Wehrmacht VS Rote Armee

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von siffkroete am Fr Apr 01, 2016 10:25 pm

Hi Leute

Hätte die Wehrmacht eine Chance gegen die Rote Armee wenn Amerika nicht eingegriffen hätte? Vielleicht wenn die Wehrmacht den Kaukasus mit den Ölfeldern zuerst erobert hätte?
Hätte die Rote Armee die Spur einer Chance wenn Japan 1941 die Sowjetunion angegriffen hätte? Crying or Very sad
Dieses Thema lässt micht einfach nicht los, obwohl tragisch ist es doch so spannend wenn 2 grosse Armeen aufeinander treffen. Ich spiele gerne Schach und finde Strategie sehr interessant.

siffkroete

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 01.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Marek1964 am Fr Apr 01, 2016 10:31 pm

Hallo siffkroete,

herzlich willkommen hier. Zu dem Thema empfehle ich fürs erste folgenden Thread:

http://geschichte-forum.forums.ag/t402-hatte-die-sowjetunion-ohne-die-unterstutzung-der-amerikaner-und-briten-lend-and-lease-den-ansturm-der-wehrmacht-uberstanden

Gerne gehen wir dann hier oder dort auf weitere Details ein,

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Ragnar Lothbrok am Do Jun 01, 2017 5:45 am

die rote Armee hätte gnadenlos verloren sie konnten gegen die Luftwaffe praktisch nix ausrichten aber musste mann ja abziehen weil die Heimat zugebombt wurde ich denke das mann deswegen hauptsächlich Deutschland bombardierte
auserdem lies mann den Russen Informationen zukommen die sie selbst nie raus finden konnten

wenn Deutschland sich immer nur auf eine Sache fokusieren gekonnt hätte wäre bestimmt vieles anderst gelaufen z.b die Briten konnten sich auf die Royale Airforce konzentrieren anstatt 70% nur Flieger zubauen musste Deutschland alles bauen Unterwasserboote,Panzer so wie Flieger zum deffen und auch zum angreifen bei Tag wie bei Nacht.
zu dem war Deutschland die Waffenkammer der Achse.

Ragnar Lothbrok

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 04.01.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Ragnar Lothbrok am Do Jun 01, 2017 5:51 am

siffkroete schrieb:Hi Leute

Hätte die Wehrmacht eine Chance gegen die Rote Armee wenn Amerika nicht eingegriffen hätte? Vielleicht wenn die Wehrmacht den Kaukasus mit den Ölfeldern zuerst erobert hätte?
Hätte die Rote Armee die Spur einer Chance wenn Japan 1941 die Sowjetunion angegriffen hätte? Crying or Very sad
Dieses Thema lässt micht einfach nicht los, obwohl tragisch ist es doch so spannend wenn 2 grosse Armeen aufeinander treffen. Ich spiele gerne Schach und finde Strategie sehr interessant.
Strategie ist es den König zu kicken die Taktik ist das was du interessant findest aber das meintest du bestimmt

Ragnar Lothbrok

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 04.01.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Fritze am Sa Jun 10, 2017 1:07 am

siffkroete schrieb:Hätte die Wehrmacht eine Chance gegen die Rote Armee wenn Amerika nicht eingegriffen hätte?

Ich greife mal diese Frage auf, des alten Gedanken Armee gegen Armee, der natürlich so aus dem 1:1 und auch mit dem Wissen um den realen Ausgang nicht wirklich zu beschreiben oder neu zu bewerten ist.

Bevor ich hier versuche sachliche Argumente und Gegenargumente bringe, sei gesagt: "Hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen bekommen!"

Die Wehrmacht hat einen Siegesnimbus, der nur auf der Basis des Blitzkrieg, sprich der schnellen Bewegung durch motorisierte Kräfte beruht. Panzer spielen dabei eine große Rolle, doch gab es 1939-40 keine deutschen Panzer, die im Vergleich der damals aktuellen Kampfkraft bestand hatten, die Panzer PI bis PIII waren im direkten Kampf nur Spielzeug und die Divisionen gewannen nur durch die Überraschung und Schnelligkeit, nicht aber im direkten Kampf, was ihnen die Überschätzung ihrer Panzerwaffe insgesamt einbrachte und im Russlandfeldzug relativ schnell widerlegt wurde.

Aber was nützen die besten Waffen wenn der Nachschub stockt, und genau das war das Problem, je weiter die Front, desto weniger Nachschub, ohne Sprit und Munition kann man halt nicht kämpfen!

Somit war es keine Frage, Wehrmacht gegen Rote Armee, sondern die Frage nach Wehrmacht gegen Wehrmacht ....
avatar
Fritze

Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 09.06.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Titus Feuerfuchs am Mi Jun 14, 2017 11:05 pm

siffkroete schrieb:Hi Leute

Hätte die Wehrmacht eine Chance gegen die Rote Armee wenn Amerika nicht eingegriffen hätte? Vielleicht wenn die Wehrmacht den Kaukasus mit den Ölfeldern zuerst erobert hätte?
Hätte die Rote Armee die Spur einer Chance wenn Japan 1941 die Sowjetunion angegriffen hätte? Crying or Very sad
Dieses Thema lässt micht einfach nicht los, obwohl tragisch ist es doch so spannend wenn 2 grosse Armeen aufeinander treffen. Ich spiele gerne Schach und finde Strategie sehr interessant.

Nein. Die RA war der Wehrmacht zu jedem Zeitpunkt an Menschen, Material und Rohstoffen überlegen. Auf Wiki kannst zu jeder Schlacht die Kräfteverhältnisse nachlesen. Es ist eher ein Wunder, dass die Wehmacht überhaupt so lange durchhalten konnte und das trotz Hitlers militärischem Dilettantismus.
avatar
Titus Feuerfuchs

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 13.02.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Marek1964 am Do Jun 15, 2017 11:08 pm

Also, Titus, das erstaunt mich, dass Du, der Russo- und Stalinophilie sicher nicht verdächtig, zum Schluss kommst, die Rote Armee sei der Wehrmacht personell und materiell überlegen gewesen - das war keinesfalls jederzeit so klar. Vor allem Ende 1941 war das eine knappe Kiste, denn man hatte zwar noch viel an Bevölkerung, aber kaum noch Material und ausgebildete Soldaten. Das grosse Glück war, dass die Japaner im Osten nicht angriffen - und Stalin wusste das vor Weihnachten. Er konnte die Sibirischen Divisionen heranführen und auch britische Panzer einsetzen. Deren Qualität war zwar nicht überragend, aber besseres stand nicht zur Verfügung, denn die Fabriken im Osten befanden sich im Aufbau.

Die Lend and Lease Lieferungen waren es, die die materielle Überlegenheit sicherten, wie ich dem Threadersteller schon geschrieben habe:

Marek1964 schrieb:Hallo siffkroete,

herzlich willkommen hier. Zu dem Thema empfehle ich fürs erste folgenden Thread:

http://geschichte-forum.forums.ag/t402-hatte-die-sowjetunion-ohne-die-unterstutzung-der-amerikaner-und-briten-lend-and-lease-den-ansturm-der-wehrmacht-uberstanden

Gerne gehen wir dann hier oder dort auf weitere Details ein,

Die amerikanischen, britischen, und kanadischen Lieferungen waren immens, ohne das wäre allenfalls ein langer Stellungskrieg am Ural möglich gewesen. Schon im November 1941 wäre den Sowjets ohne die westlichen Verbündeten der Sprengstoff ausgegangen, im Frühjahr 1941 die Panzer.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Titus Feuerfuchs am Sa Jun 17, 2017 1:59 am

Marek1964 schrieb:Also, Titus, das erstaunt mich, dass Du, der Russo- und Stalinophilie sicher nicht verdächtig, zum Schluss kommst, die Rote Armee sei der Wehrmacht personell und materiell überlegen gewesen - das war keinesfalls jederzeit so klar. Vor allem Ende 1941 war das eine knappe Kiste, denn man hatte zwar noch viel an Bevölkerung, aber kaum noch Material und ausgebildete Soldaten. Das grosse Glück war, dass die Japaner im Osten nicht angriffen - und Stalin wusste das vor Weihnachten. Er konnte die Sibirischen Divisionen heranführen und auch britische Panzer einsetzen. Deren Qualität war zwar nicht überragend, aber besseres stand nicht zur Verfügung, denn die Fabriken im Osten befanden sich im Aufbau.

Die Lend and Lease Lieferungen waren es, die die materielle Überlegenheit sicherten, wie ich dem Threadersteller schon geschrieben habe:

Marek1964 schrieb:Hallo siffkroete,

herzlich willkommen hier. Zu dem Thema empfehle ich fürs erste folgenden Thread:

http://geschichte-forum.forums.ag/t402-hatte-die-sowjetunion-ohne-die-unterstutzung-der-amerikaner-und-briten-lend-and-lease-den-ansturm-der-wehrmacht-uberstanden

Gerne gehen wir dann hier oder dort auf weitere Details ein,

Die amerikanischen, britischen, und kanadischen Lieferungen waren immens, ohne das wäre allenfalls ein langer Stellungskrieg am Ural möglich gewesen. Schon im November 1941 wäre den Sowjets ohne die westlichen Verbündeten der Sprengstoff ausgegangen, im Frühjahr 1941 die Panzer.


Ich nehme schlicht und einfach auf die Kräftverhältnisse bei den einzelen Schlachten Bezug. Und da waren die Sowjets fast immer überlegen. Das Material ist z.T.von schlechterer Qualität gewesen, ok, aber viele T34 sind des Tigers Tod.

Das war schon vor der Schlacht der entgültigen Wende (Zitadelle) so. Bei Zitadelle hatten die Sowjets rund doppelt soviele Panzer und etwa drei mal soviele Soldaten. Das kann man dauerhaft weder mit Taktik noch mit technisch überlegenen Kriegsgerät kompensieren.

Dazu kommen Treibstoffmangel und gigantische Nachschubwege.

Aber schon '41 waren die z.T. materiell überlegen. Z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Panzerschlacht_bei_Dubno-Luzk-Riwne
Viermal soviele Panzer wie die  Deutschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kesselschlacht_bei_Bia%C5%82ystok_und_Minsk
Mehr als doppelt soviele Panzer wie die Deutschen

Selbst wenn die Deutschen gewonnen hätten, hätten sie mit vergleichsweise wenigen Menschen ein gigantischen Land besetzt halten müssen. Wäre schwierig geworden, zumal die Deutschen auch noch die Zivilbevölkerung gegen sich hatte.
Dieser Krieg war nicht zu gewinnen.
avatar
Titus Feuerfuchs

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 13.02.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wehrmacht VS Rote Armee

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten