Der Kalte Krieg als Rahmenbedingung für die Entkolonialisierung?

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Kalte Krieg als Rahmenbedingung für die Entkolonialisierung?

Beitrag von Moschusochse am Mi Apr 13, 2016 5:28 pm

Eine Frage, über die ich heute gestolpert bin - inwieweit war er kalte Krieg eine Rahmenbedingung für die Entkolonialisierung, war er das überhaupt?
avatar
Moschusochse

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 20.04.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Kalte Krieg als Rahmenbedingung für die Entkolonialisierung?

Beitrag von Marek1964 am Do Apr 14, 2016 12:21 am

Ich sehe den kalten Krieg weniger als einen wichtigen Faktor der Entkolonialisierung an. Wenn man sich diesen Artikel ansieht:

http://universal_lexikon.deacademic.com/234138/Entkolonialisierung%3A_Das_Ende_der_Kolonialherrschaft_und_die_Bewegung_der_Blockfreien

so sieht man, dass vor allem der Zweite Weltkrieg dafür verantwortlich war, dass man die Kolonien allmählich unabhängig werden lassen musste:

So wie der Verlauf der Entkolonialisierung sehr unterschiedlich war, so lässt sich auch kaum eine generelle Ursache für diesen Prozess ausmachen. Vielmehr gab es vielerlei Bedingungsfaktoren, die je nach Kolonie, Mutterland, Region und Zeitumständen ein unterschiedliches Gewicht besaßen. Begünstigend wirkte sich die Schwäche der westeuropäischen Kolonialmächte nach dem Zweiten Weltkrieg aus. Frankreich, Belgien und die Niederlande waren von Deutschland militärisch besetzt, verwüstet und ausgeplündert worden. Überdies hatte Japan die asiatischen Besitzungen der Westeuropäer zu Anfang des Kriegs größtenteils überrannt, was Macht und Prestige dieser Kolonialmächte unumkehrbar schwächen sollte und den einheimischen Befreiungsbewegungen zu beträchtlichem Spielraum verhalf.

Es ist richtig, dass kommunistische Bewegungen da und dort eine Rolle spielten (zB Vietnam), aber originär war doch die Schwäche der alten Kolonialmächte die primäre Ursache. Und eigentlich wollte man nach dem Zweiten Weltkrieg nicht allzu viele Ressourcen für die Repression einsetzen. Das wachsende Demokratiebewusstsein liess auch die Akzeptanz für Kolonialkriege schwinden.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1995
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten