Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 29 von 30 Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Fr Mai 19, 2017 8:54 pm

In den Annalen des Tacitus steht nicht mehr als dies hier:

"Aus je größerer Ferne einer heimkehrte, von desto größeren Wunderdingen wusste er zu erzählen: von monströsen Orkanen, von nie gesehenen Flügelwesen, Seeungeheuern, Zwittergestalten von Mensch und Tier, waren es nun Dinge, die man wirklich gesehen hatte, oder bloß Geschöpfe der Furcht."

Also vielleicht ein großes und aggressives Seeungeheuer das Schiffe angreift. Eine Riesenkrake. - Wer weiß?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Fr Mai 19, 2017 11:28 pm

hi "Skeptik",
wenn es einfach wäre und man mit wiki dies finden würde, hätte ich es nicht so erschwert. Und aus dem Text vom Tacitus, habe ich nach: "Zwittergestalten von Mensch und Tier" gefragt.
Also vielleicht ein großes und aggressives Seeungeheuer das Schiffe angreift. Eine Riesenkrake. - Wer weiß?
nein! die Mythologie der Orkney-Inseln kennt sie, auch die Schotten, und diese haben diesen Geschöpfen auch einen Namen gegeben, welcher nicht 'Selfi' heißt, aber ähnlich, wenn man nur einen Buchstaben austauscht.

Es soll ja ein Rätsel sein, denke ich mir Smile


van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Sa Mai 20, 2017 9:22 am

Hast ja Recht. Manchmal eine harte Nuß.

Aus Selfi mache ich hier mal Selkie. Eine Mischung aus Mensch und Seehund.

https://www.google.de/search?q=selkie&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjl9v7J9f3TAhUBbhQKHXxEBFoQsAQILw&biw=2493&bih=1235#imgrc=COLsTSCjxDsBNM:

Es gibt da auch wunderschöne, reizvolle Selkies. Die Römer müssen einen schlechten Tag erwischt haben.

http://www.orkneyjar.com/folklore/selkiefolk/selorig.htm


Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Sa Mai 20, 2017 2:13 pm

hi "Skeptik",
Aus Selfi mache ich hier mal Selkie. Eine Mischung aus Mensch und Seehund.
Richtig!
Die Römer müssen einen schlechten Tag erwischt haben.
da sie aus ihrem Mittelmeer keine Robben kannten (namentlich da es in der Menge ja Fußsoldaten waren, welche sich der Nordsee anvertrauten, während der 'Blanke Hans' übersie kam) hielten sie diese auf ihren Sandbänken, für o.e. Mischwesen. Herodot erwähnte ähnliches in seinen Historien, über die Robben im Schwarzen Meer.

Es ist, wenn du jetzt 'dran bist', gar nicht so einfach, ein Thema zu finden, welches nicht durch wikipedia, demaskiert werden kann.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Di Mai 23, 2017 12:56 pm

Ein Mann fuhr vor 34 Jahren mit seinem schweren Mercedes und 1,99 Promille im Blut einen Rentner in seinem Fiat 500 tot. Der Rentner war nüchtern. Was ihm aber nichts half. Ein Richter ließ den Täter mit Bewährung laufen und dieser schaffte es doch, unter anderen Auszeichnungen, zum Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland?
Und da gewissermaßen ja ein Experte, wurde er sogar noch Verkehrsminister. - Wer war das?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Marek1964 am Di Mai 23, 2017 10:14 pm

Interessante Frage, hab da glatt mal gegooglet, konnte mich schwach daran erinnern, ein Fiat 500 war natürlich ein sehr schlechtes Auto dafür, ich wusste aber nicht, dass er betrunken war. Sein Mercedes war schon mit Airbag ausgerüstet, daran kann ich mich erinnern.

Das milde Urteil erging erst in zweiter Instanz, zuerst wurde er für 13 Monate ohne Bewährung verurteilt. Er hatte sich dann mit der Schwester des Toten auf läppische DM 27 000 Schmerzensgeld geeinigt, sodass diese ihre Nebenklage zurückzog.

https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Wiesheu
Hier ein zeitgenössischer Artikel: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13513282.html

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mi Mai 24, 2017 9:14 am

Ja, es war Otto Wiesheu, Rechtsanwalt. Wie er es sah traf den Rentner Rubinfeld eine gewisse Mitschuld. Denn "er, Wiesheu, ist Alkohol gewohnt. Es sei nicht so, daß man in der Politik monatelang trocken umeinandlaufen kann".

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Marek1964 am Do Mai 25, 2017 8:44 am

Ja, Wiesheu hat behauptet, der Fiat sei gestanden, aber dem wahr wohl nicht so. 1,99 Promille, da kann keiner behaupten, er sei fahrtüchtig, auch sehr trinkfeste Leute.

Nun gut, ein weiteres Rätsel: Ein grosser Feldherr der Antike hatte ein Pferd, zu dem er ein inniges Verhältnis hatte, da er se, so will es die Sage, selbst gezähmt hat, und mit dem er viele siegreiche, aber auch strapaziöse Feldzüge unternahm. Schliesslich starb das Tier. Wer war der Feldherr, wie hiess sein Pferd, und welche besondere Ehre liess der Feldherr dem Pferd zuteil werden?

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Do Mai 25, 2017 10:39 am

hi "Marek1964",
Schliesslich starb das Tier. Wer war der Feldherr, wie hiess sein Pferd, und welche besondere Ehre liess der Feldherr dem Pferd zuteil werden?
Alexander der Große und sein Pferd nannte man Bukephalos (der Ochsenköpfige). Zu seinen Ehren gründete Alexander, nachdem es während der Schlacht am Hydaspes ertrunken war, auf dem Schlachtfeld die Stadt Alexandreia Bukephalos, das heutige Jhelam in der pakistanischen Provinz Punjab. Alexander beerdigte es prunkvoll und errichtete dem Pferd zu Ehren ein Denkmal am Sterbeort.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Marek1964 am Do Mai 25, 2017 11:03 pm

Ja, richtig.

Seine Zähmung soll ja Alexander damit erreicht haben, dass er erkannt hatte, dass das Tier vor seinem eigenen Schatten scheut. Also hat er es gegen die Sonne gerichtet und konnte leicht aufsitzen.

Daraufhin soll sein Vater Philipp gesagt haben: Mein Reich ist zu klein, such Dir ein anderes.

Gesagt, getan, hihi. Naja, alles glaube ich da nicht, aber egal. Legenden lesen sich auch schön.

Nun, Dein Rätsel vK.

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Fr Mai 26, 2017 9:04 pm

"Ob Florenz Einfluss auf meine Arbeit gehabt hat? Ich glaub' es kaum". Meinte ein(e) deutsche(r) Künstler(in) der bildenden Kunst.

Wer war diese(r) Künstler(in) des 19./20.Jhds, welcher(e) 1945 starb?

Entschuldigt diesen Gender-Unsinn, aber es sollte schon ein wenig schwieriger sein, den Künstler zu finden.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Marek1964 am Fr Mai 26, 2017 9:59 pm

Naja, also ich finde dieses Gender Gaga fürchterlich. Man soll einfach vom generischen Maskulin ausgehen, zeitgemäss interpretiert. So wie ein Journalist Merkel gefragt hat: Sagt man Frau Bundeskanzler oder Frau Bundeskanzlerin, und sie hat sehr pragmatisch geantwortet - beides.

Wobei ich Dir schon recht gebe - in Geschichte geht man mehr von Männern aus.

Aber gut, die Antwort weiss ich nicht, müsste googeln, aber ich überlasse zunächst mal anderen das Feld. Wüsste eh kein neues Rätsel...Very Happy

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Fr Mai 26, 2017 10:10 pm

Auch ich drücke mich erst mal. Will aber das Rätsel noch etwas verlängern:

Sie war Lehrerin an einem Zeichenlehrerinnenseminar in Berlin.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am So Mai 28, 2017 9:05 pm

Es war die Künstlerin Käthe Kollwitz.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am So Mai 28, 2017 11:59 pm

hi "Skeptik",
Es war die Künstlerin Käthe Kollwitz.
na das war ja 'ne schwere Geburt? Very Happy Ich denke, der Hinweis auf das Todesjahr hat dich auf die Spur gebracht?

Egeal, du hst den Ball!

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Di Mai 30, 2017 4:33 pm

Ein bekannter Künstler des 19. Jahrhunderts erkrankte in Südeuropa schwer und man holte die bekanntesten drei Ärzte an sein Krankenlager. Später mokierte er sich über die Herren mit der ihm eigenen Ironie: Diese drei Doktoren, die berühmtesten der Insel! Der eine schnüffelte an meinem Auswurf, der andere betaschte was ich spuckte und der dritte betasteste mich und hörte mich ab während ich spuckte. Der eine sagte ich sei tot, der zweite, daß ich im Sterben läge und der dritte, daß ich es demnächst tun würde.

Wie hieß dieser Künstler? Wo erkrankte er und hatte das Vergnügen mit diesen drei Ärzten?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Ceres am Di Mai 30, 2017 4:54 pm

wieder so ein Rätsel, was ich nicht weiß.. und ich bin auch nicht so top mit Opa Google.. Sad
Ist der Künstler ein Maler gewesen?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 507
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Di Mai 30, 2017 7:36 pm

Er hat auch gezeichnet. Ist aber durch eine andere Kunst berühmt geworden.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Di Mai 30, 2017 11:01 pm

Frédéric François Chopin, Mallorca, Komponist, während seiner Zeit mit Madame George Sand auf dieser Insel, am 3. Dezember 1838.

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Di Mai 30, 2017 11:20 pm

Richtig!

Chopin schrieb davon an Julian Fontana (1810–1869). Er war ein Schulfreund Chopins aus Warschauer Tagen.
Chopin hat darnach doch noch 11 Jahre gelebt. Aber mit 39 Jahren früh gestorben ist er ja dann doch.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Ceres am Mo Jul 10, 2017 4:52 pm

ich sehe gerade, dass dieser Thread am verfaulen ist und möchte ihn wieder vom Moos befreien...

Ich gehe in die römische Antike. Im 4. Jh v. Chr. litt Rom unter einem Ausbruch der Pest und musste griechische Ärzte um Hilfe bitten. Ein griechischer Arzt kam nach Rom und bemühte sich, Kranke zu heilen. Dieser wurde aber wieder vertrieben, weil er angeblich.....

Um welchen Arzt handelt es sich hierbei?
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 507
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Eppelein von Gailingen am Mo Jul 10, 2017 7:32 pm

Tippe da mal auf Asklepios

Eppelein von Gailingen

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 05.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Ceres am Mo Jul 10, 2017 9:57 pm

Richtig !!
Etwas zu der Geschichte:
zu dieser Zeit litt Rom unter die Pest. Sie baten um griechiche Ärzte um Hilfe. Sie kamen, unter ihnen auch der damals bekannteste Arzt  laut Plinius d. Ä. (Nat. hist. XXIX, 12 f.) 219 v. Chr. niedergelassene Grieche Archagathos von Peloponnes, ein Wundarzt (vulnerarius). Er wurde aber bald wieder aus Rom vertrieben, weil er zu exzessiv geschnitten (d. h. operiert) haben soll. Er erhielt deshalb den Beinamen „carnifex“, was so viel wie „Fleischmacher“ (bzw. Henker oder Peiniger) bedeutet.

Du bist dran. Ich bin gespannt (und hoffe andere User hier auch) auf das nächste Rätsel. Smile
avatar
Ceres

Anzahl der Beiträge : 507
Anmeldedatum : 08.05.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Marek1964 am Mi Jul 12, 2017 12:31 pm

Eppelein scheint sein Recht, das Rätsel aufzugeben, nicht einlösen zu wollen (was er später gerne nachholen kann).

Deshalb stelle ich jetzt ein eher makabres Thema rein: Wann fand in Tschechien die letzte öffentliche Hinrichtung statt und wer war der hingerichtete?

_________________
An unsere stillen Mitleser: werdet aktiv. Stellt Fragen, eröffnet Threads. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Belebt alte Threads - Geschichte veraltet nie. Ein Forum lebt nur, wenn viele mitmachen. Hier wird niemand niedergemacht.
avatar
Marek1964
Admin

Anzahl der Beiträge : 1939
Anmeldedatum : 18.01.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mi Jul 12, 2017 2:17 pm

Da muß man garnicht so weit zurückblättern. Tschechien kann, wenn man so will, gerade das 28. Jubiläum der letzten Hinrichtung feiern. Es war der Mörder Vladimir Lulek, der am 2.2.1989 sein Leben am Galgen nach siebenminütigem Todeskampf fahren ließ.

Ein Jahr später, im Mai 1990 schaffte man die Todesstrafe dann ab. Vielleicht etwas verfrüht, denn zurzeit wären um die 60 Prozent wieder dafür.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 553
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 77

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 29 von 30 Zurück  1 ... 16 ... 28, 29, 30  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten