Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Beitrag von Falk v. K. am Di Mai 31, 2016 11:22 am

Grand Fleet gegen Kaiserliche Hochseeflotte. Im Skagerrak treffen am 31. Mai 1916 100 deutsche und 151 britische Kriegsschiffe aufeinander. Aus dem zufälligen Aufeinandertreffen entwickelt sich ein Gefecht, das alle Maßstäbe sprengt.

Bitte weiterlesen:

http://www.faz.net/aktuell/skagerrak-die-groesste-seeschlacht-aller-zeiten-14260154.html
avatar
Falk v. K.

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 24.10.15
Alter : 68

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Beitrag von Marek1964 am Di Mai 31, 2016 11:00 pm

Guter Hinweis, Falk. Interressanter, recht langer Artikel für die Marinefreunde.

In gewisser Weise ein sinnbildliches Beispiel dieses Krieges. Eine realtiv sinnlose Schlacht, weil sie an den Grundprämissen - die massive Überlegenheit von Grossbritannien auf der See - nichts ändern konnte.

Eine Historikerin hat einmal gemeint, die Flottenrüstung sei eine Ressourcenverschwendung gewesen, man hätte lieber in Landausrüstung investieren sollen - dann hätte es im Herbst 1914 im Westen vielleicht gereicht.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Beitrag von Falk v. K. am Mi Jun 01, 2016 2:42 pm

Flottenrüstung - speziell mit Großkampfschiffen - ist außerordentlich kostenspielig.

Ob es ohne für den erfolgreichen Landkrieg gereicht hätte, steht in den Sternen...
avatar
Falk v. K.

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 24.10.15
Alter : 68

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Beitrag von Marek1964 am Mi Jun 01, 2016 11:02 pm

Falk v. K. schrieb:Flottenrüstung - speziell mit Großkampfschiffen - ist außerordentlich kostenspielig.

Ob es ohne für den erfolgreichen Landkrieg gereicht hätte, steht in den Sternen...

Das ist sicher richtig. Da erinnere ich mich an den Oberst Burston, der 1911 einen Vorschlag für einen ersten Panzer machte - in Wien. Zumindest schrieb Hitler in den zwanziger Jahren davon. Wäre die Energie in diese Richtung gegangen, ebenso wie eine verbesserte Logistik des Landweges - wer weiss. Aber Spekulation alle Mal.

Die sinnvollste Lösung wäre ohnehin diejenige gewesen, die Ausgleichspolitik von Bismarck weiterzuführen, Frankreich mit der Rückgabe von Elsass-Lothringen zu gewinnen, Österreich Ungarn zu empfehlen, sich vom Balkan fernzuhalten und sich intern zu konsolidieren, in gleiche Richtung Russland beraten. Aber das waren Überlegungen, die machte man damals nicht.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 2020
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Noch etwas zur Zeit vor und während des 1.Weltkrieges aus der Sicht von Kurt Riezler

Beitrag von marylinjackson am Mo Sep 25, 2017 10:55 am

In dem heutigen Zusammenhang einer krisenähnlichen Entwicklung, in der sich Staaten manövrieren, interessierten mich der Lebensweg und die Publikationen des Diplomaten, Politiker und Philosophen Kurt Riezler, der von 1882-1952 lebte und mit der einzigen Tochter des Künstlers Max Liebermann, Katharina ( Käthe), verheiratet war.

http://daten.digitale-sammlungen.de/0001/bsb00016339/images/index.html?seite=632

http://www.zeit.de/2015/15/erster-weltkrieg-ausloeser-reichskanzler-theobald-von-bethmann-hollweg

Käthes einzige Tochter Maria White, die Enkelin von Max Liebermann, beantragte 1995 die Restitution des berühmten Grundstücks ihres Großvaters am Pariser Platz. Sie starb noch vor der Einweihung des neuen Palais, stattdessen kam ihre Tochter Katharine zum Richtfest.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8716626.html

Der Harald Quandt - Trust, Harald war der Stiefsohn von Goebbels, einigte sich demnach mit Maria White finanziell, und das  Liebermann-Palais am Pariser Platz ist für über 30 Millionen DM in dessen Besitz übergegangen.
avatar
marylinjackson

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 28.03.16
Ort : Süddeutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die größte Seeschlacht aller Zeiten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten