Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 42 von 42 Zurück  1 ... 22 ... 40, 41, 42

Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Di Mai 15, 2018 10:05 pm

hallo "Skeptik"
Sebius, ob Du da etwas verwechselst?
Melanchton ist im Badischen, in Bretten aufgewachsen. Hat in Tübingen studiert und sein Leben mit Familie in Wittenberg verbracht. Von Nürnberg ist nirgends die Rede. Wer sind denn die vier Freunde dieses Freundeskreises?
kleine Einschränkung, denn :

Egidiengymnasium in Nürnberg
1526 ging Melanchthon als Lehrer an das Egidiengymnasium in Nürnberg und führte Griechisch als wichtiges Fach in der vom Nürnberger Rat neu eingerichteten Schule ein. Als Rektor der „neuen christlichen Schule“ konnte man Melanchthon zwar damals nicht gewinnen, aber er verfaßte die „Schulordnung“ – also den Lehrplan, samt einer neuen humanistisch geprägten Unterrichtsphilosophie, und er vermittelte gute Freunde als qualifizierte Lehrer nach Nürnberg.


Dort dürfte er mit Sicherheit Dürer kennen gelernt haben und ihm 'sein Profil' zur Verfügung gestellt haben.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 411
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Sebius am Mi Mai 16, 2018 8:30 am

Danke @van Kessel!

„Kind“ war Melanchthon (1497-1560) demnach in Nürnberg nicht mehr, bei seinen ersteren nachweisbaren Aufenthalten dortiger Gymnasiumsreform bereits 29 Jahre alt, ob er schon früher dort war, geht daraus nicht hervor. Bereits ... Nach knapp einem Jahr konnte Melanchthon zwölfjährig im Oktober 1509 die Universität Heidelberg beziehen ... * und war sehr jung mit dem Studium fertig.

Skeptik schrieb:
...und alle, ebenso Melanchthon waren sie aus Nürnberg, wahrscheinlich Freunde von Kindheit an.

Sebius, ob Du da etwas verwechselst?
Melanchton ist im Badischen, in Bretten aufgewachsen. Hat in Tübingen studiert und sein Leben mit Familie in Wittenberg verbracht.
Von Nürnberg ist nirgends die Rede.
Wer sind denn die vier Freunde dieses Freundeskreises?

@Skeptik,

ja Du hast recht, Melanchthon ist im Badischen, in Bretten aufgewachsen, war aber bereits mit Zwölf Jahren in der Universität Heidelberg inskribiert * und einige Jahre später mit dem Studium fertig.

Im Zuge der Reformationsbewegung müsste Melanchthon allerspätestens im Jahre 1526 seiner Schulreform des Nürnberger Gymnasium den bereits 55 jährigen Nürnberger Albrecht Dürer (1471-1528) kennen gelernt haben. Albrecht Dürers mediale Verbreitung in Bildwerken war von Beginn der Reformation an, seine Einstellung hingegen wohl etwas opportun, denn nebenbei arbeitete er genauso für den Hl. Stuhl in Rom.

Die „Nürnberger Freunde“ Melanchthons am Gemälde Dürer als Apostel waren demnach genauso Mitstreiter, Unterstützer der Reformationsbewegung. Einer der anderen könnte z.B. der heimgekehrte Nürnberger aus Frankreich sehr reich gewordene Johann Kleeberger * als Mit- Finanzier? sein, Melanchthon war eher ärmlich, hätte das Gemälde nicht mitfinanzieren können, die Zeit passt perfekt und Dürer war dem Geld nicht abgeneigt. Kleeberger war zahlender Auftraggeber Dürer. 

... gemeinsam mit seinem Vater, seine Heimatstadt Nürnberg. 1526 tauchte er mit einem riesigen Vermögen, das er sich wohl als Bankier der Könige von Frankreich erworben hatte, wieder auf und nannte sich fortan Kleeberger. ... *

Eventuell durch Luthers Bibel beeinflusst ... Kleeberger selbst tauchte später in Lyon auf, wo er sein Vermögen unter die Armen aufteilte. ... *


Bildvergleich, Bilder dazu u.a. Google

Das Porträt Kleeberger rechts * entstand zur selben Zeit. Die Ähnlichkeit mit Johannes als ersten Apostel auf dem Gemälde „Die vier Apostel“ Dürers ist auffällig. Kleeberger als geborener Nürnberger war nach seiner Rückkehr aus Frankreich reicher Bankier und finanziell in der Lage, die Erscheinungsform der Apostel am Gemälde Dürer zu beeinflussen.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mi Mai 16, 2018 12:50 pm

Vielleicht haben wir jetzt alle vier Freunde beisammen. In der französischen Wikipedia findet man zum Thema noch diese Beiden:



Jakob Muffel

Dürer a peint ce tableau à Nuremberg la même année que le Portrait de Hieronymus Holzschuher et celui de Johann Kleberger. (Dürer malte dieses Bild in Nürnberg im selben Jahr wie das Porträt von Hieronymus Holzschuher und Johann Kleberger.)



Hieronymus Holzschuher

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Sebius am Mi Mai 16, 2018 2:26 pm

@Skeptik, bravo!

- das kommt schon hin, damit wurde ein tatsächliches Rätsel gelöst, großartig!

Hieronymus Holzschuher (* 1469 in Nürnberg; † 9. Mai 1529 ebenda) war ein Nürnberger Patrizier. Heute ist er durch sein Porträt, das sein Freund Albrecht Dürer 1526 malte, noch weltweit bekannt. ... https://de.wikipedia.org/wiki/Hieronymus_Holzschuher

The Portrait of Jakob Muffel is a painting by German Renaissance master Albrecht Dürer, signed and dated from 1526, now housed in the Gemäldegalerie of Berlin, Germany.

The work was executed in Nuremberg, the same year in which the German artist portrayed Johann Kleberger and Hieronymus Holzschuher. Jakob Muffel was burgmaster of the city in the year in which Dürer had donated it his four panels of The Four Apostles and the two paintings are perhaps related to each other.

The panel is the same size as the portrait of Holzschuher and it has thus been speculated that they may have been commissioned for an official celebration and exhibited at the city's town hall ...
https://en.wikipedia.org/wiki/Portrait_of_Jakob_Muffel

In Deutsch:
Das Porträt von Jakob Muffel ist ein Gemälde des deutschen Renaissancemeisters Albrecht Dürer, signiert und datiert aus dem Jahr 1526, heute in der Gemäldegalerie von Berlin , Deutschland.

Das Werk wurde in Nürnberg, dem selben Jahr, in dem der deutsche Künstler Johann Kleberger und Hieronymus Holzschuher porträtierte, ausgeführt. Jakob Muffel war Burgmeister der Stadt in dem Jahr, in dem Dürer ihm seine vier Tafeln der Vier Apostel geschenkt hatte und die beiden Gemälde vielleicht miteinander verwandt sind.

Die Tafel hat die gleiche Größe wie das Porträt von Holzschuher und es wurde daher spekuliert, dass sie für eine offizielle Feier in Auftrag gegeben und im Rathaus der Stadt ausgestellt worden sein könnte. ...
aus der engl. Wiki

Bei Johannes Kleeberger stimmt sogar der Name mit dem Apostel Johannes überein.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mi Mai 16, 2018 3:27 pm

Meine ambulante "Gesichtserkennungssoftware" sieht nun dies:

Johannes = Johann Kleeberger
Petrus = Philipp Melanchton
Markus = Hieronymus Holzschuher
Paulus = Jakob Muffel

Könnte es auch sein, daß am Anfang nur Johannes und Paulus vorgesehen waren?
Petrus und Markus scheinen irgendwie nachträglich hinzugefügt worden zu sein. Der Schlüssel von Petrus hat geradeso einen Platz gefunden und was hält Markus da in der Hand? Sieht aus wie ein zerknülltes Stück Papier.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mi Mai 16, 2018 4:43 pm

Johann Kleeberger hat sich außerhalb von Deutschland einen besonderen Namen gemacht. Lyon hat eine Straße nach ihm benannt. Die Rue Cleberg. Und ein Denkmal hat sie ihm auch gesetzt., dem « l’homme de la roche » dem „bon allemand“. Am Quai Pierre Scize (Nummer 61), am linken Ufer der Saône in Lyon steht er und erinnert an Johann Kleeberger,



Kleberger war 1531 in Lyon, dem Jahr der "großen Teuerung": Das Elend war so gravierend, dass der Klerus den Stadträten mitteilte, sie könnten die Not der großen Zahl der Armen nicht lindern, "wenn die Regierung der Stadt sich nicht beteiligen würde". Eine Pestepidemie veranlasste die Bourgeoisie des Hôtel-Dieu, eine Geldsammlung zu starten, um unglücklichen Kindern zu helfen. Kleberger schrieb in die erste Zeile "ein deutscher Kaufmann, 500 Pfund" und erhielt den Spitznamen, der ihn nie verlassen würde: Der "gute Deutsche", Tuchmacher und Bankier in Lyon.

https://www.aucoeurdelyon.fr/jean-kleberger-bon-allemand-homme-de-roche-lyon/

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Sebius am Mi Mai 16, 2018 8:34 pm

Sicher erlebte Johannes Kleeberger einen Gesinnungswandel, mit seinem Vater als reicher Bankier und Geschäftsmann aus Frankreich nach Deutschland zurückgekehrt in seine Heimatstadt Nürnberg, im Kontakt reformatorisch- biblischer Weltsicht. Besonders Melanchthon galt als sehr moralisch Philipp Melanchthon Ethicae Doctrinae Elementa

Durch Luthers Bibel beeinflusst ... Kleeberger selbst tauchte später in Lyon auf, wo er sein Vermögen unter die Armen aufteilte. ... *
Skeptik schrieb:Meine ambulante "Gesichtserkennungssoftware" sieht nun dies:

Johannes = Johann Kleeberger
Petrus = Philipp Melanchton
Markus = Hieronymus Holzschuher
Paulus = Jakob Muffel

Könnte es auch sein, daß am Anfang nur Johannes und Paulus vorgesehen waren?
Petrus und Markus scheinen irgendwie nachträglich hinzugefügt worden zu sein. Der Schlüssel von Petrus hat geradeso einen Platz gefunden und was hält Markus da in der Hand? Sieht aus wie ein zerknülltes Stück Papier.

@Skeptik,

ja dem war sicher so, der linke Flügel des Diptychon- Gemäldes Dürer ist früher entstanden und Deine "ambulante Gesichtserkennungssoftware“ liegt schon richtig.

Am zweiten Flügel des Diptychon hält Apostel Markus aller Wahrscheinlichkeit in Form einer Schriftrolle das Markusevangelium in der Hand, so sehen das Kunsthistoriker, denke dem ist auch so. Denn Luther schrieb vier Jahre vor der Entstehung des Diptychon Dürer („Die Vier Apostel“) 1522 Das Newe Testament (oder hier)

In welcher Verbindung die Schriftrolle zu Hieronymus Holzschuher steht sei dahingestellt, vielleicht war er als Beschäftigter des inneren Rat der Reichsstadt Nürnberg Schriftführer?

Eine Hand wusch die andere, man half sich gegenseitig, Dürer erlangte Ansehen durch seine Gemäldeschenkung, Luther und Melanchthon bekamen Sponsoren, die beiden Beamten und Politiker städtischer Elite Hieronymus Holzschuher und Jakob Muffel der Reichsstadt Nürnberg hatten ihre PR (Public Relations).

Dass der reiche Bankier Johannes Kleeberger keine Geldmittel zur Verfügung stellte kann ich mir nicht vorstellen. Dubios ist, wie er aus Frankreich als Bankier und Finanzattaché des dortigen Königshauses das Geld nach Deutschland brachte? Vielleicht halfen ihm die Kriegswirren des Französisch-habsburgischen Krieges von 1526–1529  ... (im selben Jahr!) denn seine Umverteiung an die Armen fand erst 1531 statt.

Sebius

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 29.05.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 42 von 42 Zurück  1 ... 22 ... 40, 41, 42

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten