagt nicht.

Es mag paradox klingen, aber Entschädigungsforderungen würde ich eher zustimmen, hier sehe ich so etwas wie eine Kausalhaftung. Ob die damaligen Hauseigentümer noch leben, darf ja auch bezweifelt werden, ob man Schadensersatzansprüche dieser Art vererben soll, ist sicher diskutabel. Aber ein Fonds für Härtefälle oder ein Bau eines Kultur- und Erinnerungszentrums auf Kosten Italiens fände ich eine sehr wünschenswerte Geste.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Klartext am Sa Nov 21, 2015 2:23 am

Warum sollte sich jemand für was entschuldigen, was er nicht verbrochen hat? Das soll mir mal einer erklären.

Klartext

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Marek1964 am Mo Nov 23, 2015 11:31 pm

Klartext schrieb:Warum sollte sich jemand für was entschuldigen, was er nicht verbrochen hat? Das soll mir mal einer erklären.

Es geht hier um symbolische und moralische Gesten - wie schon geschrieben, wenn sie freiwillig geschehen, ein an sich guter Akt der Versöhnung.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Gontscharow am Di Nov 24, 2015 10:23 am

Eine Entschuldigung fände ich angebracht, weil es gleichzeitig eine Distanzierung vom Faschismus wäre. WIeso Italien und Japan sich so schwer damit getan haben - und scheinbar nach so ewig langer Zeit immer noch tun - verstehe ich nicht. Es sind nicht mal materielle Forderungen damit verknüpft, wie im Falle Deutschlands so oft geschehen.
avatar
Gontscharow
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 932
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Rübezahl am Di Nov 24, 2015 10:02 pm

Man sollte vielleicht auch wissen, dass in der italienischen Botschaft in Madrid am 4. November dieses Jahres wiederum, wie alle Jahre, der Kriegseintritt des faschistischen Italien auf der Seite der Putschisten gegen die demokratisch gewählte Regierung Spaniens gefeiert wurde. In Spanien hat man in den vergangenen Jahren Franco-Statuen geschleift, in Italien werden Denkmäler des faschistischen Diktators Mussolini und seiner verbrecherischen Helfershelfer liebevoll restauriert. In Deutschland gibt es ein kollektives Schuldbewusstsein wegen der Bombardierung von Gernika (500 Tote), in Italien hält man die Bombardierung von Barcellona (5000 Tote) nach wie vor für gerechtfertigt.

Rübezahl

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 07.05.15
Alter : 69

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Marek1964 am Di Nov 24, 2015 11:51 pm

Rübezahl schrieb:Man sollte vielleicht auch wissen, dass in der italienischen Botschaft in Madrid am 4. November dieses Jahres wiederum, wie alle Jahre, der Kriegseintritt des faschistischen Italien auf der Seite der Putschisten gegen die demokratisch gewählte Regierung Spaniens gefeiert wurde.

Das ist natürlich sehr empörend. Hast Du Quellen dazu? Gerne auch auf Spanisch oder Italiensch.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Rübezahl am Mi Nov 25, 2015 12:21 pm

Die mit verfügbare Internet-Information bezieht sich auf eine Feier in Saragossa: http://mceaje.blogspot.com.es/2013/11/homenaje-los-caidos-italianos-en.html
Die Information über eine entsprechende Feier in der italienischen Botschaft in Madrid habe ich von Bekannten mündlich erhalten.

Rübezahl

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 07.05.15
Alter : 69

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Greyff am Mi Nov 25, 2015 2:28 pm

Ja, das sind die Franco-Anhänger, die in Zaragoza feiern, in einer "Militärkapelle", die Mussolini im Jahre 1940 für die 5000 im Spanischen Bürgerkrieg gefallenen Italiener dort hat errichten lassen.
Das wäre in Deutschland in der Tat undenkbar, solche Treffen der ehemaligen SS beispielsweise hat es zwar auch hier gegeben, sie fanden aber in aller Heimlichkeit und Stille statt, man wollte nicht, daß die Öffentlichkeit davon Wind bekam. Die kontemporären Neonazis sind da inzwischen deutlich offensiver, aber selbst sie distanzieren sich öffentlich nach wie vor von den Verbrechen des III. Reiches ( wenn das auch gelogen ist, wie ich annehme Twisted Evil ).
----Und das in den italienisichen Botschaften nicht unbedingt Linksliberale arbeiten, glaube ich auch, insofern ist ein jährlicher kleiner "Umtrunk" auf Mussolinis Intervention in Spanien vor 80 Jahren (!!!) durchaus denkbar.
avatar
Greyff

Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 20.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Klartext am Mi Nov 25, 2015 2:47 pm

Greyff schrieb:
----Und das in den italienisichen Botschaften nicht unbedingt Linksliberale arbeiten, glaube ich auch, insofern ist ein jährlicher kleiner "Umtrunk" auf Mussolinis Intervention in Spanien vor 80 Jahren (!!!) durchaus denkbar.

Wenn das der Fall sein sollte, wäre das ein riesiger Skandal, zu dem ich als Spanier eine kräftige Demarche verlautbaren würde, bis hin zur Forderung, den verantwortlichen Botschafter abzuberufen.

Aber vermutlich war es eine kleine inoffizielle Feier.

Klartext

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 14.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Rübezahl am Mi Nov 25, 2015 6:21 pm

Nachträglich auch der link zur Feier in der italienischen Botschaft in Madrid.  http://memoriahistorica.org.es/?s=Italia  
So klein und inoffiziell war die Feier nicht.

Rübezahl

Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 07.05.15
Alter : 69

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Marek1964 am Mi Nov 25, 2015 11:39 pm

In der Tat, das ist schon bedenklich. Vielen Dank für das Thema, einmal mehr können wir etwas zur italienischen Geschichte lernen, leider eher negatives.

Ich habe den google translator ins Englische betätigt (erfahrungsgemäss die besten Autoübersetzungen) und das steht follgendes:

The Italian Embassy in Madrid will host a tribute to Italian fascist allies of Franco

The event will be held this November 4 inside the consulate building in the presence of representatives of the Falange. Italian resident associations in the state require that the act is not authorized.

http://memoriahistorica.org.es/s1-news/c1-ultimasnoticias/la-embajada-de-italia-en-madrid-acoge-un-homenaje-a-los-fascistas-italianos-aliados-de-franco/

Es scheint also so zu sein, dass es auch auf italienischer Seite Proteste dagegen gibt - Gott sei dank. Aber schon schlimm.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1993
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Soll sich Italien entschuldigen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten