Quija-Brett

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Quija-Brett

Beitrag von Ceres am So Mai 08, 2016 8:40 pm

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin derzeit beim Lesen des Buches "Römer im Schatten der Geschichte" (Robert Knapp).

Hier wird auch u. a. berichtet vom Aberglauben, Zauberei, Anrufung der Götter, und auch Abergläubige wandten sich auch an einem Magier, wenn ihnen etwas aus dem alltäglichen Leben aus dem Gleichgewicht kam. So habe ich gelesen, das schon im alten Rom u. a. schon das Quija-Brett benutzt wurde.
Ich war immer der Meinung, das dieses Brett aus USA erfunden und überliefert wurde.
Weis jemand von euch woher überhaupt dieses Brett kam?
Die alten Römer benutzten es; aber hatten sie es auch erfunden?
Das würde mich jetzt brennend interessieren.

Soviel mir bekannt ist, wurde das Quija-Brett von jemandem aus den Staaten erfunden. Wusste aber nicht mehr von wem...
Ich habe gegooglet und dies heraus gefunden:

http://www.williamfuld.com/ouija_boards_ouija.html

Aber wie kann das sein, das schon im alten Rom dieses Quija benutzt wurde?
Hatte dieser William Fuld es neu erfunden?
Fragen über Fragen....

lg Ceres Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von Marek1964 am So Mai 08, 2016 9:51 pm

Hm, kein Spezialgebiet von mir. Hokuspokus und Zaubereien gab es sicher viele und sie wurden halt tradiert von vielen Kulturen in andere.

Das Quija Brett hat aber arabische Zahlen - sind denn irgendwelche mit römischen gefunden worden oder Quellen, die das erwähnen?

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1973
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von van Kessel am So Mai 08, 2016 11:02 pm

hi Ceres,,
Hier wird auch u. a. berichtet vom Aberglauben, Zauberei, Anrufung der Götter, und auch Abergläubige wandten sich auch an einem Magier, wenn ihnen etwas aus dem alltäglichen Leben aus dem Gleichgewicht kam. So habe ich gelesen, das schon im alten Rom u. a. schon das Quija-Brett benutzt wurde
Man kennt aus der etruskisch-römischen Religion viele Dinge, dass das Quija-Brett dazu gehört, wäre mir neu. Dieses 'Brett' dient ja wohl der Kommnikation mit Verstorbenen? Die Etrusker - und in der gleichzeitigen Nachfolge - die Römer, hatten einen ausgedehnten Totenkult, ihr Glaube basierte auf der Beobachtung des Vogelfluges, der Leber- & Eingeweideschau (eine Tradition aus dem Orient) oder der Blitzdeutung. Aus Pompeji ist eine röm. Bleipuppe bekannt, mit einem eingeritzten Fluch (ein wenig Juju hat wohl auch eine Rolle gespielt.) Religiöse Riten der polytheistischen Religion spielten im 'alten Rom' (speziell unter Augustus) eine herausragende Rolle. Ein 'Brett' ist m.W. nicht bekannt, wohl Tafeln oder Täfelchen, auf welchen sich Lehrer oder Schüler Notizen machten.
Aber wie kann das sein, das schon im alten Rom dieses Quija benutzt wurde?
bei meinen (nicht sehr vertiefendenden Recherchen über dieses 'Brett') wurde nicht vom 'alten Rom' geschrieben, sondern von Rom, und dass dies Brett schon im China um 1100 n.Chr. Anwendung fand. Der Begriff 'schon im alten Rom' impliziert eine archaische Wahrheit, welche nicht gegeben ist.

Die Erfindung des Quija-Boards ist nach meiner Ansicht, einem 'aufgeklärten' Zeitalter zu verdanken, wo die klassischen Religionen durch einen Neo-Mystizismus ersetzt werden sollten. Durch die vielen Scharlatane (welche sich erwischen liessen), wurde die Garde der 'Sucher' ziemlich ausgedünnt. Es ist kein Zufall, dass die puritanischen Länder (USA & England) sich dieser Bewegung (Geisterglaube etc.pp) annahm.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von Ceres am So Mai 08, 2016 11:14 pm

Erstmal vielen Dank für deine aufschlussreiche Antwort.
Ja, das hatte mich auch sehr erstaunt, das die alten Römer das Quija benutzt haben sollten!
Was mich noch sehr interessiert: Ist diese Bleipuppe aus Pompeji direkt in Pompeji zu sehen, oder evtl. im Museum in Neapel? Ich würde sie gerne sehen, wenn ich dort vor Ort sein werde (Rom, Neapel, Pompeji).

P.S. Leider habe ich keine Quellen, nur eben den Link  Crying or Very sad Aber ich werde noch nachforschen.

lg Ceres
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von van Kessel am Mo Mai 09, 2016 12:08 am

hi Ceres,
Ist diese Bleipuppe aus Pompeji direkt in Pompeji zu sehen, oder evtl. im Museum in Neapel? Ich würde sie gerne sehen, wenn ich dort vor Ort sein werde (Rom, Neapel, Pompeji).
und hier bitte ich um Entschuldigung, denn 'meine Bleipuppe' ist nicht römisch, sondern mykenischer Provenienz.

Eine echte, Freud'-Fehlleistung von mir, da ich mich kurz vorher mit dem Labyrint des Minos beschäftigte, welches ein Jugendlicher im alten Pompeji an die Wand gekritzelt hatte. Die Rache-Puppe, mit griechischer Schrift (nicht lateinischer) ist wohl in einem Museum verschwunden. Die Fotografie habe ich aus dem Buch "Das Gedächtnis der Völker" von Werner Ekschmitt, Foto Abb. 40; Sorry! Sad


van Kessel

Anzahl der Beiträge : 336
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von Ceres am Mo Mai 09, 2016 6:51 pm

Okay, schon in Ordnung. Da ich sehr neugierig (in geschichtlicher Hinsicht) bin, werde ich mir mal das Buch besorgen.

lg Ceres Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Quija-Brett

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten