Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 33 von 33 Zurück  1 ... 18 ... 31, 32, 33

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am So Sep 10, 2017 11:35 pm

Nun, ich musste nicht raten, da ich nicht nur Esterwegen besucht habe, sondern auch die christlich-soziale Verseuchung in diesem Landstrich recht gut kenne.

Das Gerichtsurteil 'Weltbühne' hatte aber mit dem Rätsel nichts zu tun, oder?

Was haben wir denn sonst so auf der Pfanne Smile : welcher Schifffahrtsweg wurde nach einem Schiff benannt?

van Kessel

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mo Sep 11, 2017 2:25 pm

Im Süden Feuerlands verläuft der Beagle-Kanal. Er trennt mittig Argentinien von Chile.

Benannt ist der Kanal nach dem britischen Forschungsschiff HMS Beagle, mit dem Robert FitzRoy die Wasserstraße 1831 entdeckte.
Charles Darwin war mit dabei, sah zum ersten Mal einen Gletscher als sie 1833 den Kanal erreichten und schrieb in sein Tagebuch: "It is scarcely possible to imagine anything more beautiful than the beryl-like blue of these glaciers, and especially as contrasted with the dead white of the upper expanse of snow."

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von van Kessel am Di Sep 12, 2017 11:15 pm

hi "Skeptik"
Im Süden Feuerlands verläuft der Beagle-Kanal. Er trennt mittig Argentinien von Chile.
na Klaro, was sonst! Very Happy


van Kessel

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 16.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Do Sep 14, 2017 9:44 am

Welcher geschichtliche Anlaß bewegt Tausende von Menschen mit einem Aufschrei in einem Stadion ihrem Wunsch nach Freiheit Ausdruck zu geben? Und das regelmäßig exakt 1034 Sekunden nach Spielbeginn. Wer sind diese Menschen und wo findet das statt und was ist der Beweggrund?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am So Sep 17, 2017 10:28 am


1034 Sekunden sind 17 Minuten und 14 Sekunden. Hilft 1714 weiter?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von peter o. am Mo Sep 18, 2017 1:46 pm

Huhu ! 1714 war ´was in Spanien. Bzw. in Katalonien. Die Schnitter ? Der Spanische Erbfolgekrieg wurde beendigt und den Katalanen wurden ihnen heilige Autonomierechte entzogen, weil sie sich gegen die letztlich siegreichen Bourbonen gestellt hatten, die von Ludwig XIV. unterstützt wurden. Also gibt´s den Schrei wohl regelmässig im Nou Camp. Und es ist ein Schrei nach Unabhängigkeit. Seltsam, dass ich als Fussballfan noch nie davon gehört hatte, zumal meine Sympathien gerade in Spanien liegen. "Mein" Athletic Bilbao steht auch für das Baskenland und gegen die Bevormundung aus Madrid. Jedoch möchte ich auch anführen, dass es nirgendwo auf der Welt eine Provinz innerhalb eines Staates gibt mit grosszügigeren Autonomierechten als Catalunya und Euzkadi innerhalb Spaniens.

peter o.

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 01.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Mo Sep 18, 2017 8:23 pm

Am 11. September 1714 lagen sie darnieder. - Und im Camp Nou stehen sie nach 17 Minuten und 14 Sekunden auf, schwenken die Estelada und rufen mit Tausenden anderen: „In-inde-independència“.

peter o.. du bist so frei!

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von peter o. am Di Sep 19, 2017 7:30 am

Danke, lieber Skeptik ! Es gab einmal ein Mädchen, das durch die Bekanntgabe seines Erlebnisses eine Entwicklung auslöste, die aus einer abgelegenen Region eine touristische Goldgrube machte . . . Wie hiess das Mädchen und wo war sie zuhause ?

peter o.

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 01.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Di Sep 19, 2017 4:16 pm

Das hätte sich die kleine Bernadette Soubirous 1858 nicht träumen lassen, daß Dank ihrer Erscheinung 160 Jahre später ihre Gemeinde Lourdes mit fünf Millionen Übernachtungen jährlich nach Paris die meisten Übernachtungen in Frankreich hat.

Achtzehnmal ist ihr die Jungfrau Maria in einer Grotte erschienen. Sie kündigte sich ihr an mit den Worten: „Ich bin die unbefleckte Empfängnis.“ - Merkwürdige und seltsame Worte für eine Vierzehnjährige. Heute kann man auch zu ihr beten, denn sie wurde 1933 heilig gesprochen.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von peter o. am Mi Sep 20, 2017 12:05 pm

Ja. Wohl alle in Gastronomie und Einzelhandel tätigen Bewohner Lourdes´ werden Bernadette regelmässig in ihren Gebeten gedenken. Ähnlich dürften auch die Einwohner von Santiago de Compostela über die "Entdeckung des Grabes des heiligen Jakobs" dort im immergrünen Galicien "am Ende der Welt" denken oder die meiner Heimatstadt Kevelaer über Henrik Busmans "Marienerscheinungen" während der Wirren des 30-jährigen Krieges. - Spiritus sanctus et mamonus sanctus. Amen ! Du bist wieder am Zug, Skeptik !

peter o.

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 01.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Do Sep 21, 2017 9:12 am

Heute vor 60 Jahren traf die deutsche Seefahrt ein besonderer Schicksalsschlag. Ein Schiff ging unter mit 80 Menschen. 45 im Alter von 16 bis 18 Jahren. Sechs Männer überlebten.
Wie hieß das Schiff? Was für ein Schiff war es und was war evtl. der Grund seines Untergangs?

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Wallenstein am Do Sep 21, 2017 1:35 pm

Das war das 1905 bei uns in Hamburg bei Blohm & Voss gebaute Segelschulschiff Pamir. Windgeschwindigkeiten von 130 km/h hatten das mit Gerste beladene Schiff erst auf 45 Grad Schlagseite gepresst und dann dem Atlantik geopfert. Man vermutet, dass der Sturm die möglicherweise nicht rechtzeitig eingeholten Segel zerfetzte.

Diesem Unglück habe ich es zu verdanken, dass ich kein Seemann wurde, denn das war eigentlich der Wunsch meiner Mutter gewesen. Das war ihr nun zu gefährlich. In unserer Familie gab es eine ganze Reihe Seeleute.

Später bin ich dann doch einmal als Praktikant auf einem Schiff von Hapag Lloyd gefahren. Ich stellte aber fest, dass ich ab einer gewissen Windstärke seekrank wurde. Der Kapitän meinte zwar, dass es Seekrankheit gar nicht gibt, das wäre Einbildung. Die Mediziner haben aber festgestellt, dass dies nicht stimmt. Man gewöhnt sich auch nicht an den stürmischen Wellengang und die Schaukelei. Einmal seekrank, immer seekrank.
Die Arbeit war auch öde. Den ganzen Tag Rost klopfen oder lackieren. Nichts für mich.

Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Do Sep 21, 2017 4:37 pm

Richtig geraten, Wallenstein! - Und eine Seefahrt ist eben nicht immer lustig, wie es in einem Lied heißt.
Deine Mutter scheint das aber eine ganze Weile doch so gesehen zu haben. Da die Seeleute aus der Familie alle wohlbehalten zurückkehrten und sicher so manches Seemannsgarn schnakten hat sie es nur gut gemeint mit ihrem Sohn. Und etwas Abhärtung kann ja auch nie schaden.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Wallenstein am Fr Sep 22, 2017 1:19 pm

Ja, vor allem mein Onkel erzählte mir immer von seinen Fahrten. Er schwärmte von Shanghai, Rio und anderen Traumzielen. Er fuhr in den zwanziger und dreißiger Jahren zur See. Damals hatten die Schiffe lange Liegezeiten und die Matrosen kannten sich in den Hafenstädten gut aus. Heute sind die Liegezeiten unheimlich kurz und die Seeleuten bekommen kaum noch etwas von der Welt zu sehen. Außerdem wurden fast alle Schiffe ausgeflaggt und außer dem Kapitän und den Offizieren sind nur noch Asiaten oder Russen an Bord.

Wie hieß ein Schriftsteller aus Hamburg, der unter einem Pseudonym mehrere Bücher über die Seefahrt veröffentlichte? Nach ihm wurden auch Schiffe benannt.


Wallenstein
Gründungsmitglied
Gründungsmitglied

Anzahl der Beiträge : 870
Anmeldedatum : 03.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Skeptik am Sa Sep 23, 2017 5:47 pm

Unter anderen die Gorch Fock. Sie ist nach dem Schriftsteller Gorch Fock benannt, der in der Skagerrakschlacht auf der Wiesbaden fuhr und fiel. Der Schriftsteller hieß eigentlich Johann Wilhelm Kinau.
Ein weiteres Schiff hat er selbst literarisch "auf Kiel gelegt“: „The Queen of Honolulu“. Der Stapellauf erfolgte am 18. September 1916 im Thalia Theater (Hamburg). Er war Teil einer Gedenkfeier für den im selben Jahr gefallenen Autor Gorch Fock.

Skeptik

Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 01.10.15
Alter : 78

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rätsel mit geschichtlichen Hintergrund

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 33 von 33 Zurück  1 ... 18 ... 31, 32, 33

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten