Der ägyptische Kalender

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am So Mai 29, 2016 11:38 am

schon in der Antike waren die alten Ägypter ausgezeichnete Beobachter. So zählten sie ihre Tage und Monate mit Hilfe ihre wiederkehrenden Nilüberschwemmungen und mit Hilfe des Mondes.
Doch das Jahr ergab aber nur 360 Tage.
Es entstanden aber unterschiedliche Variationen:

Die 1. Jahrezeit hieß Achet und begann mit der Zeit der Überschwemmung;

Die 2. Jahreszeit hieß Peret und es begann die Aussaat;

Die 3. Jahreszeit hieß Schemu, „Hitze“, und war die Zeit der Ernte.

Am Ende des Jahres hangen die Ägypter noch fünf Tage an, die als Geburtstage der Götter Osiris, Horus, Seth, Isis und Nephthys gefeiert wurden. Diese Tage nennt man die Epagomenen (gr. „die Nachfolgenden“)

Eine Woche war eingeteilt in 10 Tagen. Das Jahr begann im Juni? Juli? (umstritten!)

Was mich hierbei mal interessieren würde: Wie hatten die alten Ägypter ihre Wochentage (wie wir sie heutzutage nennen Montag, Dienstag, etc) bezeichnet?

Weiß es jemand zufällig??
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Tammuz am Sa Jun 04, 2016 6:11 pm

Im späteren solaren Kalender hatten die einzelnen Tage keine Namen, sondern Nummern, z.B. "Regierungsjahr 1, vierter Monat der Überschwemmung = Ka-Hr-Ka, fünfter Tag, unter der Herrschaft des Pharao XYZ".

Im ursprünglichen lunaren Kalender gab man jedem Tag (des 30-tägigen Monats) eine bestimmte Bezeichnung. Ich liste sie hier auf, wobei ich die ägyptologische Umschrift der Hieroglyphen hier nicht völlig korrekt wiedergeben kann.

1) Psdyw
2) (tb) Bt   "Neumondtag"
3) Mspr   "Tag der Ankunft"
4) Pr-sm    "Tag des Weggangs des sm-Priesters"
5) It-hr-hwt    "Tag der Opferungen auf dem Altar"
6) Snt   "Sechster Tag"
7) Dnit  "Tag des ersten Viertels"
8 ) Tp
9) Ksp
10) Siff
11) Stt
12) (Hieroglyphe nicht lesbar)
13) Msty
14) Siw
15) (tp) smtp  "Tag des Vollmondes"
16) Mspr sn-nw   "Zweiter Tag der Ankunft"
17) Siw (wie 14.)
18) Ih   "Tag des Mondes"
19) Sdm mdwf
20) Sdp
21) Prw
22) Ph spdt
23) Dnit  "Tag des letzten Viertels"
24) Knhw
25) Stt
26) Srt
27) wsb
28) hb-sd nwt   "Tag des Jubiläums der Nut"
29) h
30) prt Mn   "Tag des Weggangs des Min"

Tammuz

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.06.15

Benutzerprofil anzeigen https://independent.academia.edu/HorstTran

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Sa Jun 04, 2016 10:54 pm

Vielen, vielen Dank !!! Deine Antwort freut mich unheimlich!! Very Happy
Ich hatte es mir mit den Tagen eher so vorgestellt, das diese evtl. nummeriert wurden. Da hätte ich aber auch daneben gelegen...

Das ist ja extrem interessant.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Do Jun 01, 2017 11:04 pm

Zu den führenden Ägyptologen auf diesem Gebiet zählt sicher Christian Leitz.
https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Leitz

Er errechnete mithilfe der Abweichung elliptischer Planetenbahn der Sonne zur Erde im Zeitfenster des hieroglyphischen Originaldatums und Baujahres in der ursprünglich exakt ausgerichteten Tempelanlage selbst die Differenz zum heutigen selben Datum im Jahr. Ablesbar jeweils an einem bestimmten Tag im Jahr, nämlich durch eine kleine runde Öffnung in der Wand im Tempelgebäude ein Lichtstrahl der Sonne genau auf den Anstrahlpunkt gegenüber fallen sollte. Durch die Elliptik der Planetenbahn tritt eine Verschiebung ein.

Das bedeutet, das Zeitfester ergibt sich aus der Verschiebung des Lichtkegels am vorgegebenen Anstrahlpunkt an der Wand, der zum Baubeginn genau passte, aber im Laufe der Zeit immer mehr abwich. So kann man das Alter des Gebäudes auch mithilfe von GPS- Daten rückrechnen und mit dem hieroglyphischen Datum im Gebäude vergleichen. Dazu einen Auszug seiner Dissertation:


„Studien zur ägyptischen Astronomie“ Harrassowitz, Wiesbaden 1991, ISBN 3-447-03157-3

Er war damit auch in der Lage, die Chronologie der Geburts- und Regierungsjahre jeweiliger Könige zu listeten.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Fr Jun 02, 2017 6:22 am

Im Thesaurus von Heinrich Brugsch Band II auf Seite 341 bis 361 habe ich den gesamten ägyptischen Jahreskalender mit allen Tagen in einer Tabelle linear mit dem:

Julianischer Tag (im Jahr) – Sothis Jahr – Ramessidisches Jahr – Kanoptisches Jahr – Alexandrinisches Jahr

Falls Interesse, Brugsch hat das sehr übersichtlich gemacht und man kann jeden Tag mit den anderen Kalendertagen vergleichen, auch dem Julianischen. Nach einer Anfrage vor einigen Jahren und Interesse welches Datum der 24. Dezember im Alexandrinischen Jahr war (das war der 28. zur Winterwende als „Herumtragen (präsentieren) der Kuhgeburt des Harpokrates“) poste ich mal diese eine Seite.

Thesaurus Heinrich Brugsch, Band II. Seite 350

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Sa Jun 03, 2017 8:29 pm

Tammuz schrieb:Im späteren solaren Kalender hatten die einzelnen Tage keine Namen, sondern Nummern, z.B. "Regierungsjahr 1, vierter Monat der Überschwemmung = Ka-Hr-Ka, fünfter Tag, unter der Herrschaft des Pharao XYZ".

Im ursprünglichen lunaren Kalender gab man jedem Tag (des 30-tägigen Monats) eine bestimmte Bezeichnung. Ich liste sie hier auf, wobei ich die ägyptologische Umschrift der Hieroglyphen hier nicht völlig korrekt wiedergeben kann.

1) Psdyw
2) (tb) Bt   "Neumondtag"
3) Mspr   "Tag der Ankunft"
4) Pr-sm    "Tag des Weggangs des sm-Priesters"
5) It-hr-hwt    "Tag der Opferungen auf dem Altar"
6) Snt   "Sechster Tag"
7) Dnit  "Tag des ersten Viertels"
8 ) Tp
9) Ksp
10) Siff
11) Stt
12) (Hieroglyphe nicht lesbar)
13) Msty
14) Siw
15) (tp) smtp  "Tag des Vollmondes"
16) Mspr sn-nw   "Zweiter Tag der Ankunft"
17) Siw (wie 14.)
18) Ih   "Tag des Mondes"
19) Sdm mdwf
20) Sdp
21) Prw
22) Ph spdt
23) Dnit  "Tag des letzten Viertels"
24) Knhw
25) Stt
26) Srt
27) wsb
28) hb-sd nwt   "Tag des Jubiläums der Nut"
29) h
30) prt Mn   "Tag des Weggangs des Min"

Ich zitiere mich mal selbst.
Ich meinte, könntest du @Sebius etwas zu den Abkürzungen sagen bitte? ( z. B. Psdyw usw. wo keine Übersetzungen (?) angegeben sind)
Hätte mich mal sehr interessiert.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Sa Jun 03, 2017 9:33 pm

Ceres schrieb:
Tammuz schrieb:
28) hb-sd nwt   "Tag des Jubiläums der Nut"

Ich zitiere mich mal selbst.
Ich meinte, könntest du @Sebius etwas zu den Abkürzungen sagen bitte? ( z. B. Psdyw usw. wo keine Übersetzungen (?) angegeben sind)
Hätte mich mal sehr interessiert.

@Ceres,

habe ich schon, die Belegstellen im Zusammenhang wie sie da stehen finde ich nirgends, zum Beispiel schreibt man die Göttin Nut je nach Beleg nwt oder Nw.t



Es sind Kleinigkeiten oder er verwendet den Hanning, da ist vieles nicht belegt, Worte wurden einfach mit dem Computer generiert. Besser ist, jeweilige Belegstelle anzugeben, woher er selbst, oder ein anderer die Übersetzung aus dem Originalhieroglyphischen nimmt.

Ich verwende nur den Grapow und Erman, bzw. das ausgezeichnete online Wörterbuch Thesaurus Linguae Aegyptiae, da ist (fast) alles belegt. p.s.: es sind keine "Abkürzungen" sondern "Lemma" (entstehen durch Transkription)

„selket“ hat das mal wunderschön mit Hieroglyphen samt Umschrift gepostet, leider nicht mehr, trotzdem ist ihre  Web- Seite interessant.

Brugsch hat genauso in Hieroglyphisch publiziert, so kann man schön eine Umschrift fertigen oder gleich drauf loslegen, z.B. beim Kalender Medinet Abu (od. Habu):


Aus dem Thesaurus Seite 364 Bd. II., von Heinrich Brugsch

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am So Jun 04, 2017 9:09 am

avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am So Jun 04, 2017 10:16 am

@Ceres,

ja, zumindest ist der Preis sehr überzeigend (0,01 Euro) bei Amazon

Aber Du kannst es besser direkt versuchen, besonders die Daten auf den Kalendern, in Hieroglyphisch, Umschrift und Übersetzung (auch woher der Kalender stammt), sind sehr leicht zu lesen, hier bei selket, sie hat das sehr gut und simple gemacht, schau mal:

Die Monate des ägyptischen Kalenders
https://www.selket.de/hochkultur-aegypten/aegyptische-kalender/  





Aus: „selket“ -  ihrer Webseite: https://www.selket.de/hochkultur-aegypten/aegyptische-kalender/

Und hier hat „selket“ eine kleine Einführung in die Hieroglyphische Schrift:

Hieroglyphen (Gottesworte)
https://www.selket.de/hieroglyphen/

Nur die ägyptischen Zahlen (der wievielte Tag im Monat, welches Jahr, usw.), sind noch einfacher:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84gyptische_Zahlschrift

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am So Jun 04, 2017 10:32 am

Ja, der Preis ist wirklich zum Lachen, stimmt !
Mit deinem Link werde ich mich beschäftigen. Ganz lieben Dank für deine bildungsfördernde Hinweise
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am So Jun 04, 2017 10:41 am

@Ceres, hinzufügen wollte ich noch:

Könige reformierten die Kalender und mit ihnen begann die Zeit, also mit dem 1. Jahr seiner Regierung das Jahr 1, deshalb Aussprüche auf Sargtexten wie:

„Ich bin der Anfang der Zeit ... „

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am So Jun 04, 2017 10:58 am

@Sebius: Ich habe deine Links zu meine Lesezeichen hinzu gefügt. Ich muss mir das Ganze erstmal auf der Zuge zergehen lassen. Wie ich schon geschrieben hab, habe ich mich noch nie mit der Hieroglyphenschrift beschäftigt; aber meine Neugier ist geweckt !!
Ich würde es auch extrem spannend finden, wie z. B. mein Vorname geschrieben wird.
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am So Jun 04, 2017 8:42 pm

Ceres schrieb: Ich würde es auch extrem spannend finden, wie z. B. mein Vorname geschrieben wird.

@Ceres,

Deinen wirklichen Vornamen kenne ich nicht, aber Deinen Nick – Namen könnt man eventuell so schreiben:





Man kann die beiden J/e (eine Schilfblüte) durchaus weglassen als c r s, das jeweilige "e" ergibt sich ohnedies aus der Vokalisation.

Verbesserungsvorschläge sind durchaus erwünscht  Smile

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Mo Jun 05, 2017 7:00 am

,

in Satznamen oder ganzen Sätzen ist die Grammatik etwas anderes als im heutigen modernen Deutsch. Die ägyptische Sprache ist blumiger und typisch altsprachlich, ähnlich der Theatersprache klassischer Autoren, wie:
„Sehet, er, der König erhebt sich und schreitet voran ...“

Hieroglyphen als Figuren, Tiere oder Gegenstände schauen immer in Leserichtung, schließlich kann man in beide Richtungen schreiben, von links nach rechts, oder von rechts nach links.

Das wohl schwierigste ist am Anfang herauszufinden, wann ein Wort endet und das nächste beginnt, weil Grapheme entweder aneinadergereiht, einzeln oder in Gruppen untereinander noch keinen Sinn ergeben.

Ich z.B. habe auf Transkription weitgehend überhaupt verzichtet, ist auch nicht unbedingt notwendig. Man muss nur zum suchen im Lexikon wissen wie ein r, ein j, ein k, ein h oder h, usw. aller Hieroglyphenzeichen aussieht um das jeweilige Wort zu finden, kann man auswendig lernen und sich leicht zu merken. Jeweilige Hieroglyphengruppen als Wort (ohne Deklination) stehen ohnedies im Wörterbuch, so wird nach und nach das Rätsel gelöst.

Das weglassen der Transkription hat den Vorteil einer direkten Lesung, so, als würdest Du arabisch lernen. Artikeln zu Nomen, oder Namen wurden in fast allen Epochen gleich geschrieben, jeweilige Adjektive oder Präpositionen werden entweder angehängt oder stehen direkt davor, die Verben gliedern sich dem an. Es bleibt dann nicht viel übrig, was nicht übersetzbar ist. Den richtigen Sinn herauszulesen, die Grammatik zu stellen ist in fast allen Texten einfach, man kann vom Sinn, vom Satzinhalt her kaum was falsch machen, auch wenn irrtümlich Namen als Satz übersetzt werden („Der mit dem Wolf tanzt“).

Warum das Ganze?

Meine feste Überzeugung ist die, dass Geschichte als Fakten immer manipuliert wird und in keinem „Geschichtsbuch“ steht.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 1:22 pm

...um mir das zu verdeutlichen, habe ich eine Seite gefunden mit dem ABC.

http://www.khemet.de/altaegypten/schrift/hieroglyphen-ABC.html

wenn ich ehrlich bin, ist alles gar nicht so leicht, oder ich habe "ein Brett vor dem Kopp"  Very Happy .

Mein Vornamen weißt du doch, hatte ich dir in einer PN geschrieben. Aber egal.
Ich wollte es so laden, wie du es hier mit meinem Nick gemacht hast, aber i-wie gelingt mir das nicht. Und mit dem Abmalen gehts schlecht.
Mit dem Zeichnen siehts bei mir düster aus...Auch habe ich es mit dem Google-Übersetzer probiert...
Wollte dir gern zeigen, ob es von mir richtig geschrieben wäre.Rolling Eyes

Edit:

hab auch hier meinen Namen eingegeben, aber ich bekomme keine Übersetzung. I-was mache ich falsch, oder ich hab was am Auge...?

http://www.khemet.de/altaegypten/schrift/translator.html
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Mo Jun 05, 2017 5:45 pm

@Ceres,

schau mal, wie einfach das geht:

Du schneidest mit dem Photoshop die passenden Hieroglyphen aus dem Bild unten aus und reihst sie aneinander, fertig ist Dein Name in Hieroglyphisch.



Du kannst aber die einzelnen Hieroglyphen ebenso aus einem Wörterbuch rauskopieren (rechte Maustaste copy- auf Deinen Desktop, als Bild einfügen, fertig).

Wie gesagt die Hieroglyphen schauen immer in Leserichtung. Du kannst genauso Deinen Namen spiegeln und von rechts nach links schreiben (und auch lesen). Das e (eine Pflanze) ist eigentlich ein j ausgesprochen wie ein semitisches je passt aber genau.

Viel Spaß dabei!
Sebius

p.s.: Deinen schönen Namen habe ich in der PN einfach übersehen, sorry Rolling Eyes

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 7:56 pm

Auf dem Desktop stehen diese Buchstaben. So weit bin ich gekommen.
Ich kann diese zwar kopieren, aber hier nicht einfügen.
Das "Einfügen" ist dann unaktiv
Komisch...

Dazu muss ich aber sagen, dass ich kein Photoshop habe, sondern nur IrfanView und Paint.
Vielleicht liegt es daran?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 8:05 pm




Habs jetzt kapiert Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Mo Jun 05, 2017 8:39 pm

@Ceres,

sehr gut, jetzt muss ich nur noch übersetzen ...   Very Happy

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Mo Jun 05, 2017 9:22 pm

Wie..??
Also wohl doch Mist gebaut ! Very Happy

Na... erste Gehversuche... Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Sebius am Di Jun 06, 2017 7:02 am

@Ceres,

vielleicht solltest Du die beiden Hieroglyphen:



mit



- nochmals vergleichen, denn Dein Vorname beginnt doch mit „M“  Wink

Sebius

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Ceres am Di Jun 06, 2017 9:52 am

ohjee... stimmt! Habe mich da wohl vertan Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 439
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der ägyptische Kalender

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten